Schlüsselerlebnis

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Es hätte so schön sein können,einfach mal 5 gerade sein lassen und ab in die Berge.

    Also ich mit Elan auf die Erna und ab auf die Bahn.

    Kurz vor München auf den Parkplatz und kurz eine rauchen .

    Helm auf und weiter 😎🏍️

    Aber Erna macht keinen Mucks mehr …………grübel grübel……und studier ……🤔🤔

    DER SCHLÜSSEL IST NICHT HIER 🤬🤬🤬😩🤯

    Tja der liegt am Boden meiner Einfahrt ca 40 km von Erna entfernt🥳🥳🥳

    Anscheinend hab ich Display Legasteniker kein Lämpchen gesehen.

    So und jetzt noch Der besten Ehefrau der Welt klar machen dass ihr Held gerettet werden muss 😂

    Und jetzt bitte Finger hoch wer hatte auch schon sein Schlüsselerlebnis.

    Grüße Klaus

  • Bei meiner Dicken ist es so, dass, wenn ich den Schlüssel nicht dabei habe, ein riesiges Schlüsselsymbol mit einem Fragezeichen fast das gesamte Display abdeckt.

    Also nicht mal 100 Meter lang zu übersehen.

    Wer viel wiegt, kann schwerer entführt werden 😎

  • Das würde ich mir aber nicht trauen, dieses "Missgeschick" öffentlich zu machen :)

    Wenn der Schlüssel nicht in Reichweite ist, dann kommt gerade bei der Bagger und Transe eine Meldung auf dem Display, die man nicht übersehen kann und die sogar noch manuell gelöscht werden muss. Das sieht dann so aus wie die Warnmeldung das man bald Tanken sollte, oder der Service überfällig ist. Wie kann man das für 40km übersehen ?? Oder wurde eventuell gar kein Fehler angezeigt ???

    Bitte nicht falsch verstehen und es sportlich nehmen, aber wenn man diese Meldung bewusst nicht wahrgenommen hat, dann wäre ein Augencheck wohl dringend nötig :)

    1802 ccm - Big Toy for Big Boy

  • Das würde ich mir aber nicht trauen, dieses "Missgeschick" öffentlich zu machen :)

    Wenn der Schlüssel nicht in Reichweite ist, dann kommt gerade bei der Bagger und Transe eine Meldung auf dem Display, die man nicht übersehen kann und die sogar noch manuell gelöscht werden muss. Das sieht dann so aus wie die Warnmeldung das man bald Tanken sollte, oder der Service überfällig ist. Wie kann man das für 40km übersehen ?? Oder wurde eventuell gar kein Fehler angezeigt ???

    Bitte nicht falsch verstehen und es sportlich nehmen, aber wenn man diese Meldung bewusst nicht wahrgenommen hat, dann wäre ein Augencheck wohl dringend nötig :)

    Und trotzdem kann es auch beim Bagger passieren…..

    Ich ging in die Garage, betätigte den Schalter zum Hochfahren und ziehe mir dann erst Helm über, mache die Jacke zu und schlüpfe in die Handschuhe. Dauert ja immer, bis der Computer hochfährt, deshalb ist das Einschalten der erste Griff.

    Da fällt mir ein, dass ich etwas vergessen habe. Um den Hochfahrmodus nicht erneut starten zu müssen, nehme ich, was ich nie mache, den Schlüssel aus der Jackentasche, lege ihn auf den Sitz, gehe ins Haus und als ich zurückkomme, vergesse ich dass der Schlüssel auf dem Sitz liegt und fahre los…..

    Nach ca. 5 km dann die Warnmeldung…. „Schlüssel nicht in Reichweite, Fahrzeug kann nicht mehr gestartet werden“. Shit, ich hatte vergessen, den Schlüssel wieder einzustecken und irgendwo muss er runtergefallen sein. Sofort umgedreht und langsam zurückgefahren, aber bis zur Garage, wo ich hoffte, dass er liegt, kein Schlüssel….

    Auto raus und nochmals die Strecke von zu zu Hause (raus aus dem Dorf, dann gleich viel durch den Wald) abgefahren und beim Rückweg, als ich schon dachte dass es nun einen neuen Schlüssel braucht, lag er dann in der Lederhülle von Wunderlich am äußeren Rand in einer Kurve. Zum Glück auch noch völlig unversehrt.

  • Und trotzdem kann es auch beim Bagger passieren…..

    Ich ging in die Garage, betätigte den Schalter zum Hochfahren und ziehe mir dann erst Helm über, mache die Jacke zu und schlüpfe in die Handschuhe. Dauert ja immer, bis der Computer hochfährt, deshalb ist das Einschalten der erste Griff.

    Da fällt mir ein, dass ich etwas vergessen habe. Um den Hochfahrmodus nicht erneut starten zu müssen, nehme ich, was ich nie mache, den Schlüssel aus der Jackentasche, lege ihn auf den Sitz, gehe ins Haus und als ich zurückkomme, vergesse ich dass der Schlüssel auf dem Sitz liegt und fahre los…..

    Nach ca. 5 km dann die Warnmeldung…. „Schlüssel nicht in Reichweite, Fahrzeug kann nicht mehr gestartet werden“. Shit, ich hatte vergessen, den Schlüssel wieder einzustecken und irgendwo muss er runtergefallen sein. Sofort umgedreht und langsam zurückgefahren, aber bis zur Garage, wo ich hoffte, dass er liegt, kein Schlüssel….

    Auto raus und nochmals die Strecke von zu zu Hause (raus aus dem Dorf, dann gleich viel durch den Wald) abgefahren und beim Rückweg, als ich schon dachte dass es nun einen neuen Schlüssel braucht, lag er dann in der Lederhülle von Wunderlich am äußeren Rand in einer Kurve. Zum Glück auch noch völlig unversehrt.

    Das nenne ich mal Glück gehabt..

    3 sind eine zu wenig..

    Grüße

    Der Dicke Karl

  • Kann schon mal passieren,

    ist mir vor Jahren bei einer Fat Boy passiert, noch mit Jacke angelassen und dann doch weil ja so warm :sonne ohne Jacke losgefahren. Beim Tanken kam das Erwachen.

    Seitdem hab ich in immer in der Hosentasche gesichert mit einem Bändel, ohne Hose würde ich ja dann doch nicht losfahren.

    Grüße Willi

  • Servus,also bei mir kommt definitiv keine Meldung.

    Aber das ist mit dem Plastik Key,merke ich mir.

    Ich werde abends noch mal schauen wie Erna reagiert wenn er fehlt.

    Aber am liebsten hätte ich das coole Schließsyste meiner 1200er ,so mit Schlüssel 🔑.

    Ps.😎neue Brille 👓 hab ich auch 🤓😂

  • Noch in der Entscheidungsfindung wurde wegen dem Motor eine Probefahrt mit einer R 18 FE bei einem Händler am Niederrhein gemacht. Der Verkäufer erklärte mir ganz kurz die wichtigsten Funktionen und deutete auf den nächsten Kunden - er hatte keine Zeit mehr für mich. Der Motor lief und ab gings.

    Nach 2 KM an einer Kreuzung habe ich den Motor abgewürgt. Im 3. Gang ist es schlecht anzufahren.

    Starten - nichts. Kein Seitenständer raus, die Kupplung im Leerlauf gezogen - nichts.

    Mein Handy raus u. den Verkäufer angerufen. Plötzlich hatte er alle Zeit der Welt und ist persönlich gekommen. Er hatte noch den Schlüssel in der Tasche! Etwas unwirsch bat er mich zurück zu fahren, da bereits die nächste Probefahrt anstand. Auf meinen Hinweis hin, das ich noch nicht mal 5 km fahren konnte sagte er: Aber die Zeit ist rum.

    Ist ja wohl klar, wo ich meine "Transe" nicht gekauft habe. Ob die nachfolgende Probefahrt zum Kaufabschluß führte, entzieht sich leider meiner Kenntnis. :daumen-runter Berthold

  • Sooo, habe es jetzt bei meiner auch ausprobiert.

    Man weiß ja nie, ob man nach dem Biergarten bei 32° und vier bis sechs Weißbier (🙈) nicht doch was liegen lässt…

    also die Dicke vor die Garage rollen lassen, zum Leben erwecken, Schlüssel zurück in die Garage, so ca. 7 m weg, losfahren.

    Es leuchtet die ganze Zeit die Warnung und Schlüsselsymbol. Eigentlich sollte man das sehen, aber in der Hektik und Vorfreude kann sowas dann schon passieren.

    Sinnvoll wäre: Kupplung ziehen, plopp.. Moped aus. Und dann die Anzeige: Depp! Wo is das Schlüsselchen? Dann könnte sowas halt nicht passieren. Geht ja bei vergessenen Seitenständer auch. :geschockt

    Viele Grüße aus Violau, Markus

    Von race to cruise

  • Servus Markus,

    Habe gerade meine Versuche beendet 🤓

    Die Meldung kommt auch bei mir,ich kann mir das auch nicht erklären warum ich das nicht gemerkt hab.

    Aber vielleicht hab ich am Beginn der Fahrt zu viel mit dem Drehregler gespielt und dann die Meldung quasi im aufploppen gelöscht.

    Aber egal ich hab verstanden:

    Schlüssel am Mann ab auf die Bahn,Schlüssel zuhaus lacht man dich aus..🤣😂

  • Hey Klaus!

    Beim nächsten mal klappt‘s bestimmt. Und hier im Forum wird gerne gelacht, aber eher mit dem Unglücksraben, als über ihn. Und schadenfroh ist hier eh keiner! Schließlich ist jedem (Ausnahmen bestätigen nur die Regel und es ist ja zudem noch nicht aller Tage Abend 😇) hier schon mal was Blödes im Motorradleben passiert. 😉

    Viele Grüße aus Violau, Markus

    Von race to cruise

  • Eine Idee waere den Plasikschluessel und notwendiger Torxdreher (fuer die Sitzbank) an unauffaelliger Stelle oder im Moppedoutfit zu befestigen.

    Natürlich spreche ich mit mir selbst. Ich bin Biker und manchmal brauche ich eben kompetente Beratung.

  • Mir ist der Transponder wohl während der Fahrt aus der Jacke geflogen..

    Nach dem Tanken wollte ich starten und die DWA ging an.Alle schauten zu mir rüber.peinlich war das.

    Musste Taxi rufen um Ersatzschlüssel zu holen hat mich 65 Euro gekostet.

    Tja Transponder ist immernoch verschwunden.Starte seitdem mit Ersatzschlüssel.Man muss immer den Sitz abnehmen.

    Wie/ wo bekomme ich eigentlich einen neuen Transponder?

  • Hallo,

    ich kann jeden nur den Rat geben sichert eueren Schlüssel mit eine Kette oder Band.

    Alleine schon wegen der Form flutscht er leicht ins Nirvanna.

    Man kann sich so jede Menge Kosten und Ärger ersparen.

    Ich hab in an einen Band gesichert, so lang das ich an den Tankdeckel und Lenkradschloß drankomme.

    Grüße Willi

  • Ein Harley-Fahrer hat mir mal gesagt dass er wenn er seinen Transponder vergessen hat sein Motorrad auch durch die Eingabe eines Zahlen-Codes auf dem Display starten könnte. Ist dies auch bei der R18 möglich?