Unser R18 Premium Sponsor:

Wunderlich

Schwerer Fehler in der Motorsteuerung

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo in die Runde,


    die Suchfunktion ergab keine Ergebnisse, darum folgende Frage:

    Ich habe heute, wären eines Regenschauer von der 18er die Meldung bekommen:

    "Schwerer Fehler in der Motorsteuerung"


    Hat einer von Euch schon die Gleiche oder Ähnliche Meldungen bekommen?


    Danke im Voraus

    Bis dann Christian

  • Hallo Christian,

    mein Tipp wäre, den Fehlerspeicher auslesen zu lassen. Alles andere bewegt sich aufgrund der sehr abstrakten Fehlermeldung im Bereich der Spekulation.

    Halt' uns auf dem Laufenden ...

    Wer viel wiegt, kann schwerer entführt werden 😎

  • Guten Abend Ralf,


    mein Händler ist schon informiert.

    Die werden sie voraussichtlich gleich am Montag holen.

    Fahren soll ich ja nicht, davon wird in der Meldung abgeraten.


    Ich hoffe nur es ist nicht sowas wie bei der GS,

    mit dem SOS System ist. Das ging über Monate mit zig Software Updates, bis man dann das Mikrofon im SOS Schalter als den Übeltäter identifizieren konnte.


    Natürlich halte ich Euch auf dem Laufenden.


    Bis dann

  • Hallo Christian


    Besteht die Fehlermeldung fortwährend?

    Hattest ja geschrieben das es bei Regen die Fehlermeldung gab.


    Fehlerspeicher auslesen macht in jedem Fall sinn!


    Gruß Ingo

    ..hier, um Erfahrungen und Wissen zu teilen.. 8)

  • Hallo Christian


    Wenn ich in der Situation wäre, würde ich denken, es könnte am Regen liegen.. Natürlich würde ich auch den Service vom BMW-Händler konsultieren und den Fehlerspeicher auslesen lassen.. Hast ja Garantie..


    Ingo

    ..hier, um Erfahrungen und Wissen zu teilen.. 8)

  • Hallo Christian,

    ja, letztes Jahr im Juli bin ich in einen Gewitterschauer geraten.

    Meine Dicke hatte nach kurzer Zeit Zündaussetzer, kroch nur noch mit 30 - 40 km/h und

    nahm kein Gas mehr an...

    Ursache: die Dichtung der Zylindekopfhaube soll nicht gedichtet haben und die dahinter liegende Technik

    wurde durch das Wasser gestört.

    Die Dichtungen wurde getauscht. Ob jetzt alles gut ist?? Habe solch ein Wetter, Gott sei Dank, noch nicht wieder erlebt.


    LG Joachim

  • bis man dann das Mikrofon im SOS Schalter als den Übeltäter identifizieren konnte.

    Den SOS-Schalter habe ich extra an meiner 'Transe' nicht geordert. Aber wer's braucht .... meinetwegen.

    Im Rahmen der Preiserhöhung Anfang des Jahres um ca. 3 % ist der Schalter jetzt serienmäßig. Jetzt höre ich von GS-Fahrern, das der SOS-Schalter Lieferprobleme hat. :0plan

    Durch die Leidenschaft existiert der Mensch. Durch die Vernunft lebt er nur.

  • Guten Abend Joachim,


    Dein Hinweis war sehr hilfreich!!!

    Unsere bzw meine 18er sind/ist offensichtlich ein Schönwetter Möpi. Ich habe sie heute den ganzen Tag zum trocknen in die Sonne gestellt und der Fehler war am Abend weg. Mal sehen was der Fehlerspeicher morgen sagt. Die Qualität die BMW abliefert ist einfach nur traurig und den Preis wirklich nicht.


    Frage an Berthold, wie war es den um die Qualität von Indian bestellt? War die Indian zuverlässigkeit?

    Oder hat die auch gezickt?


    Bis dann Christian

  • Ganz ehrlich: Mit 20 TKM - 17 Monate alt gekauft und und nach weiteren 3 Jahren mit 44 TKM wieder verkauft: Die Kupplung war bei mir der Schwachpunkt - Sie rutschte halt, nachdem ich 1/2 l falsches Öl drauf gekippt habe. Nach 2 weiteren Kupplungen rutschte sie immer noch etwas. Ansonsten nichts. Null Komma nichts. Einfach fahren und an nichts denken. Jetzt bin ich gespannt, was mich bei den weiß-blauen noch alles erwartet.

    Aber das sage ich auch ganz klar: Wenn der Propeller mich enttäuscht, bin ich ganz schnell wieder bei den Indianern und dann nie wieder blau/weiß. Aber jetzt wird erst einmal dieses Saison gefahren und Erfahrungen gesammelt. Kann ja auch alles ganz anders kommen, als vorhergesagt. Es soll ja auch Menschen geben, die einfach nur Glück haben. Ich werde weiter berichten. Berthold :sboy

    Durch die Leidenschaft existiert der Mensch. Durch die Vernunft lebt er nur.

  • Ganz ehrlich: Mit 20 TKM - 17 Monate alt gekauft und und nach weiteren 3 Jahren mit 44 TKM wieder verkauft: Die Kupplung war bei mir der Schwachpunkt - Sie rutschte halt, nachdem ich 1/2 l falsches Öl drauf gekippt habe. Nach 2 weiteren Kupplungen rutschte sie immer noch etwas. Ansonsten nichts. Null Komma nichts. Einfach fahren und an nichts denken. Jetzt bin ich gespannt, was mich bei den weiß-blauen noch alles erwartet.

    Aber das sage ich auch ganz klar: Wenn der Propeller mich enttäuscht, bin ich ganz schnell wieder bei den Indianern und dann nie wieder blau/weiß. Aber jetzt wird erst einmal dieses Saison gefahren und Erfahrungen gesammelt. Kann ja auch alles ganz anders kommen, als vorhergesagt. Es soll ja auch Menschen geben, die einfach nur Glück haben. Ich werde weiter berichten. Berthold :sboy

    Bei Dir war doch von Anfang an alles an der Dicken schlecht...Du hattest sie ja noch nicht mal. Indian hier, Indian da. Was Dich bewegt hat eine BMW zu kaufen ist mir schlichtweg schleiherhaft. Und nur weil 2 Maschinen jetzt mal was hatten werde ich einen Teufel tun und sie eintauschen.


    LG


    Michael

  • Also ich kann die Wasssertauglichkeit der R18 nur bestätigen. Im vorigen Jahr einige Tageswasserfahrten gemacht, keine Probleme gehabt. War nur erstaunt wie sich die Karre so einsauen kann - bis in den letzten Winkel!

    Gelassenheit ist eine Tugend

  • Moin, auch ich kann bestätigen, das nach einer Wolkenbruchartigen Regenfahrt die R 18 keine Probleme gemacht hat, aber wie Uwe schon geschrieben hat, die Dicke ist nach so einer Fahrt derart eingesaut, einziges Manko. :geschockt

  • Hatte ich auch, nach zwei Stunden Regenfahrt; erst teilweises, dann starkes Zockeln,kaum noch Gasannahme, max. 50 km/h, zunächst keine Anzeige, dann Anzeige schwerer Fehler... kam bei sehr schlechter Sicht gerade noch sicher von der Straße runter. Samstag Nachmittag, flaches Land, schlechter Handy-Empfang, keine BMW-Notfall-Nummer...super Sache, die ich nie erwartet hätte. Nach Pause von 15-20 Min Min. ( regengeschützt) trocknete der warme Motor offenbar das Wesentliche, so daß die "schwerwiegende Meldung" verschwand. Ich konnte ( ohnehin schon nass bis unter die Haut) die Fahrt zum Ziel fortsetzen - der Motor hatte noch keine saubere Gasannahme, die R 18 war aber wieder fahrtauglich. Am nächsten Tag lief der Motor anfänglich noch nicht ganz sauber, aber keine Warnanzeige mehr. Nach 1 Stunde alles wieder i.O. und kein Problem. Bin heute im Service, mal sehen was die Diagnose ergibt.

  • Mich würde die Meinung von BMW bzw. eurer Werkstatt dazu interessieren. Wär schon wichtig für alle zu erfahren, ob es sich hierbei um ein individuelles oder grundsätzliches Problem handelt.


    …ich gehe mal davon aus, dass nicht jeder von uns die Dicke jetzt bei starkem Regen testen möchte 😉

  • Moin..bin mal in einem kleinen Schauer geraten danach stauptrockene Straßen weiter.

    Ende vom Lied die Karre sah aus...echt traurig überall wo nass war,feinster Staub.

    Bin dann zur Waschstraße.Mit klarem Wasser alles schön abgespült...sprich richtig rein mit dem Strahl.Zwar nicht volle Pulle Hochdruck aber doch überall.

    Natürlich waren die Zylinder 1 1/2Std. abgekühlt Temp. draussen 7 Grad....und Karre lief danach null Probleme..sogar etwas schneller als vorher...war ja jetzt leichter ohne Schmutz :bier ehrlich.

    Kopf hoch ,bei soviel Kabelkram das da nicht mehr Fehler kommen wundert mich oftmals.

    Ich komm aus der Autoindustrie und weiss zu genau wie mit den Toleranzen umgegangen wurde.

    Ganz ehrlich,ich bringe meine Schöne bei jeder Ausfahrt kurzzeitig bis an ihre Grenzen um in der Garantiezeit Fehler zu finden.Zum Glück war bis jetzt kaum was..außer linker Spiegel lose.

    Was ich Gestern bemerkt habe Benzinpumpe pfeift auf den ersten 4Km...hoffe das es sich gibt und die ABS-Anzeige leuchtet mir zu oft auf im Rock-Modus.

    Werde aber nochmal im Bedienungshandbuch nachlesen ob das nur ein Eingriffsignal ist.Mit meinem Federgewicht ca.85 Kg und unseren teilweise mieserabelen Straßen die nur geflicktschustert sind könnten diese Anzeigen normal sein.Ein anderer Stoßfänger von Wilbers könnte da entgegenwirken...denke ich.

    3800Km hab ich jetzt runter dieses Jahr und gleich werde ich die Benzinpumpe nochmal abhören ob sich da jetzt ein Dauerton entwickelt.Hab gestern deshalb erstmal besseren Sprit getankt...mal schauen ob es dann besser wird.


    LG aus Hamburg :rollen

  • Wär schon wichtig für alle zu erfahren, ob es sich hierbei um ein individuelles oder grundsätzliches Problem handelt.

    Moin,

    es mag zwar wenig tröstlich für den Einzelnen sein, aber das "Abraten" meiner Werkstatt von "Selbstbauprojekten" an den Kombischaltern hinsichtlich der Versiegelung der Kabelanschlüsse & Microschaltern ist zumindest ein Indiz dafür, daß die Dinger nicht für Unterwasserfahrten vorgesehen sind.

    Über Anspruch und Wirklichkeit darf man gerne streiten.


    Erschwerend für den Fahrbetrieb kommt die "drive by wire" Lösung hinzu. Eine mögliche Fehlerquelle mit deutlichen Auswirkungen.

    Die elektronische Drosselklappe ("DK") wird von einem doppelt gewickelten Motor angetrieben (Redundant) und mittels 2 Potentiometern wird die Stellung erfasst (-> Gemischaufbereitung.. anderes Thema).

    Hier mal exemplarisch ein Bild dazu (Quelle: GS-Forum.eu)

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    In dies Gefüge können natürlich solche Feuchtigkeitsstörungen eingreifen, unplausible Signale provozieren den Motornotlauf. Da das System selbstkalibrierend ist, werden nach "Neustart" die jeweiligen Arbeitspunkte neu bestimmt, das ist eine mögliche Erklärung dafür, warum es zunächst nicht "rund" läuft...


    Zu guter Letzt ist es das Regenwasser selber: Regenwasser im Idealzustand ist demineralisiert, also elektrisch fast nicht leitfähig (jedenfalls nicht im 12V Bereich...), das ändert sich natürlich mit steigendem salzgehalt ("Sauer Regen") und am Ende als GAU das Tau-Salzwasser als Gischt.

    Grüße Thilo :ichbinalt

  • ….vor lauter ANGST, hab ich meine Dicke jetzt volle Pulle 5min mit dem Hochdruckreniger abgestrahlt….

    Überall hin, was ich so eigentlich so nicht mache. (Man glänzt sie jetzt😂)

    Und sie läuft prima. Ein Dichtigkeitsproblem scheint sie nicht zu haben.

    Bin jetzt wieder etwas beruhigt, falls dann doch mal Regen kommt…..

    Bin gespannt was Euere Werkstatt zu dem Fehler sagt…. Ist aber wie so oft, trifft sicher nicht alle Bikes!

    Gruß Dieter

Diese Inhalte könnten dich interessieren: