Unser R18 Premium Sponsor:

Wunderlich

R18 (wirklich) erfolgreich?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo Gentlepeople,


    mal so in den Raum gefragt - habt ihr das Gefühl das die R18 wirklich erfolgreich ist? Wenn ich bei mobile.de so schaue, da liegen die Dinger wie Blei in den Regalen - immer so um die 450 Stück in Deutschland. Gerade viele umgebaute für viel Geld, aber auch klassische Vorführer - teilweise über Monate.

    Um ehrlich zu sein, hab ich das Gefühl das wird nix - zumindest nicht so wie von BMW erhofft. Die guten Zulassungszahlen kommen von dem 50% Anteil, der auf die Händler selber läuft.

    Das munkeln mittlerweile auch ein paar Leute aus der Branche.

    Ich werde den Gedanken nicht los, das die meisten schnell weg gingen - diejenigen, die das Geld haben sind direkt los... die anderen kaufen nun ab und an noch eine wenn die Kohle beisammen ist. Aber auch das kommt ins stocken - der Absatzmarkt war schnell bedient. Harley Fahrer bleiben Harley Fahrer... von denen haben ja die meisten auch noch Klamotten für 2000EUR im Schrank mit dem Branding und erzählen ihr halbes Leben schon ihren spießigen Kumpels wie geil Harley ist - ohne "Gesichtsverlust" wechseln die nicht so einfach.


    Wie ist euere Meinung / euer Gefühl dazu?

    If it burns Fuel - ride it as like you stole it.

  • Ja der Hype wie damals bei den ersten R9T, die eine Zeit lang 10-20% über dem offiziellen VK am Markt angeboten wurden, war bei der R18 nie vorhanden.

    Gab zwar trotzdem einige Frühbesteller, die zum Listenpreis mit 12 monatiger Wartezeit von BMW ‚bedient‘ wurden aber bereits bei der Markteinführung im Herbst 2020 gab es das Moped mit Abschlag bei einigen Händlern und sofortiger Lieferzeit während andere noch von Knappheit und hoher Nachfrage redeten. Beides erlebt.


    Die Verkaufszahlen denke ich sind in Ordnung für solch ein teures Moped mit eingeschränktem Nutzwert; nur scheint BMW die Produktionszahlen sehr schnell hochgefahren zu haben. Ich las mal von 80 Stück am Tag und wenn ich das mit 250 Tage im Jahr multipliziere käme ich auf 20k für den globalen Markt.

    Glaube, BMW hat letztes Jahr global an die 90k Boxer verkauft; davon mehr als die Hälfte 1250er GSen (60k); da kann man sich ausrechnen, das neben der RT und den 9Ts nicht alle 20k R18 weg gingen.

    Auch beim Stichwort First Edition hatten einige auf ein streng limitiertes Sondermodell mit spezieller Ausstattung gehofft; BMW hat aber lediglich das Modell als solches auf 1 Jahr Bauzeit limitiert und man kann heute noch alles dazu bestellen (ausser der Box).

    Lässt daher die Gebrauchtpreise runter gehen.


    Ich hatte mal beim Freundlichen angefragt was ich noch für meine FE mit 3300km / 1 Jahr alt (NP 24k mit allen Gimmicks dank Rabatt und 16% MwST) noch bekommen würde, wenn ich eine R18 Bagger neu nehmen würde. Wären 17,5k gewesen inkl. der 2 K Spanne, die der Händler zu seinem VK ansetzt. Vergleichbare Modelle im Netz gingen also ab 19,5k los.

    In der Summe bleibt es ein Liebhabermoped und auch ich werde in den nächsten Wochen einiges in meine FE investieren, was ich später bei einem etwaigen Verkauf nicht mehr zurück bekommen werde.


    Sei‘s drum: das Leben ist kurz und wenn man sieht, wie schnell sich heute Dinge in eine (falsche) Richtung entwickeln können, dann sollte man es sich gönnen.

  • ich weiß aus "sicherer" quelle, das der absatz der r18 tatsächlich nicht den erhofften erfolg gebracht hat. die bagger und die transcontinental sollten eigentlich erst im amiland auf den markt kommen und dann erst häppchenweise nach deutschland/europa. da aber auch der markt in amerika nicht so nach "german engeneering" schreit, wurden die beiden modelle schneller als gedacht in deutschland angeboten. im jahr 2022 sind die händler auch aufgefordert, mehr "kundenveranstaltungen" zu organisieren, um potenzielle kunden an die heritage modelle, insbesondere die r18, heranzuführen um eventuell die erhofften verkaufszahlen zu erreichen.


    mir persönlich ist das völlig latte und letztendlich bin ich auch froh, das eine r18, gerade als bagger oder transe, nicht an jeder strassenecke steht und somit noch etwas "exklusives" ist und sicherlich auch bleibt. die käufer sind schon sehr "speziell"

    1802 ccm - Big Toy for Big Boy

  • Die R 18 wird kaum zu einem Massenprodukt werden. Hat halt nicht jeder.

    Und wer HD fahren will, der soll das auch tun.

    Mir pers gingen die Dinger schon immer und gehen mir weiter glatt ... vorbei.

    Ich lächele nur ganz milde :grimasse

    Seh ich genauso, Harry. Ich bin froh, dass die R18 kein Massenprodukt ist, das ist auch gut so.

    Ich finde auch die Einstellung, HD zu fahren, nur weil HD drauf steht, äußerst seltsam. Ich schau ab und zu mal in deren Forum rein: wirkliche Argumente, die tatsächlich für HD sprechen, hab ich dort eher selten gelesen. Meine Probefahrten mit verschiedenen HDˋs haben diesen Eindruck absolut bestätigt! Auch das Niveau in deren Forum (nicht bei allen) lässt im Vergleich zu unserem hier doch eher zu wünschen übrig - genauso wie die das Fahrverhalten und die Technik ihrer Maschinen.

    Mir gefällt unsere Dicke und die Tatsache, dass es sich um ein exklusives Motorrad handelt, noch viel mehr. Wobei ich ehrlich zugeben muss: ich hätte sie mir auch gekauft, wenn sie nicht ganz so exklusiv wäre 😉


    PS: im Gegensatz zu HD Anhängern und weil ich zur Zeit keine BMW Aktien besitze, ist mir völlig Schnuppe, ob BMW seine Absatz Ziele erreicht!

    Einmal editiert, zuletzt von JuNi ()

  • Ich würde BMW den Erfolg gönnen, mir selbst aber langt meine eine R18. Mein schönster BMW war der 850i (E31), der war auch kein Erfolg damals, zumindest nach Stückzahlen gerechnet.

    Unterwegs im Auftrag des Herrn

    Einmal editiert, zuletzt von Angler ()

  • Ich finde auch die Einstellung, HD zu fahren, nur weil HD drauf steht, äußerst seltsam

    Das trifft den Nagel genau auf den Kopp.

    Fragt irgendjemand irgendwo irgendwie nach >Motorrad?<, fällt sofort der Begriff Harley.

    Bei Werkzeugen stellt wohl der Hammer diesen Platzhalter.

    Für einige Fahrer ist es einfach auch das unbedingte must have zum Auffallen.

    Das weltberühmte Motorrad aus Filmen ...


    Jeder soll nach seiner Facon selig werden [Friedrich der Große].

  • Nicht so schön für BMW, wie schon gesagt - bei dem Verkaufspreis ist es eben kein Massenprodukt.

    Mit 50 hätte ich mir das auch nicht geleistet, da waren andere Dinge wichtig.

    Ich fahre mit der R18 bis in die Rente und hoffentlich auch noch darüber hinaus.

    Mit dem Wertverlust , das sehe ich entspannt. Ich investiere noch etwas in die Optik und bin glücklich.

    Gelassenheit ist eine Tugend

  • Ich komme aus dem Indian-Lager. Und wenn die 500 Stück im Jahr mit über 1200cc verkaufen könnten, würden sie jubeln. Ich kann erst ab April mit meiner Transe fahren und werde sie mit der Roadmaster genau vergleichen. Das hat 'Zonko' von 1000 PS schon gemacht. Dort war der Indianer sein klarer Favorit. Dazu muss man wissen, das 'Zonko´s' Herz sowieso mehr für den Häuptling schlägt.


    BMW hat zu Beginn des Jahres die R 18 Preise um ca. 3 % erhöht. Und das war sicherlich noch nicht das Ende der Preisspirale. Das macht bei meiner Transe etwa 1200,00 € aus. Dafür bist Du aber gezwungen, den Notruf-Knopf, der jetzt serienmäßig ist, zu akzeptieren.

    Weiterhin wurde bei der Transe und den B-Modellen der Rückfahrhebel vergrößert.(3 Zentimeter länger) Jetzt sehe ich auf den ersten Blick, ob ich ein älteres Modell vor mir habe oder nicht. Gemerkt habe das erst, als ich versucht, den verlängerte Hebel von MV-Technik zu montieren. Herr Verholten fertigt momentan einen neuen Hebel für die Modell 2022 an.


    Meine Transe hat Gott sei Dank die Flip Flop-Lackierung. Damit hebt sie sich, sollte ich sie mal verkaufen wollen, deutlich von der Masse ab und bekommt quasi ein Alleinstellungsmerkmal. Nachteil der Farbe ist: Zu teuer und optische Umbauten sind fast nicht möglich oder sehr teuer. Mir gefällt sie aber, so wie sie ist. Jetzt muss sie nur noch beim Fahrverhalten beweisen, dass sie sich nicht, wie die Indian-Roadmaster, in der mittigen ausgefahrenen Spurrille zweier Fahrbahndecken fest krallt. Habe die Schuld immer bei den Metzler-Reifen gesucht. Kann es sein, dass sich dieses Fahrverhalten durch das größere 19" Rad verbessert? (Die RM hatte 16" v. + h.)

    Wie sind Eure Erfahrungen? Gruß Berthold

    Durch die Leidenschaft existiert der Mensch. Durch die Vernunft lebt er nur.

  • Im Winter bin ich ausschließlich mit meiner Africa Twin von Honda gefahren und habe erst vor einigen Tagen erstmals wieder mit meiner R18 FE eine kurze Runde gedreht. Ja, die R18 ist für mich optisch immer noch ein ganz großer Wurf von BMW. Aus jedem Blickwinkel nur eine sehr aufgeräumte Qualität mit ganz viel Chrom und solidem Metall! Kaum häßliche Plastikteile und niffelige Schräubchen in Baummarktqualiät! Vorteile, die ich auch vorher bei meiner Harley Super Glide sehr zu schätzen gewußt habe. Aber wenn es hauptsächlich um den praktischen Nutzen oder bei längeren Touren insbesondere mit Sozia um den reinen Fahrkomfort geht, schiebe ich ehrlich gesagt doch lieber meine AT von Honda aus der Garage. Verkaufszahlen sollten übrigens nie ein Argument für oder gegen ein Bike sein, finde ich. Ich habe noch keine Sekunde den Erwerb meiner R18 bereut, aber bitte nur als Zweitbike.

    :mega

  • … Nun ich bin ja Harleyfahrer und hab trotzdem eine BMW R 18, welche mir viel mehr Spaß macht.


    Man darf nicht vergessen, richtige Motorrad Treffen haben die letzte Zeit ja nicht stattgefunden. Wenn es wieder Events gibt wo man auch die R18 sieht und auch fahren kann, glaube ich schon das es mehr begeisterte geben wird. Es ist ja eine besondere Zeit gerade, alles das wirkt sich auf die Verkaufserfolge aus. Es ist viel zu früh zu sagen wie Erfolgreich BMW mit derR18 tatsächlich in den kommenden Jahren sein wird.

    Ich finde nur immer wieder diesen Vergleich mit Harley so blöd. Harley hat über Jahre eine kompl. Szene aufgebaut, mit Teffen und Shows etc. Das ist für viele ein Lebensgefühl welches kein anderer Hersteller kann.

    Soll auch keiner, wir sollten uns nur erinnern, dass auch BMW eine Geschichte hat und mit der R18 fängt man hier jetzt erst an sich dieser zu erinnern und diese (in leider schwierigen Zeiten) zu vermarkten.

    Warten wir mal noch ein paar Jahre ab und schauen dann…..

    Ich für meinen Teil bin Glücklich und wenn die schöne dicke nicht so häufig wie ne Harley durch die Gegend fährt finde ich das sogar klasse…. 🤗🤘

    Schöne und sonnige Grüße

    Dieter

  • Ich denke da wird es einigen so gehen wie mir.

    Das man für's Geld erst mal arbeiten gehen muss.

    Und um >20.000 Euro's zum "Spielzeug" kaufen auf der Seite hat, hat der liebe Gott halt sehr viel arbeiten voraus gesetzt.

    Ich werde mir definitiv eine R18 kaufen.

    Muss ja, meine Frau hat bereits Anspruch auf die "alte" Vulcan angemeldet. :sunnyboy

    Dieses Jahr darf das altgediente (Calibra) dem Neuen weichen, dann werden wir dem Ziel ein grosses Stück näher kommen. :freudensprung

    Genieße Dein Leben, Du hast nur das eine. :sunnyboy

  • Mein schönster BMW war der 850i (E31),

    Moin,

    da kann man nicht widersprechen... Obwohl auch der Z8 ein schönes Mobil ist.

    Nicht so schön für BMW, wie schon gesagt - bei dem Verkaufspreis ist es eben kein Massenprodukt.

    Die Volumenplanung fand ja zu einem Zeitpunkt statt, "als die Welt noch in Ordnung war"...

    Ich bin da ganz froh, daß das R18 Gerät nicht an jeder Ecke herumsteht...

    Wie schon mal gesagt, das "GS" steht für GardaSee, 2015 waren noch viele Duc's am Start, aber selbst die Italiener haben

    sich für die GS umentschieden. DAS ist ein Massenprodukt, egal wo... Ein "Golf" auf 2 Rädern...

    Man darf nicht vergessen, richtige Motorrad Treffen haben die letzte Zeit ja nicht stattgefunden.

    Da liegt der Hase im Pfeffer: Corona ist schuld...

    Was ja immer als Universalbegründung herhalten muß, ist in diesem Fall sehr zutreffend.

    Motorradfahrer sind mehrheitlich gesellige Leute, und freuen sich an gemeinsamen "Benzingesprächen", speziell Cruiser/Chopper Fahrer

    legen noch einen drauf und setzen das gesellige Beisammensein in den Vordergrund. Naheliegend, daß hier indirekt auch fürs Modell geworben wird.

    Das Pandemiegeschehen hat so vieles durcheinandergewürfelt und von einer Rückkehr zur Normalität kann noch lange nicht die Rede sein.

    Wir können ja so froh sein, überhaupt noch unbehelligt in der Gegend herumfahren zu können, egal ob mit R18, HD oder GS...

    Und mit etwas Glück findet meine Himmelfahrtbikertour mit 30 Motorrädern dieses Mal statt. 2x wurde das abgesagt...

    Und da bin ich der einzige mit ner R18.... HD ist die Mehrheit.... was aber keinen stört.

    Grüße Thilo :ichbinalt

  • Joop bei mir auf der Ecke ...Hoopte an der Elbe stehen viele HD´s wirklich hübsche Dinger.

    Aber halt viele...das geht dann so...Guck mal ne HD..da auch und hier...auch eine und die da ist auch super hübsch..gut gemacht...Und da ohhh auch nicht schlecht ne R18...Hammer Teil....


    Tja und Ich ...fahre halt ne BMW...mir gefällt die R18 und würde sie mir immer wieder kaufen,weil genau so eine wollte ich.Ich wollte max.Hubraum.Und nicht nach 1-2J Jahren gucken...ob es Zylinderumbauten gibt die viel Geld kosten und eine Leistungssteigerumg bringen.Nöö das wollte ich echt nicht...kenn mich,schiele immer ob da noch was geht...Die R18 ist so für mich fertig,ich brauch auch im Grunde gar keine grossartigen Umbauten...klar ,Ölkühler...Fender vorne da könnte noch was....muss abba gar nicht.

    Ob das Motorrad ein Verkaufsschlager wird...ist mir völlig egal.Es geht doch ums gefallen und ob wenig Ärger mit dem Motor ist.Wenn da der riesen Boxer nicht hervorsticht hab ich für mich alles richtig gemacht.

    Den deutschen Markt hab ich auch noch unterstützt und wenn ich mir mein Schmuckstück ganz genau angucke...da ist echt´ Made in Germany´zu sehen.Z.B. die Enden vom Rahmen...nicht abgesägt und Blindstopfen rein gedrückt...nö, eine schöne Spitze ist da.Und überall ne dicke Lackschicht.Da hab ich keine Angst wegen Rost oder durchgammeln in den nächsten 50 Jahre...so sieht die Karre aus...so eine Wirkung hinterlässt die R18 bei mir.


    Und ja,war heute auch am Deich und es kamen nacheinander 5x 1250 GS an...bin da auch Fan von,weil wer das Teil mal gefahren hat,heult wenn er sie wieder abgeben muss,weil nur geliehen... :0plan

    Wenn ich bloss mehr Platz hätte...würde ich mir die auch noch gönnen.

    Hab heute eine 1250er GS gesehen komplett schwarz.Die wirkt optisch so anders.Musste echt 3x hingucken ob das auch ne neue GS ist...wesendlich schlanker wesendlich unscheinbar...unglaublich was so etwas andere Farbakzente ausmachen.


    Na wie gesagt...BMWhat da mal was richtig schönes gebaut in meinen Augen.Wäre natürlich toll wenn die Lieferkette besser lief.

    Was ich wirklich vermisse ist ne Tankanzeige...ehrlich... das ist ist ne Nummer... :megalol egal

    Hab nen Tempomat...aber weiss nicht wieviel ich im Tank hab....mega..

    Tja und cool wäre...ein Beiwagen..das würde der Hammer sein.Von den Motor-Dimensionen und sonst so...würde gut passen..evl.passiert da noch was.Aber da müssten sich die Verkaufszahlen der R18 doch verbessern...vermute ich mal...aber wer weiss.... :bier hoffen können wir ja.


    Liebe Grüße aus Hamburg :radarkontrolle

  • Ich fahre jetzt seit fast einem Jahr mit meiner Dicken durch das Bergische Land (> 8Tkm). Gerade im Sommer sind hier extrem viele Biker unterwegs. Eine R18 ist mir bisher in "freier Wildbahn" noch nicht begegnet. Ich genieße das sehr und freue mich jede Sekunde an der Optik und den Eigenschaften der Dicken. Vor allem die Cruiser (egal welcher Marke) grüßen äußerst freundlich und scheinen sich auch zu freuen, dass es mal eine neue Begegnung außerhalb von HD oder anderen etablierten Erscheinungen gibt.

    Ich wünsche BMW wirklich einen wirtschaftlichen Erfolg aber für mich ist es OK, wenn nur wenige dieser ästhetischen, qualitativ hochwertigen und funktionalen Meisterstücke verkauft werden. :verliebt

    :pilot

  • Vor allem die Cruiser (egal welcher Marke) grüßen äußerst freundlich

    Da hat sich "etwas getan", andere Denkweisen.

    In den 90er Jahren war das noch ganz anders, da wurde man als Fahrer eines BMW Boxers von vielen Fahrern einer hier nicht näher genannten Marke :brauen gern "übersehen".

Diese Inhalte könnten dich interessieren: