DAB-Radio

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo Zusammen,
    ich bin zwar aus meinem Auto gewohnt, dass ich in so manchen Schwarzwaldtälern keinen DAB-Empfang habe, aber das kompensiert mein Radio dann ziemlich selbstständig mit dem Wechsel in den FM-Bereich des jeweiligen Senders (sofern vorhanden). Diesen "Service" bietet das Bordradio der Dicken leider nicht, ganz im Gegenteil, sie hat auch dort relativ bescheidenen Empfang, wo ich eigentlich keine Probleme erwartet hätte.

    Deshalb meine Frage: Ist bei Euch der DAB-Empfang auch so dürftig? Liegt das evtl. an der Antenne und wenn ja, wo ist das Teil zu finden. Vielleicht ist auch eine Steckverbindung nicht fest. Jedenfalls ist das Radio (vor allem bei Betrieb mit dem Headset so im DAB-Modus nicht zu gebrauchen).

    Danke, Gruß Jürgen

    :radarkontrolle

  • Moin,

    DAB+ Empfang ist ähnlich, wie Mobilfunk, immer noch eine Herausforderung und es gibt weiße Flecken an manchen Strecken.

    Fährst Du die gleichen Strecken mit Auto & Motorrad, dann ist womöglich ein Empfangsproblem beim DAB-Empfänger die Ursache.

    Antennendiversity, wie man das bei UKW kannte, gibts bei DAB+ mW. nicht...

    Fährst Du hingegen mit dem Motorrad abgelegene Strecken, dann ist es eher die "Location" und Du hast n weißen Fleck erwischt:

    grafik.png

    Das ist nur ne Vorschau einer Region, weiß = kein Empfang...

    nachzusehen in: https://www.dabplus.de/empfang/

    Grüße Thilo :ichbinalt

  • Ich kann dir auch bestätigen, das der DAB Empfang nicht immer flächendeckend funktioniert. Im Auto, ebenfalls ein BMW, ist es aber meistens kein Problem.

    Der Empfang ist nicht nur an meiner Bagger teilweise gestört, auch bei unseren Vorführfahrzeugen ist das so. Deutschland ist diesbezüglich leider noch Neuland, denn ganz normaler FM Empfang funktioniert eigentlich immer einwandfrei.

    1802 ccm - Big Toy for Big Boy

  • Hallo Zusammen,
    ich bin zwar aus meinem Auto gewohnt, dass ich in so manchen Schwarzwaldtälern keinen DAB-Empfang habe, aber das kompensiert mein Radio dann ziemlich selbstständig mit dem Wechsel in den FM-Bereich des jeweiligen Senders (sofern vorhanden). Diesen "Service" bietet das Bordradio der Dicken leider nicht, ganz im Gegenteil, sie hat auch dort relativ bescheidenen Empfang, wo ich eigentlich keine Probleme erwartet hätte.

    Deshalb meine Frage: Ist bei Euch der DAB-Empfang auch so dürftig? Liegt das evtl. an der Antenne und wenn ja, wo ist das Teil zu finden. Vielleicht ist auch eine Steckverbindung nicht fest. Jedenfalls ist das Radio (vor allem bei Betrieb mit dem Headset so im DAB-Modus nicht zu gebrauchen).

    Danke, Gruß Jürgen

    Kann ich bestätigen, der DAB Empfang ist lausig aber FM ist auch nicht viel besser.

    Bis dann Christian

  • Die hat ein Radio?
    :rollen

    Oh, klar, daran könnte es liegen...

    Ne, im Ernst. Mir ist klar, dass der digitale Empfang nach dem Motto geht/geht nicht funktioniert. Insgesamt taugt aber entweder das Radio nix, oder die Antenne. Im Vergleich zum Auto (gleiche Strecken) ist es in schlechter Witz, was BMW da zum Premium-Preis an Leistung bringt.

    Ich habe auch den Eindruck, dass der FM-Empfang alles andere als gut ist. Nicht viel besser, als das Empfangsteil meines China-Kommunikationssystems, welches als Antenne die Kabel zum Kopfhörer nutzt. Also verglichen mit dem Radio meiner damaligen RT1200 mit BJ 2011 eine absolute Katastrophe. Ich lehne mich da jetzt mal gerne aus dem Fenster und behaupte, dass die Hardware nix taugt oder eben defekt ist.

    Habe heute Mittag in einem Forum den Bericht über einen Testmonat mit der R18B gelesen. Zum Thema Radio schrieb der: "max 50% Empfang im Stadtgebiet München". ich gehe mal davon aus, das München in Sachen DAB kein unterversorgtes Gebiet ist.

    :radarkontrolle

  • Alternative: Den gewünschten Sender über die zugehörige App auf dem Smartphone (= Internet Radio) hören, Der mobile Datendienst sollte in der Regel besser funktionieren als die DAB-Hardwarekombi (Radio/Antenne).

    Erfordert natürlich einen passenden Mobilfunkvertrag mit ausreichendem Datenvolumen - aber das ist heutzutage ja kein Hexenwerk mehr...

  • Alternative: Den gewünschten Sender über die zugehörige App auf dem Smartphone (= Internet Radio) hören, Der mobile Datendienst sollte in der Regel besser funktionieren als die DAB-Hardwarekombi (Radio/Antenne).

    Erfordert natürlich einen passenden Mobilfunkvertrag mit ausreichendem Datenvolumen - aber das ist heutzutage ja kein Hexenwerk mehr...

    Deinen Beiträgen hier im Forum in allen Ehren, aber der ein oder andere Beitrag driftet doch sofort ab und hat mit dem Thema nichts zu tun.


    Wenn jemand den unzureichenden Radioempfang bemängelt, dann ist es doch keine Lösung, das Radio über irgendwelche Apps mit Mobilfunkvertrag zu hören.
    Alle Bauteile, die am oder im Fahrzeug verbaut sind, haben tadellos zu funktionieren. Dafür hat man sich schließlich von seinem dicken Sparschwein getrennt.

    Wenn beim Cabrio das Dach nicht aufgeht, dann ist es auch keine Lösung, nur die Fenster herunter zu fahren um den Fahrtwind spüren zu können.

    1802 ccm - Big Toy for Big Boy

  • Warum denn so agressiv...???

    Na klar hat das teuer bezahlte Equipement gefälligst zu funktionieren. Deswegen auf jeden Fall reklamieren! (Ist doch wohl selbstverständlich!?)

    Leider habe ich immer wieder die Erfahrung machen müssen, dass das noch lange nicht dazu führt, das der Hersteller das Problem auch lösen kann (oder will).

    Also ist es gut, einen Plan B in der Tasche zu haben.

    Für den Fall, dass BMW das Problem nicht in den Griff kriegen sollte - was nicht unwahrscheinlich ist, da es ja kein Einzelfall zu sein scheint - was wäre denn DEIN Lösungsansatz?

    Ich bin gespannt!

  • Niemand ist hier aggressiv…er hat nur seine Meinung kundgetan. Mit der steht er auch nicht alleine da..

    3 sind eine zu wenig..

    Grüße

    Der Dicke Karl

  • Ich musste bei meinen Testfahrten mit der dicken auch feststellen das der Radio Empfang echt das letzte ist. Seit meinem Kauf aber nie wieder benutzt / probiert da bei mir wenn nur Medien über das Handy wiedergegeben werden. Aber auch ich schließe mich an und finde da sollte BMW echt nachbessern im Thema Radio.

  • Ich hab' über's Wochenende mal einen Email an BMW geschickt, weil ich eh davon ausgehe, dass der Freundliche da ohnehin nicht helfen kann.

    Vielleicht hilft's ja was, wenn diejenigen von Euch, die das gleiche Problem haben, auch an BMW schreiben. (motorrad@bmw.de). So wird dann vielleicht aus einem unbedeutenden Einzelfall dann doch ein Serienproblem und BMW ersinnt eine Lösung. Gefühlt werden die mich jetzt erstmal an den Händler verweisen, der das checken soll.

    Hallo BMW Motorrad,

    seit letztem Herbst bin ich stolzer Besitzer einer gebrauchten (Vorführer) R18B. Nachdem sie nun in meiner Garage überwintert hat, konnte ich es kaum erwarten, die ersten schönen Tage zu einer Ausfahrt zu nutzen.

    Fast jeder Meter ein Genuss, abgesehen davon, wenn sich das gigantische Gewicht bemerkbar macht.

    Allerdings frage ich mich, wieso es BMW nicht schafft, in dieses sündhaft teure und hochwertige Motorrad ein Radio einzubauen, welches dem Qualitätsanspruch dieses Premiumprodukts gerecht wird.

    Weder im DAB-Modus, noch im FM-Modus kann man von akzeptablem Empfang sprechen. DAB ist eine völlige Katastrophe (ich vergleiche mit meinem Autoradio auf gleicher Strecke) und auch der UKW-Empfang ist vollkommen unzureichend. Falls es nicht an der Antenne liegt, scheint es am Empfangsteil des Radios zu liegen.

    Vor einigen Jahren hatte ich mal eine RT 1200. Baujahr 2011. Radioempfang super! 10 Jahre später kriegt's BMW bei fortschreitender Technik leider wohl nicht mehr gebacken. Gut, die Zeiten der guten Blaupunkt oder Grundig-Radios der 70er und 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts, bei denen der Empfang absolut genial war, sind leider vorbei. Heute ist der Maßstab wohl eher US-, oder Fernost-Technik. Lieber Bunt und viele Spielereien anstatt gute Empfangsqualität.

    Aber das bei der R18 geht wirklich gar nicht, zumal auch die Konnektivität zu anderen Medien vorsichtig gesagt, suboptimal ist.

    Die Frage ist, weiß BMW, dass das Radio nichts taugt (Rückfragen in einschlägigen Foren bestätigen meine Eindrücke) und was tut BMW hier für seine Kunden? Und ganz konkret, was kann BMW in meinem Fall tun, dass die Marshall-Anlage nicht nur Platz in den Koffern wegnimmt, sondern auch etwas Spaß macht. Denn so, wie das Ganze jetzt tut, ist es eher peinlich, das Radio einzuschalten.

    Liebe Grüße

    :radarkontrolle

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Ich musste bei meinen Testfahrten mit der dicken auch feststellen das der Radio Empfang echt das letzte ist. Seit meinem Kauf aber nie wieder benutzt / probiert da bei mir wenn nur Medien über das Handy wiedergegeben werden. Aber auch ich schließe mich an und finde da sollte BMW echt nachbessern im Thema Radio.

    Auch wenn das jetzt BMW nicht entlastet; auf Smartphone RadioApp installieren (die Radiosendung wird dann gestreamt anstatt empfangen) und man hat die Sendung identisch. Mache ich typischerweise in Spanien, wenn ich Antenne Bayern im Radio hören möchte ...

  • RadioApp geht über das Datenvolumen des Smartphone Vertrags wenn du keine wlan Verbindung hast, z.B. unterwegs. ;)

    Manche SmartPhones haben aber auch einen echten DAB Chip an Bord. Da ist dann wieder das Problem mit der Antenne...

    73 RüTiger -- IBA #59882 -- Meine R18 -- Riding thru life on a motorcycle

    Diese Nachricht wurde mit der Taschenlampe in das offene Ende eines Glasfaserkabel geblinkt.

  • Auf langen Touren habe ich einen mobilen Router mit einer eigenen Simkarte im Einsatz. Einfache Router mit Akku gibts schon für kleines Geld und dazu eine Simkarte nur für mobile Daten, ohne Telefonie.
    Normalerweise ist das Ding im Wohnwagen im Einsatz, nimmt aber im Koffer keinen Platz weg. So streame ich meine Wunschsender quer durch ganz Europa.

    Ja, mir ist klar dass das den bescheidenen Empfang des Radios nicht besser macht. Aber ehrlich, von BMW würde ich da keine große Hilfe erwarten.
    Die reagieren nicht auf miese Dämpfer und Sitzbänke. Da ist den Münchnern das Radio doch so was von egal.

  • Moin! Ich komme mit meiner Cruiser (in dem Fall GsD) nicht in den Genuss eine festinstallierten Radios. Muss über Smartphone / Musikplayer und Sena meine eigene Musik hören oder dem Sound der Dicken lauschen. Letzteres ist zu 90 % der Fall. Aber ich verstehe Euch! Selbst die alte K 1100er LT hatte einen guten UKW Empfang. Damals war ja noch Musik von der Kassette angesagt. Während der Fahrt eher suboptimal. 😜 Daher UKW. Damals kein Ding. Die Frage ist nur, woran liegt es dann?

    Von race to cruise

  • Anmerkung: Das Thema schlechter DAB-Empfang tritt auch bei anderen BMW-Typen auf (RT, K1600, ...). Beschämend für einen Premium-Hersteller...
    Beispiel: https://bmw-k-forum.de/viewtopic.php?f=46&t=6610476

    Jürgen, ich drück Dir die Daumen, dass BMW das lösen kann und wird - aber wie sagt man so schön, die Hoffnung stirbt zuletzt...

    Wenn BMW das nicht in den Griff bekommen sollte (was leider nicht ganz unwahrscheinlich ist), kannst Du aber selbst versuchen, das Problem anzugehen. Die Ursache für den schlechten Empfang dürfte die verbaute DAB+ - Antenne sein. In anderen BMW-Foren hat die Nutzung einer korrekten DAB+ - Antenne jedenfalls eine deutliche Verbesserung gebracht.

    Wichtig: Die Zusammenarbeit mit einem Profi in DAB+ - Antennen bietet die besten Erfolgschancen! Ich würde Dir dazu die Firma Dietz empfehlen, die beraten Dich auch gerne. https://www.dietzshop.de/de/antennen/dietz/dietz-dab-2779/

    Die Antennen-Steckverbindungen sind standardisiert, Du musst nix löten und kannst eigentlich auch nix steckertechnisch verwechseln.

    Bei DAB+ - Antennen gilt übrigens: Viel hilft viel! Je kleiner die Antenne, desto weniger Empfangsleistung. Schöne kleine Antennen (z.B. die Haifischflossenversion) sehen zwar schick aus, haben aber eine schlechtere Empfangsleistung.

    Gruss Carsten