Unser R18 Premium Sponsor:

Wunderlich

Auch in Franken fahren bayerische Mopeds

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo ich habe mir gestern "meine" R18 FE beim BMW Händler gekauft.

    Zusätzlich noch den Motorschutzbügel, 2x Packtaschen und Blenden

    für den Zylinderkopf.


    Ich hoffe, dass ich die im November bekomme und es noch ein paar

    sonnige Tage gibt.


    Vor 30 Jahren war ich begeisterter XT 500 Fahrer (die hab ich natürlich noch,

    muss aber noch wiederbelebt werden).

    Bis jetzt bin ich 150ccm China-Moped mit 11 PS gefahren :hexi .


    Ist es sinnvoll ein paar freiwillige Fahrstunden zu nehmen ??

    Danke - auch für andere - Tipps und Ratschläge zum Fahren

    im Rentenalter ....


    VG Xax

  • Hallo Axel,


    herzlich Willkommen hier im Forum. Fahrstunden würde ich keine nehmen, ich finde das die Dicke sich wie ein Fahrrad fährt.

    Wenn der Respekt allerdings zu groß ist tut es auch erst mal ein sonntäglicher Aldi Parkplatz oder ähnliches. Ich denke das reicht.

    Viel Spaß mit deiner Dicken!!


    LG


    Michael

    Gott liebt verrückte Menschen, ich bin einer davon...

  • Herzlich Willkommen, Alex! Gute Entscheidung 👍🏼

    Ich hoffe auch noch auf ein paar schöne Tage im November - wie letztes Jahr!


    …glaube auch nicht, dass Fahrstunden dir wirklich etwas bringen: auf dem Moped sitzt du ja trotzdem alleine. Ich sehe das wie Michael, wenn man nicht wüsste wie schwer die Dicke ist, fährt sie sich wie ein Mountainbike, ist reine Kopfsache!

  • Hey Alex,

    Glückwunsch zur R18.

    Auch ich denke keine Fahrstunden, fahren kannst Du die Dicke wie Dein 11PS Bike.

    Ich würde etwas das Handling im langsamen Bereich üben und nicht gleich im Rock-Modus starten.

    Du wirst sehen das klappt.

    Bist Du denn probe gefahren, ob das Ding denn so auch zu Dir passt…? 🤗😂


    LG. Dieter

  • Glückwunsch zum Kauf einer Dicken und willkommen im Forum, Axel!

    Dann hast du ja nen netten kleinen Fuhrpark beisammen. Der Fahrlehrer wird dich wohl kaum auf die R18 einstimmen können. Und da du ja mit der 150er im Straßenverkehr warst, sollten die Grundregeln doch sitzen. Auf wenig befahrenen Straßen beginnen..... :toeff

    und darauf achten, dass der Seitenständer zum Parken ganz ausgestellt ist :wand .....soll nicht nur bei einem Fahrer vorgekommen sein!

    Gute Fahrt :toeff

  • Moin moin Alex,


    herzlich willkommen im Forum!

    Ich lebe auch in Franken, wenn es die selbe Region ist (in meinem Fall Erlagen bzw. Höchstadt)

    können wir gerne noch ein paar kurzfristige Herbst-Runden drehen.


    Wie meine Vorredner, sehe ich das mit den Fahrstunden auch so.

    Fahrerfahrengen hast Du ja und die Stvo ist mit 11 PS die selbe, also sachte mit der 18er herantasten.

    Da kann Dir ein Fachlehrer m.E. nach nur bedingt helfen, vielleicht im Frühjahr ein Sicherheitstraining in Schlüsselfeld buchen.

    Mache ich auch jedes Jahr um zum Saisonanfang schnell wie "reinzukommen".


    Bis dann Christian

  • Hallo Axel, willkommen im blau-weißen Forum, das mit den dicken Pötten.

    Eines solltest Du künftig aber beachten: Eine einmal eingeschlagene Linie in Kurven ist nicht so schnell zu korrigieren, wie mit einer 150er.

    Ich will damit sagen: Fahre einfach eine flüssige Linie in sicherer Schräglage, ohne dem Gegenverkehr zu nahe zu kommen. 8,5 Zentner sind eben nicht so leicht zu korrigierenund vor allem zu manövrieren. Behalte Deinen Respekt vor dem Pott und bleib auf Kurs.

    Das wünscht Dir Berthold aus dem westl. Münsterland.

    Durch die Leidenschaft existiert der Mensch. Durch die Vernunft lebt er nur.

  • Hallo Axel,

    auch von mir ein herzliches Willkommen und viel Spaß, wenn die Mühle dann da ist.

    Schließe mich den Vorrednern an. Grundsätzlich ist die R18 easy zu fahren (wenn sie erstmal rollt), insbesondere dann, wenn Du schon irgend geartete Bike Erfahrung hast. Tip: erstmal die ersten 400/500 km im Roll Modus - tut der Maschine auch hinsichtlich des Einfahrens gut.

    (Rain würde ich nicht empfehlen weil sie mir dann in einigen Situation recht träge reagiert, Rock erstmal auch nicht weil teilweise mit richtig Punch).

    Erstmal mit etwas Zurückhaltung und dann nach und nach steigern - das ist ein Selbstläufer.

    Acht geben musst Du aus meiner Sicht nur beim sehr langsam fahren in Kombi mit engen Kurven etc.. Wenn das Ding einmal kippt (ist aber sehr gutmütig wegen des tiefen Schwerpunktes) DANN ist sie leider auch kaum zu halten…

    Und jetzt Vorfreude ✌️

  • 150ccm

    Wau!!

    900 : 150 konnte ich nicht im Kopf ausrechnen.

    Das 150er Kölbchen von der Knäckbrotsäge passt ja 6x in eine oder 12x in beide Seiten rein :enorm

    Als (auch) Fahrlehrer denke ich, zusätzliche Fahrstunden bringen Dir nichts -allein schon, weil er nicht mit drauf sitzt und direkt eingreifen kann.

    Hinzu kommt, dasz viele :0plan solch ein Gefährt noch nie gesehen haben.


    Da musst Du vorsichtig selbst mit anfangen. Ich musste es auch so machen.

    Allzeit Gute Fahrt :daumen-hoch

    Lassen sie mich Arzt, ich bin durch!

  • Hallo Axel,

    willkommen im Club. Wenn die R18 erst einmal zügiger rollt, fährt sie fast so einfach wie ein Moped. Das Rangieren dürfte insbesondere zu Anfang für dich gewöhnungsbedürftig sein. Das Ding ist wirklich Schwermetall und erfordert viel Körperkraft und Ruhe. Ach ja, ich rate dir zu stabilem Schuhwerk mit Profil!

Diese Inhalte könnten dich interessieren: