Lack und Chrompolitur

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen,

    der Winter ist lang und man(n) denkt so über das ein oder andere nach.

    Bisher poliere ich ganz manuell per Hand. Geht auch ehrlicherweise ganz gut.

    Habe trotzdem mal hin und her überlegt und mir was elektrisches geholt, ist doch am Ende viel Chrom und Lack. Und so klein ist die Garage ja dann auch nicht.

    Am Ende ist es eine Flex PXE 80 geworden und einige Koch Chemie Polierpads in 75 und 30cm.

    Wenn es etwas wärmer wird gehe ich das mal testen.

    Bis dahin liegt mir noch die flexible Welle Flex FS140 im Auge, sicherlich am Moped richtig gut zu nutzen....

    Viele Grüße

    Christian

    PS: Frei nach dem Motto: Brauche ich nicht, will ich aber trotzdem haben. :auslachboy

    bin dabei!

  • Meine Transconti wird gewaschen und trocken gerieben. Poliert wird sie nur 1 mal im Jahr, vor der Winterpause. Vor 50 Jahren habe ich sehr oft meine BMW R 50/5 poliert und gewachst, bis der Klarlack sichtbar ab war. Aus Schaden wird man klug. Berthold

    Durch die Leidenschaft existiert der Mensch. Durch die Vernunft lebt er nur.

  • Meine Transconti wird gewaschen und trocken gerieben. Poliert wird sie nur 1 mal im Jahr, vor der Winterpause. Vor 50 Jahren habe ich sehr oft meine BMW R 50/5 poliert und gewachst, bis der Klarlack sichtbar ab war. Aus Schaden wird man klug. Berthold

    Genau das wollte ich auch mal fragen...danke für die Info für das zeitlichen Beispiel.

    Qas mir noch so unangenehm aufgefallen ist sind die ganzen verzinketen Schrauben und Anbauteile z.BLenkungsdämpfer usw. Das material läuft gerne an und wird unansehnlich.

    Gibt es da etwas zur besseren Pflege? Konservierung.

    Ich denke schon an Schrauben bzw. Muttern- Tausch in V 2A obwohl das alles mit Drehmoment und Schraubensicherung umständlich ist.

    Weil dieses verzinkte ist wirkt billig und schnell unansehnlich.

    Und da hier so viele erfahrene Schrauber sind gibt es bestimmt 1-2 gute Tips. :daumen-hoch

  • Meine Transconti wird gewaschen und trocken gerieben. Poliert wird sie nur 1 mal im Jahr, vor der Winterpause. Vor 50 Jahren habe ich sehr oft meine BMW R 50/5 poliert und gewachst, bis der Klarlack sichtbar ab war. Aus Schaden wird man klug. Berthold

    Das man es beim polieren nicht übertreiben darf ist ja die Kunst. Alles eine Frage der richtigen Politur, Druck und und und. Halt eine Wissenschaft für sich.

    bin dabei!

  • Naja ich denke ...guten Wachs auftragen und den dann glänzend polieren und zwar von Hand.

    Das mach ich auch mit den Autos so.Sozusagen eine 2. Schutzschicht.

    Danach rutscht der Polierlappen vom Dach über die Motorhaube zum Boden und wird weggeschmissen.... :enorm

    Da ich fast bei jedem Wetter unterwegs bin 90%gut Wetter,denke ich ist das wichtig.Gerade diese Aluminium Zierleisten wenn sie blank sind,fangen schnell an zu blühen.

    Obwohl da eine Lackschicht drauf ist.Aber an der Heldenbrust fliegt bei der Classic 16" Räder viel viel Mist in dieser Richtung.Einige sind da richtig im Putzrausch...herrlich

    Auch der Wunderlich-Motorschutzbügel...meine Herrn ist verdammy schnell mit Flugrost behaftet.

    Aber ganz klar wenn ich an der Waschstraße die Putzarien mancher Fahrer sehe denke ich immer,lasst das niecht eure Frauen sehen,sonst seit ihr bei dem nächsten Hausputz 100% mit von der Partie und dürft dann auch kräftig mithelfen.... :geht-klar

    Einig Männer geraten da gerne in einem Putzrausch.... :rollen :rollen

  • Kann da echt die Swissvax Produkt empfehlen. Dir Polituren verwende ich nur, wenn echt minimale Kratzer oder Schatten im Lack sind. Da ist einmal im Jahr sicher eine grobe gute Orientierung. Ansonsten ca. zwei / drei mal im Jahr gründlich reinigen und Swissvax Autobahn auf heiße Stellen (Krümmer, Auspuff, Kühler (LMC)) drauf und ansonsten Swissvax BikeSheen. Bin da aber auch echt pingelig. Meine Mühle hat im allgemeinen optisch Auslieferungszustand🤘

  • Moin Martin

    Wenn du was gutes für dein Bike tun möchtest dann würde ich dir das Sprühwachs empfehlen. Das konserviert gut!

    Aufsprühen oder mit Watte auftragen.. trocknen lassen und mit Poliertuch ruck zuck auf Hochglanz bringen..

    Hier ein Link..

    S100 S100 SCHNELLWACHS INHALT: 500 ML günstig | Louis 🏍️

    :daumen-hoch

    ..hier, um Erfahrungen und Wissen zu teilen.. 8)

  • Wird bestellt.

    Ich hab so Wachs im Tigel,schweine teuerer Japanwachs aber ich komme nicht leicht allen Ecken.

    Ich will auch da konservieren wo ich nicht polieren kann...tiefer in den Ecken...wo Kabel sind usw.

    Da kommt Deinen Tipp genau richtig.

    Ich habe meine Vespa auch mit einem kleinen Kompressor+Flasche in allen Hohlräumen versiegelt mit flüssigen Hartwachs da das Vespablech wirklich nicht das Beste ist.

    Aber Deins werde ich gerne mal benutzen.

    Danke für den Tipp.

  • Dann will ich auch mal ran...

    Bin vermutlich der pingeligste Putzer unter meinen Bikerfreunden, die lachen schon über mich.

    Doch Werte soll man(n) erhalten, egal ob 7000 Euro Vespa, oder 40 bei meiner R18!

    Putz- und Poliersachen habe ich im Regal weit mehr als viele Fachgeschäfte. Viele Dinge die ich mir sparen hätte können,

    auch teure Produkte wie die oben angeführten Swissvax Produkte. Psychologisch fühle ich mich einfach gut, wenn ich mit

    sauteuren Pasten, Sprays und andrem Zeug die Mühlen zum Glänzen bringe. Kommt euch vermutlich bekannt vor :megalol

    Ballistol (Allzwecköl) verindert Schrauben am Rosten. Ansprühen und den Rest abwischen, fertig. Polieren heisst schleifen am Lack oder Chrom,

    das sollte jedem pflegenden Biker bewußt sein. Der Lack wird abgetragen. Ob Klarlack oder Unilack. Da ich aus dem HD Lager komme und dort oft

    mit Mattlack konfrontiert bin, ist polieren dort ja ein "no go"!

    Meine neueste Erkenntnis nach 45 Jahre Bikepflege:

    Meine Zweiräder werden gewaschen, penibelst poliert und dann mit Keramik versiegelt. ENDE!!

    Die Keramikversiegelung geht mit dem Lack eine chemische Verbindung ein und schließt die Poren. Sprich: es bleibt der Schmutz und

    das Heer an Fliegen nicht mehr haften. Bestes Beispiel meine Vespa. Nach 150 Kilometer im Sommer, die weiße Schürze ein Massengrab

    von Insekten. Früher habe ich nasse Küchenrolle einwirken lassen, danach sorgfältig abgewischt und nachpoliert. Heute: Spüli in eine Sprühflasche

    gefüllt, die Schürze eingesprüht, danach mit einem weichen Microfaser Tuch ohne Druck abgewischt und fertig - sieht aus wie neu und der Lack

    wird nicht angegriffen und gequält!

    Kann man natürlich auch an Chromteilen (Heldenbrust) anwenden, spart Zeit und schont unsere Schätzchen!

    Wünsche euch allen einen schönen Tag!

  • Moin Willibald

    Du und pingelig.. da kennste aber andere nicht..

    GLORIA FoamMaster FM 10 | Schaumsprüher | 1 L Foamer | Austauschbare Schaumpatronen | Drucksprüher zur Autoreinigung
    Das 1 L Schaumsprühgerät GLORIA FoamMaster FM 10 ist ausgestattet mit widerstandsfähigen FKMDichtungen sowie einer integrierten Flachstrahldüse mit einem 110…
    www.amazon.de

    Hier mal ein Link zu Amazon zum Schaum Master.. Küchenrolle auflegen und zum Einwirken nass machen war gestern.. ich arbeite da mit Schaum!

    Dir /Euch einen schönen Tag.. :sonne


    Gruß Ingo

    ..hier, um Erfahrungen und Wissen zu teilen.. 8)

  • Moin Willibald

    Ich schäume nur den Scheinwerfer mit Lampenmaske, Tank, Heldenbrust, Frontfender und Krümmer im Frontbereich.. mit der richtigen Mischung ist der Schaum recht fest.. keine große Sauerei..

    In diesem Sinne.. viel Spaß mit der Schaumparty.. :boingser

    ..hier, um Erfahrungen und Wissen zu teilen.. 8)

  • Heute: Spüli in eine Sprühflasche

    gefüllt, die Schürze eingesprüht, danach mit einem weichen Microfaser Tuch ohne Druck abgewischt und fertig - sieht aus wie neu und der Lack

    wird nicht angegriffen und gequält!

    Kann man natürlich auch an Chromteilen (Heldenbrust) anwenden, spart Zeit und schont unsere Schätzchen!

    Wünsche euch allen einen schönen Tag!

    Moin Willibald,

    du gehst die Pflege ja wirklich ausgesprochen professionell an.

    Deswegen wundert es mich, dass du Mikrofasertücher verwendest.

    Ich lese immer wieder, und meine es schon selbst festgestellt zu haben, dass diese die Oberflächen verkratzen.

    Welche Meinung vertrittst du zu diesem Thema?

    Wer viel wiegt, kann schwerer entführt werden 😎