Unser R18 Premium Sponsor:

Wunderlich

Beiträge von R18FFM

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Bei mir hat’s letztes Jahr auch ein paar mal gekratzt. Das liegt zum einen an der Dynamik der R18, die i.V. Zu dem, was ich bei HD Probe gefahren bin, doch sehr gut für ein Bike dieser Kategorie ist und zum Kurven Räubern einlädt.

    Zum anderen ist es aber auch manchmal die Gewohnheit von der GS, das Motorrad in engen Kurven zu drücken , anstatt sie möglichst in großem Bogen aus zu fahren .

    Und letztlich liegt es auch am Gemüt; will ich entschleunigen oder bin ich wie der Fahrer im Video im Action-Modus unterwegs (im Rahmen der STVO). Auch da kenne ich beides bei mir….

    Hoffe mal, das das Wilbers +20mm und Big Wheels etwas Abhilfe schaffen. :applaus

    Hallo zusammen - FYI - mein RSD Radsatz verchromt, 3.50x21" vorn, 5.50x18" hinten ist jetzt angebaut. Bei der Vorderradabdeckung habe ich Walzwerk gewählt.

    Ich bin erst ca. 80km mit den neuen Rädern gefahren und kann noch nicht viel berichten. Was allerdings schon auffällt ist, dass die Trittbretter bei der Durchfahrt von engen Serpentinen nicht mehr aufsetzen. Auf Autobahn und Landstraße fühlt sich die Dicke noch einen Ticken stabiler an. Im Wendekreis habe ich keinerlei Veränderungen gespürt.

    Hinsichtlich des Looks bin ich sehr zufrieden. Durch die Chromräder wirkt der Auspuff für mich sehr stimmig. Anbei ein Foto. Beste Grüße, McEnroe

    Freut mich! Sieht super aus.

    Habe auch den Radsatz von Walzwerk geordert; soll diesen Monat noch dran kommen.

    Etwas mehr Schräglagenfreiheit würde ich sehr begrüßen; ich werde zusätzlich noch das Wilbers XPA +20mm montieren (lassen)

    Vorderradabdeckung wird von LMC (lange Version) kommen.

    Ja der Hype wie damals bei den ersten R9T, die eine Zeit lang 10-20% über dem offiziellen VK am Markt angeboten wurden, war bei der R18 nie vorhanden.

    Gab zwar trotzdem einige Frühbesteller, die zum Listenpreis mit 12 monatiger Wartezeit von BMW ‚bedient‘ wurden aber bereits bei der Markteinführung im Herbst 2020 gab es das Moped mit Abschlag bei einigen Händlern und sofortiger Lieferzeit während andere noch von Knappheit und hoher Nachfrage redeten. Beides erlebt.


    Die Verkaufszahlen denke ich sind in Ordnung für solch ein teures Moped mit eingeschränktem Nutzwert; nur scheint BMW die Produktionszahlen sehr schnell hochgefahren zu haben. Ich las mal von 80 Stück am Tag und wenn ich das mit 250 Tage im Jahr multipliziere käme ich auf 20k für den globalen Markt.

    Glaube, BMW hat letztes Jahr global an die 90k Boxer verkauft; davon mehr als die Hälfte 1250er GSen (60k); da kann man sich ausrechnen, das neben der RT und den 9Ts nicht alle 20k R18 weg gingen.

    Auch beim Stichwort First Edition hatten einige auf ein streng limitiertes Sondermodell mit spezieller Ausstattung gehofft; BMW hat aber lediglich das Modell als solches auf 1 Jahr Bauzeit limitiert und man kann heute noch alles dazu bestellen (ausser der Box).

    Lässt daher die Gebrauchtpreise runter gehen.


    Ich hatte mal beim Freundlichen angefragt was ich noch für meine FE mit 3300km / 1 Jahr alt (NP 24k mit allen Gimmicks dank Rabatt und 16% MwST) noch bekommen würde, wenn ich eine R18 Bagger neu nehmen würde. Wären 17,5k gewesen inkl. der 2 K Spanne, die der Händler zu seinem VK ansetzt. Vergleichbare Modelle im Netz gingen also ab 19,5k los.

    In der Summe bleibt es ein Liebhabermoped und auch ich werde in den nächsten Wochen einiges in meine FE investieren, was ich später bei einem etwaigen Verkauf nicht mehr zurück bekommen werde.


    Sei‘s drum: das Leben ist kurz und wenn man sieht, wie schnell sich heute Dinge in eine (falsche) Richtung entwickeln können, dann sollte man es sich gönnen.

    Windturbulenzen hängen letztendlich von der Höhe der Scheibe, Größe und Sitzposition des Fahrers und des Helms ab. Ein unerschöpfliches Thema, was auch bei anderen Modellen incl. Der GSen oder RTs rauf und runter diskutiert wird.

    Auch bei der Harley Street Glide gab es bei mir ab 80 km/h spürbare Turbulenzen und ab 100 km/h gefühlt ein Sturm; das ist aber in der Szene bekannt und die meisten bauen bald ein höheres Windschild (gibt es in mindestens 3 unterschiedlichen Ausführungen) an.

    Die begrenzte Schräglagenfreiheit der BMW ist ebenso eine Eigenschaft, die bekannt ist. Ich werde demnächst auf 21/18 Zoll und das höhere Wilbers-Federbein umbauen und erhoffe mir dadurch etwas mehr Spielraum.

    Seit Samstag habe ich ja auch das Wilbers Fahrwerk. Geht es Euch auch so, dass Ihr damit früher aufsetzt? Oder bin ich über den Winter nur mutiger geworden? :toeff

    Ich hoffe mal, das Du über den Winter mutiger geworden bist bzw. Das neue Fahrwerk zu sportlicherem Fahren anregt. :enorm


    Ich selbst kann voraussichtlich in 4 Wochen etwas dazu sagen, wenn das Wilbers-Fahrwerk (+20mm) zusammen mit den 21/18 Big Weelern von Walz verbaut sind. Durch die beiden Änderungen zusammen mit neuer Reifenbreite hinten (200m) und neuem Reifenfabrikat (Metzeler statt Bridgestone) werden die Erfahrungen aber nur bedingt nützlich für eine originale FE sein.

    Nach einer Saison/3200km muss ich für mich feststellen; das das Serien-Fahrwerk doch sehr hart ist. Auf topfebener Strasse ein Genuss und gut für relativ aktives Fahren; auf schlechtem Untergrund dagegen ist sehr viel Unruhe im Fahrwerk und leider sind gerade die kleinen Nebensträsschen zB im Taunus von zunehmend schlechterer Qualität.

    Rüste daher jetzt auch auf Wilbers um (XPA 640 +20mm sowie Frontfedern). Hoffe mal, das es dadurch deutlich ausgeglichener wird.

    Heute auch den kleinen Frühlingsanfang genutzt und eine kurze Taunusrunde gedreht. Allerdings mit der GSA; die war durch das Schmelzwasser am Berg danach auch schön eingesaut….Macht wieder richtig gute Laune und Vorfreude auf bessere Tage.

    Die ‚Dicke‘ (dagegen ist die GS ein Spargeltarzan :megalol ) darf erst ab dem 1.3. raus. Vorher sind aber noch ein paar größere Umbaumassnahmen geplant.

    Ich finde das sieht super aus, toller Kontrast!

    Aber wenn das strahlende weiss dann mit der Zeit ins graue übergeht?

    Dann heisst es putzen :winken


    Über die Reinigung von Weisswandreifen (Oldtimer-Blogartikel vom 29.01.2013)
    Unterschiedliche Autoren aus der Oldtimer-Szene publizieren hier Blogs, Kurzartikel, Kolumnen und persönliche Meinungen rund ums Thema klassische Fahrzeuge.
    www.zwischengas.com


    Gibt aber mittlerweile auch fertige Lösungen im Handel


    Zb.. https://swissvax.de/de/pneu-wh…11WQedEAQYASABEgKZ1fD_BwE