Beiträge von DidiR18

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Meine Taschen sind mittlerweile ebenfalls fertig, Jimi von Spirit Leather hat meine Wünsche sehr gut umgesetzt.
    Grüße, Chris


    IMG_3110.jpgIMG_3119.jpg

    Und wegen Deinen Bildern bin ich mit Jimi nochmal in Kontakt. Ich habe ja bei ihm Taschen auch schon in Bestellung, aber die müssen bei mir anders ausschauen wegen dem Auspuff.

    Bei mir ist ja nix drunter, da der Auspuff schon vorher rausbläst (und auch seitlich).

    r18v.jpg

    Daher sollte der Stil bei mir eher so aussehen (Bild ist auch von Jimis Website)

    Softail-2.jpg

    und die Taschen weiter nach unten ziehen - aber nicht so weit, dass die Taschen vor den Angstnippeln aufsetzen

    Hallo Sven,


    falls das für Dich von Interesse ist, kannst Du hierzu mal einen eigenen Thread aufmachen und erklären, was generell möglich ist und was Du - falls es Dich interessiert - anbieten kannst.

    Insbesondere ist natürlich Korrissions- und Vibrationsfestigkeit eine der Kernfragen.

    Warum ich das Frage ist einfach. Ich habe ja einen Umbau geplant; siehe hier unten z.B. Ölkühler und Hupe

    R18 Valencia – BMW R18 Reparaturanleitung – maintenance workshop manual (r1800wiki.org)

    und da braucht man typischerweise spezifische Halterungen, die es so als Standard dann nicht gibt.

    Wenn Du Dir z.B. den Halter des Ölkühlers anschaust; wäre sowas in R18-notwendiger Form (form leicht anders und Löcher natürlich auch) druckbar und was ist dann das Material?

    Hallo zusammen,

    Laut meinem BMW Händler NL Stuttgart hat die R18B ein spezielles Einfahröl drin und die Leistung ist bis zu ersten Inspektion elektronisch gedrosselt. Deswegen ist auch zwischen 500 und 1200 KM die Erstinspektion (Ölwechsel) zwingend vorgeschrieben ansonsten laut BMW Verlust der Garantie. (Aussage BMW, steht auch in den Garantiebedingungen). Nach dieser Inspektion wird auch die Leistung komplett freigegeben. Das wird demnormalen Kunden natürlich so nicht erzählt. Ich war übrigens dabei wo er über die Schnittstelle und dem Laptop die Leistung freigegeben hat. ist übrigens bei Hochpreisigen schnellen Autos von Mercedes Porsche Ferrari usw. ganz normale Praxis. Im übrigen habe ich festgestellt das wenn man im Rockmodus zusätzlich noch das ASR abschaltet dann beschleunigt meine R 18B noch besser. Achtung: Ist aber in der Kurve oder beim Kurvenausgang und natürlich bei Nässe beim beschleunigen mit Vorsicht zu geniesen.

    VG Marcus

    Welchen Garantiebedingungen? Die ersten 2 Jahre sind gesetzlich geregelt und das kann nicht durch Bedingungen eingeschränkt werden...

    Ich kann doch zumindest bei meinem Auto den Datenschutz einstellen:

    Wo kann ich in meinem BMW mit Operating System 8 die Einstellungen zum Datenschutz prüfen oder ändern?

    Um die Einstellungen zum Datenschutz in Ihrem BMW mit Operating System 8 zu ändern, wählen Sie in BMW iDrive: "MENÜ" > "Alle Apps" > "Systemeinstellungen" > "Privatsphäre". Sie können folgende Einstellungen einzeln ändern: "Alle Dienste zulassen", "Alle Fahrzeugdienste", "Initial aktivierte Dienste", "Keine Dienste", "Individuelle Auswahl".

    Es würde mich wundern, ohne es jetzt wirklich zu wissen, dass in der EU personenbezogene (Mobilitäts-)Daten ein Hersteller bei Widerspruch auslesen darf (die Polizei bei Verstößen natürlich schon). Die KFZ-Versicherungen, die billigere Tarife in Zusammenhang mit dem Blackboxzugang anbieten, brauchen ja auch die aktive Zustimmung.

    Das kann direkt oder indirekt über die OBD passieren, die seit EURO 4 vorgeschrieben ist, wobei sich die meisten Hersteller bedeckt halten, was sie denn speichern:

    https://yukatrack.com/blogs/news/obd…gnose-yukatrack

    Diese Daten werden auch genutzt um zu prüfen, ob zB bei teuren Sportwägen die Einfahrvorschriften und Warmfahrvorschriften eingehalten wurden und ob es zB bei Handschaltern Überdreher gab zwecks Garantieansprüche.

    Auch die Polizei kann bei Verdacht auf schwere Straftaten wie zB. illegalen Rennen die Fahrzeuge beschlagnahmen und den Datenspeicher auslesen, wo die letzten Beschleunigung und Bremswerte gespeichert sind.

    Die Daten gehören ja erst einmal dem Fahrer, nicht BMW. Und die Polizei darf auch nur beschlagnamen, was da ist. Wenn Du alles löscht bis zum eigentlichen Unfall, ist das legal. Nur den Unfall selbst darf man danach nicht löschen, das wäre Beweismittelvernichtung. Und das mit der Polizei finde ich zumindest gut.

    Schreibt das Gesetz vor, dass man Daten nicht löschen darf?

    Alle 2 Jahre bei einer Laufleistung von 4000 bis 5000 km pro Jahr.Punkt. Kann jeder halten wie Pfarrer Assmann, der machte wie er wollte :)

    Das würde ich genauso machen, wenn man nicht so viele Gewährleistungsfälle hätte, und dann wieder (zwar anders wie bei der Garantie) das Serviceheft eine Rolle spielt, obwohl es bei Rost ja keine Rolle spielt. Da ich die coVer mit 5 Jahren Gewährleistung habe, ist das dann ein notwendiges Übel (aber zumindest ist das Öl bei coVer schon bezahlt).

    Ich weiss, dass das viele Meinungsgebung und Diskussion geben wird, aber die Frage interessiert mich sehr.

    Woher kommt das Thema, dass Öl lt. Wartungsvorschrift spätestens nach 1 Jahr (auch bei 1.000 km Laufleistung) gewechselt werden muss?

    In dem Artikel hier sprechen sie heutzutage schon von 2 Jahren, was aber bei BMW nie zu sein scheint.

    Ölwechsel und Ölstandskontrolle: Schraubertipps vom Profi
    Ob Fußball, Wirtschaft oder Motor: Überall wird geschmiert. Das ist nicht immer gewollt, manchmal aber unverzichtbar: Für ein langes Motorradleben ist die…
    www.motorradonline.de

    JEDE MEINUNG GILT, solange nur eine belegbare Meinungsfindung möglich ist.

    Zumindest in meiner Logik muss ja die Alterung bei Gebrauch viel schneller voranschreiten als bei Zeitdauer. Neues Öl altert ja praktisch auch nicht. Bin aber Laie bei dem Thema.

    Das offensichtliche wäre natürlich, dass es pure Geldschneiderei ist (wie das Argument unter 7 Grad Winterreifen auch ohne Schnee) und/oder um die Werkstätten am Leben zu erhalten.

    Kennt jemand tatsächlich jemanden, der wegen zu altem Öl mal Motorenprobleme hatte? Wir fahren das alte Auto der Oma und Traktoren 4-5 Jahre, bevor es gewechselt wird (nachgefüllt natürlich schon, falls es denn notwendig wäre).

    Was denkt Ihr bzw. welche Belege gibt es? Denn auch aus Umweltschutzgründen kreiert man Unmengen von Altöl, die entsorgt werden müssen. Und wenn es Beutelschneiderei tatsächlich wäre, müsste irgendwann der Verbraucherschutz einsteigen, denn man kann das Thema an eine Garantie binden (wenn es unethisch wäre), aber nicht an die Gewährleistung.


    ChatGPT sagt folgendes:

    Die Alterung des Motoröls bei einem Motorrad hängt von verschiedenen Faktoren ab, selbst wenn es wenig gefahren wird. Hier sind einige der Hauptgründe, warum ein Ölwechsel auch bei geringer Fahrleistung nach einer bestimmten Zeitspanne, wie z.B. einem Jahr, notwendig ist:

    ### Gründe für die Alterung von Motoröl
    1. **Oxidation und thermische Zersetzung**: Motoröl oxidiert mit der Zeit, besonders wenn es hohen Temperaturen ausgesetzt ist. Auch bei geringer Nutzung kann die Hitze, die beim Starten und kurzen Fahrten entsteht, das Öl zersetzen und seine Schmierfähigkeit verringern.

    2. **Feuchtigkeit und Kondensation**: Motorräder, die selten benutzt werden, neigen dazu, Feuchtigkeit anzusammeln, insbesondere wenn sie draußen oder in nicht klimatisierten Räumen gelagert werden. Diese Feuchtigkeit kann ins Öl gelangen und es verunreinigen, was zu Rost und Korrosion im Motor führen kann.

    3. **Verschmutzung und Additivabbau**: Mit der Zeit bauen sich die im Öl enthaltenen Additive ab, die für den Schutz und die Reinigung des Motors wichtig sind. Zudem kann sich Schmutz und andere Verunreinigungen ansammeln, auch wenn das Motorrad nur gelegentlich gefahren wird.

    4. **Säurebildung**: Beim Verbrennungsprozess entstehen Säuren, die das Öl neutralisieren muss. Diese Säuren können das Öl mit der Zeit zersetzen, selbst wenn das Motorrad nicht viel gefahren wird.

    ### BMWs Wartungsvorgaben
    BMW und andere Hersteller setzen Wartungsvorgaben nicht nur auf Basis der Fahrleistung, sondern auch auf Basis der Zeit. Das liegt daran, dass die oben genannten Alterungsprozesse zeitabhängig sind und nicht unbedingt von der Fahrleistung abhängen.

    ### Technische Notwendigkeit vs. Profit
    Es gibt technische Gründe, die für regelmäßige Ölwechsel sprechen, auch bei geringer Fahrleistung:
    - **Schutz vor Korrosion und Verschleiß**: Frisches Öl bietet besseren Schutz vor Korrosion und Verschleiß als altes, degradiertes Öl.
    - **Erhalt der Garantie**: Hersteller setzen oft regelmäßige Wartungsintervalle voraus, um die Garantiebedingungen zu erfüllen. Vernachlässigte Wartung kann zum Verlust der Garantieansprüche führen.
    - **Langfristige Motorgesundheit**: Regelmäßige Ölwechsel tragen zur langfristigen Gesundheit des Motors bei und können teure Reparaturen verhindern.

    ### Fazit
    Es ist technisch belegt, dass Motoröl auch bei geringer Fahrleistung altert und seine Schutzfunktionen verliert. Die jährlichen Ölwechselvorgaben von BMW basieren auf diesen Erkenntnissen und sind nicht ausschließlich auf Gewinnmaximierung ausgerichtet. Ein regelmäßiger Ölwechsel ist daher sinnvoll, um die Lebensdauer und Leistung des Motors zu erhalten und teure Schäden zu vermeiden.

    Hallo Markus,

    viel zu viel Aufwand, da selbst Hand anzulegen, und lohnt sich aktuell auch finanziell nicht.

    Der Zusatzkabelbaum liegt irgendwo in der Gegend 30-40€ (also kein wirklicher Kostenfaktor), und das Ganze ist Plug&Play, ohne jede Bastelei, einfach unterm Tank und an den Scheinwerfern einstecken - feddich! Und einen zusätzlichen (unschönen) Schalter benötigst Du auch nicht, da der vorhandene Modusschalter genutzt wird. Einfacher und eleganter geht der elektrische Anschluss nicht! Die LED-Scheinwerfer werden aktuell in der Frühjahrsaktion für ca. 98€ das Stück angeboten, und die Halterung ist auch gerade reduziert.

    Das Hauptproblem beim Einbau ist das Verlegen des Zusatz-Kabelbaums, Ich frag mich allerdings, ob dazu nicht einfach die Demontage des Tanks reicht? Den Kabelbaum sollte man doch unterhalb der Verkleidung zu den Zusatzscheinwerfern führen können?

    Gruss Carsten

    von dem gehe ich auch aus. Alles andere müsste wegen dem Austausch der Schalteinheit sein, was ja nicht notwendig ist.

    Wenn ich am Bagger gerne die Zusatzscheinwerfer der Transcontinental hätte.......

    Hat da jemand zufällig Erfahrung? Möglich ist das ja sicher. Mit welchen Kosten muss ich da ungefähr rechnen?

    Gruß Jürgen

    Hallo Jürgen,

    lies bitte einmal ALLE Beiträge in diesem Link:

    Mo i Rana
    7. September 2021 um 15:29

    Bei einer R18 (wie der meinen) reden wir inkl. Arbeit und SW-Upgrade über

    2 Zusatzscheinwerfer: 245,00

    Windschildhalter: 94,50

    Kabelbaum Zusatzscheinwerfer: 32,50

    Kabelbinder: 4,00

    Schrauben: 3,60

    Einbau Zusatzscheinwerfer: 255,42

    €380 für Teile und €255 für den Einbau (den man auch selbst machen könnte, bei einer Bagger etwas mehr Arbeit)

    Die Anzahl der Kabelbäume hängt etwas davon ab, wie Du die Blinkergestaltung hast. Neue Schaltereinheit am Lenker brauchst Du sicher nicht (steht alles oben in den Beiträge - aber wirklich in Ruhe alles durchlesen). Für den Schalter könntest Du in Amazon für Pfennig einen passenden Aufkleber kaufen.

    Und dann noch das Wiki:

    Nachrüstung Zusatzscheinwerfer original BMW – BMW R18 Reparaturanleitung – maintenance workshop manual (r1800wiki.org)

    Hallo Jürgen,

    könntest Du mir mal die Teileliste schicken bzw. hier reinkopieren?

    Mir kommen die reinen Preise viel zu hoch vor für die Teile.

    Ich habe mir gerade die Umbaubeschreibung durchgeschaut.

    Das müsste eigentlich von der Teileliste identisch sein zum Nachrüsten der Scheinwerfer für die R18 wie bei mir siehe:

    Nachrüstung Zusatzscheinwerfer original BMW – BMW R18 Reparaturanleitung – maintenance workshop manual (r1800wiki.org)

    Irgendwas ist da zu viel drauf.