Unser R18 Premium Sponsor:

Wunderlich

BMW Connected App

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Ich habe jetzt zwei Tage mit der R18B verbracht. Mein Telefon iPhone 11 Pro Max, mein Helmsystem, Cardo Freecom 4+.


    Mein Eindruck, das funktioniert irgendwie noch nicht richtig. Aber vlt. mache ich ja auch was falsch!?


    Die Kopplung erfolgt per Blauzahn. Tour planen über die App, Ziel suchen, Starten..


    Das Handy muss anbleiben und versucht eine WLAN Verbindung herzustellen, wenn das passiert ist, spiegelt das Handy die Karte im Display.


    Der Effekt bei mir, nach ca. 10 Minuten Fahrt, verschwindet die Karte und die Pfeilanzeige kommt. Ansagen zum Abbiegen kommen auch per Audio. Egal was man dann tut, z.B über das Navi-Menü, Kartendarstellung auswählen, kommt die Meldung WLAN-Verbindung hergestellt, allerdings passiert nichts weiter.


    Dann während der Fahrt, bricht ständig die Pfeilanzeige zusammen und verschwindet. Das heißt die Anzeige verschwindet und der Menüpunkt Navi wird grau. Nach ca. 60 Sekunden wird die Anzeige wieder voll und man muss über Taste Menü, nach unten wieder in die Pfeilanzeige schalten.


    Wenn du Pech hast, passiert das genau kurz vor deinem nächsten Abbiegevorgang.


    Die beiden Tage war ich nur auf der Autobahn unterwegs und weil ich mich auf Deutschlands Autobahnen gut auskenne, kein Problem. Wenn ich mir aber vorstelle, eine Tagestour in der Eifel oder sowas, da drehst du ja durch.


    Ich habe zwei BMW Autos, da wird das iPhone per WLAN gespiegelt. Funktioniert Problemlos. Da meine Sohnemann mit meinem 7er BMW immer in der Nähe war, dachte ich, das mein Handy versucht sich mit dem 7er zu verbinden. Also haben wir mein Telefon aus dem Auto entfernt. Trotzdem keine Verbesserung.


    Dann dachte ich, dass, wenn sich der Bildschirm beim iPhone abschaltet, verschwindet die WLAN-Verbindung. Also Autoabschalten beim Telefon ausgeschaltet. trotzdem keine Änderung.


    Also meine Vermutung ist, das die WLAN-Verbindung ständig abbricht und sich nicht wieder selbstständig etablieren kann.


    Welche Erfahrungen habt ihr gemacht, oder welcher Tipp führt hier zum Erfolg?


    Übrigens, telefonieren geht auch nicht. Ich kann zwar einen Anruf starten und des Telefon wählt den Teilnehmer, allerdings wenn die Verbindung steht, hört dich der Angerufene nicht und man selbst hört auch nichts, obwohl das Dsiplay auch anzeigt, das man verbunden ist!?


    Verrückt!


    Sich jetzt bei dem tollen Designe der B, ein Navi daran zu hängen, fände ich totalen Mist!

    a gentleman will walk but never run

  • Moin,

    ich habe ähnliche Probleme mit dem TomTom Rider - nach stundenlanger Recherche habe ich folgendes herausgefunden: Problem ist die Bluetooth Verbindung zwischen Handy (ganz speziell beim Apple, aber auch bei anderen Anbietern) und dem TomTom. Die Bluetooth Verbindung reißt immer wieder ab, Ursache konnte ich nicht ermitteln. Ich muss das Navi mittels USB ans Laptop anschließen und die in der App geplante Route übertragen. Das Problem besteht erst seit diesem Frühjahr, letztes Jahr war alles ok, Planung am Tablett, Übertragung aufs Navi mittels Bluetooth. Vermutlich hat irgendein Update dazu geführt…

    Ich könnte mir vorstellen, dass die Probleme bei BMW Connect auch mit einer gestörten Bluetooth Verbindung zum Handy zusammen hängen könnten, ist aber nur meine Vermutung

  • Die Problematik ist uralt und ein endloses Thema.

    Richtig funktionieren wird/sollte/könnte es wohl nur, wenn das gesamte Geraffel aus einer Hand stammt.

    Die Protokolle und Treiber sind zwar heute weitestgehend "genormt" oder standardisiert, aber wenn darin nur minimal vom Programmierer geschludert wird, dann würgt es. Fehler sind vom Benutzer schwer zu finden.


    Nicht mal die (aktualisierten) Offlinekarten von Gugel Maps funktionieren einwandfrei.

    Wird die Mobilverbindung bei Beginn der Zielführung abgeschaltet, sagt das Teil mitten auf der Landstraße oder Autobahn plötzlich rechts abbiegen, obwohl da weit und breit gar nicht abgebogen werden kann und wenn doch, es völlig sinnlos wäre.

    Lassen sie mich Arzt, ich bin durch!

  • Hi,

    habe zwar keine B aber kenne das Problem noch von der GS, denke das die Technik ähnlich ist.

    Bei der GS kam es auf die Reihenfolge des Pairings an:

    So hat es bei mir dann problemlos funktioniert:

    1. Alle Software auf den neuesten Stand, Handy, Freisprecheinrichtung, und Connect auf dem Mopped

    2. Phone alle Verbindungen zum Headset und Motorrad löschen

    3. Headset alle Verbindungen löschen

    4. Motorrad alle Verbindungen löschen

    (gemeint sind hier alle BT Verbindungen)


    Reihenfolge Pairing

    1. Headset mit Motorrad

    2. Handy mit Motorrad


    Und niemals nicht Headset direkt mit dem Handy oder anders herum.


    Hoffe das es bei dir was bringt (bei der GS war zusätzlich auch noch das Navi mit im Spielk

    … schön wär‘s wenn‘s schön wär.

  • Was ein Glück will ich nur Moped fahren...studiert hab ich ja auch nicht...was ein Glück will ich nur Moped fahren.


    LG


    Michael

    Gott liebt verrückte Menschen, ich bin einer davon...

  • Moin Moin Frank,

    das Problem hatte ich anfänglich auch allerdings kann ich Dir die Lösung nur für Android nennen.

    Dort gibt es mehrere Einstellungen die letztendlich alle der Energieeinsparung dienen.

    1)Der allgemeine Energiesparmodus darf nicht eingeschaltet sein.

    2)In den Berechtigungen der App als solcher darf der Akkuverbrauch nicht auf optimiert stehen,

    3) und die App muss im Hintergrund laufen dürfen.

    Mit den 3 Einstellungen konnte ich das Problem lösen wobei ich glaube 1 und 2 sind ggf. redundant bzw. man kann mit der Regem 2 die Regel 1 wieder für die App aufheben.

    Ich vermute das wird am Apfel auch irgendwie einstellen können.

    Letztendlich musst Du verhindern das Deine Apfel die App nicht in den Schlaf schickt.


    Im Zweifel kauf Dir bei Gelegenheit für 100 € ein Android bei Aldi & Co

    Ein 11er Apfel würde ich sowieso dafür nicht verwenden.

    Appel selbst rät davon ab die Appel Handys am Motorrad zu verwenden da es den Vibrationen nicht gewachsen ist.

    Das Thema hatten wir hier schon mal.

    Vom Thema Temperaturen (auch mit dem Ventilator) will ich noch gar nicht reden.

    Ich verwenden immer jeweils die ältesten Handys für diesen Zweck.


    Bis dann Christian

  • studiert hab ich ja auch nicht

    Musst Du auch nicht sein, alles frei dem Motto; da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich -oder umgekehrt.

    Ätzend ist es, wenn Fehler nicht erneut vorgeführt werden können und der Fachmann geringschätzig guckt.


    In der guten alten Klappertechnik schrieben wir dann: :0plan  Fehler beim Eingrenzen verschwunden -in der Hoffnung, der Nächste darf sich damit rumärgern und nach ihm suchen :brauen

    Lassen sie mich Arzt, ich bin durch!

  • Was ein Glück will ich nur Moped fahren...studiert hab ich ja auch nicht...was ein Glück will ich nur Moped fahren.


    LG


    Michael

    ... das Eine schließt das Andere doch nicht aus, im Gegenteil!


    Ich zähle mich zur Kategorie derer die weitere Strecken fahren, Tourenfahrer klingt zu hochtrabenden.

    Auf kleinen z. T. ganz kleine Sträßchen ohne Hinweisschilder. Wenn man dort mit Karte fahren möchte kann man BW- Orientierungslauf spielen.


    Aktuell haben es mir Lost Places angetan.

    Die liegen naturgemäß abgelegen und oft etwas versteckt.

    Da will ich nicht immer wieder auf- und abfahren bis dann irgend wann den Zugang gefunden habe.


    Auch wenn ich allen recht gebe, die von der aktuelle Version der BMW App enttäuscht bsind. Unter dem Gesichtspunkt der Navigation eine eher einfach gestrickte Lösung ist und keinesfalls mit GARMIN und dem BaseCamp vergleichbar ist.


    Bis dann Christian

  • ich habe ähnliche Probleme mit dem TomTom Rider

    Moin,

    ich bin da bei Dir... die Probleme hätte ich auch, wollte ich das nutzen.

    Ich habe das aber aufgegeben, denn im Idealfall wird der ja nicht nur einfach per BT gekoppelt, sondern auch noch dazu übers Internet mit Verkehrsinfo versorgt und auf die "my drive" Seite guggt er auch noch....

    Das ist ungefähr so stabil, wie Himbergelee


    Nicht ohne Grund hat TomTom ja die "TT Go" App für div. Smartphones entwickelt: alles drin & dran in einem Gerät.

    Zumindest die neueren iPhones besitzen ja eine zertifizierte Wasserdichtigkeit und man kann einfach damit navigieren.

    Der einzige Nachteil: man sollte bei Fahrten über 2-3h zumindest eine Powerbank anschließen oder über USB eine Stromversorgung etablieren. Der Dauer-GPS Empfängerbetrieb kostet Jonnies.


    Man sieht es ja auch beim PKW, der Trend geht weg von den "KFZ-Herstellerlösungen"...

    Apple Carplay / Android Auto und das Telefon wird einfach nur "gespiegelt" ... das wäre überhaupt kein Problem gewesen, das mit in das System zu integrieren... Bei der Honda GW läuft das ja auch schon seit mehr als 3 Jahren... Warum nicht auch im BMW-Motorrad?


    Die TT Go App ist auch Carplay fähig und bietet im Gegensatz zu google mehr den gefühlten Bedienungsablauf.

    Grüße Thilo :ichbinalt

  • Moin Thilo,


    die Dicke fahre ich - sofern nötig - mit dem iPhone und der App, weil ich nicht unbedingt die TomTom Rider Einstellung „Nervenkitzel“ brauche 😉 Mit der SP Connect Halterung, die optisch mM zur R18 passt und relativ unauffällig ist, geht das sehr ordentlich, der Vibrationsschutz fürs Handy ist auch dabei - hatte mit dem iPhone noch keine Probleme in der Hinsicht.


    Für Touren mit der 9T nehm ich das Rider sehr gerne und wenn die Tour drauf ist, hab ich auch keine Probleme. Die Planung war halt mit der Bluetooth Verbindung einfacher, jetzt halt mit USB und Laptop.


    Ansonsten sehe ich das wie du: die Navi Pakete in Kfz vom Hersteller braucht kein Mensch, sind völlig überteuert und mangelhaft was die Nutzung angeht (selbst meine Holde hat das inzwischen verstanden 😉). Mit Appel CarPlay funktioniert das sehr zuverlässig, bei meinen älteren Fahrzeugen fahr ich lieber mit dem iPhone als mit den werksmäßigen Navis, die nix taugen…

  • Na da waren ja eine Menge Informationen dabei.


    Ich sage mal so, ich habe mir gestern die Berta geschnappt und nach der ersten Vollwäsche und Ceramik-Versiegelung, ein paar Favoriten aus Basecamp rüber geschoben und bin die mir bekannten Strecken abgefahren, um zu schauen was passiert.


    Augenscheinlich ist es wichtig, sich mit der BMW-ID anzumelden. Plötzlich geht telefonieren etc. problemlos. Des Weiteren hat sich vermutlich mein Auto, bei der Rückfahrt von Aachen stets und ständig versucht per WLAN zu verbinden. Weil Ausfälle des Navi gab es, allein mit dem Motorrad nicht mehr.


    Ich habe dann auch eine Display-Einstellung gefunden, die brauchbar erscheint. Im geteilten Bildschirmmodus, also links Zweidrittel, Anzeige Menü oder Startbildschirm und rechts Eindrittel, Navi-Anzeige gewählt. Ist das selbe wie damals im 5er BMW.


    Grundsätzlich muss man nicht die Connected App starten. Dann verbindet sich nur das HDY per Blauzahn und man kann telefonieren und Musik hören. Soll navigiert werden, muss die Connected-App gestartet werden und das HDY muss angeschaltet bleiben. Dann versucht das Moped eine WLAN-Verbindung einzurichten. Das heißt allerdings auch, dass es dann nur noch den Platz im Tank finden kann und nicht in der Jacke oder Hose bleiben kann.


    Grundsätzlich bleibt die Navigation bestehen, nur die Kartendarstellung fällt ab und zu aus. Das liegt augenscheinlich am temporären Abbruch der WLAN-Verbindung. Dann sieht man am blinkende Symbol des WLAN-Zeichen, das versucht wird, die WLAN-Verbindung wieder zu etablieren.


    Die Pfeildarstellung bleibt aber bestehen und die Abbiegehinweise werden angezeigt und angesagt. Das reicht mir. Die Pfeil-Ansicht kenne ich vom Head Up Display von BMW. Mann merkt schon die Anleihen bei BMW Auto und Motorrad.


    Grundsätzlich komme ich mit dem Wahlrad an der BMW super klar, da ich den schon 40K Kilometer an der K1600GT und 50K Kilometer an der 1200ADV, benutzt habe. Damit konnte man das integrierte BMW-Navi (Garmin) bedienen und in Grundfunktionen des Mopeds, inkl. Musik an der K1600.


    Nachteilig ist, dass die Sitz- und Griffheizung über das Menü gesteuert werden muss. Angeblich weil der Platz der Griffheizung in der rechten Armatur, mit der Zentralverriegelung belegt ist. Dem kann ich allerdings nicht folgen, da bei der K1600 diese Funktionen, inkl. Griffheizung und Zentralverriegelung auch in den Armaturen vorhanden waren. Nur das die K1600 einen zentralen Ein- und Aus-Taster hatte, dieser fehlt halt an der R18B. Hätte man sich was Schickes einfallen lassen können. Da hat man bei der M-GmbH genug im Regal.


    Sei es drum, das passt für mich. Mit meiner R90 bin ich mit Karte im Tankrucksack zum Nordkapp gefahren, ging auch.


    Mein Problem ist jetzt eher, das ich inkl. Rückfahrt aus Aachen und Navi-Testfahrt jetzt 988 Kilometer runter habe und mein Termin für die erste Durchsicht erst am 20.04. ist.

    a gentleman will walk but never run

  • Die Pfeil-Ansicht kenne ich vom Head Up Display von BMW

    Moin,

    auf die "Innovation" eines echten HUD bei einem Motorrad warte ich noch. Nicht die schon verfügbaren "Nano"Bildschirmchen im Helm, sondern ein Windschild mit integriertem HUD...

    Um es plakativ auszudrücken: "Top Gun meets Easy-Rider"...


    Über den Sinn & Unsinn des Fachs im Tank der B & TC mit zwar vorhandener Ladefunktion, aber nicht Integration über die USB-Schnittstelle anstelle WLAN ins Mäusekino hatten wir schon ne Diskussion...


    Es hätte so einfach sein können...

    mit Karte im Tankrucksack zum Nordkapp gefahren, ging auch.

    Du weißt, daß die Mitfahrer aus der Smartphone Generation stammen, wenn sie versuchen die Papierkarte

    "Mit 2 Fingern größer zu ziehen..."

    Grüße Thilo :ichbinalt

  • Gestern meine Hausstrecke gefahren. Effekt, nach ca. 10 Minuten bricht die WLAN-Verbindung zusammen. Wenn man dann, diese im Telefon wiederherstellt, bleibt sie stabil, und alles funzt super.


    Liegt dann am Telefon und nicht am Moped.


    Ein Detail, das mich erstaunt, sind die Ansagen der deutschen Navistimme, z.B.: „In 400 Meter, haben Ziel erreicht..“ und solche komischen, scheinbar Übersetzungsfehler. Erstaunlich für einen deutschen Hersteller. Als Berliner ist man solch ein Deutsch allerdings schon gewöhnt. :sboy

    a gentleman will walk but never run

  • Guten Nachmittag ihr Lieben.


    Habe überlegt wo das Thema hinpasst, ich denke das passt hier ganz gut.


    Ich und die Connected-App haben uns jetzt nach knapp 2tsd Kilometer schon mit einander angefreundet. ich bekomme inzwischen auch eine stabile Kommunikation hin, ohne Abbrüche.


    Bei einem Punkt im Einstellungsmenü hat mich immer verwundert: "Connectivity Hub"


    Bis ich mal ein bisschen recherchiert habe und darauf gekommen bin, dass dies ein kleines relativ günstiges Tool von BMW ist, das den BMW-Navigator 5 an meiner GS ersetzen kann.


    Ich bin in der glücklichen Situation mehr als ein Motorrad zur Auswahl zu haben. Was dann immer ein bisschen Nachteilig ist, ist das ich meine Routen von Basecamp exportieren muss, um meine Favoriten etc. für Berta über die Connected-App zur Verfügung zu stellen.


    Jetzt habe ich nur noch eine App zu Navigation und das passt für mich. Hier ein paar erklärende Bilder:


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Das Ding ist aber "Goldstaub" und war nicht so einfach zu bekommen.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Statt des BMW NAV5 kommt das Ding in die Halterung, der GS. Dann bekommt es Strom von der BMW und lädt das Handy induktiv.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Über das Wahlrad am Lenker lässt es sich, dass dann so bedienen, wie der BMW NAV5.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Auch lassen sich relevante Fahrzeug-Daten abrufen.


    Nur noch ein Gerät, also das Handy, für beide Mopeds. :applaus

    a gentleman will walk but never run

Diese Inhalte könnten dich interessieren: