Unser R18 Premium Sponsor:

Wunderlich

Gewinde kaputt

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo Zusammen,

    Bei mir kündigt sich ein Gewindeschaden an - und zwar beim ersten Gewinde für die Sitzbefestigung. Ich glaube bei mir rührt es daher, dass die Lasche des Sitzes nicht immer passend über dem Loch lag (ich muss den Sitz belasten, dass es passt) und ich wohl das eine oder andere Mal unter „Spannung“ und damit wohl schräg angesetzt habe. Was denkt Ihr über Garantie und Reparaturmöglichkeiten??? Lieber Werkstatt? Hatte jemand bereits ein ähnliches Problem? :denk

  • Moin Michael



    Es gibt Gewindereparatursätze bei deinem Bike-Shop um die Ecke..


    BaerCoil Gewindereparatur-Satz screw grip M6x1.0 für EUR 20.99 | POLO Motorrad


    V-Coil Gewinde-Reparatursätze metrisch kaufen | Louis Motorrad - Bekleidung und Technik
    V-Coil Gewinde-Reparatursätze metrisch günstig kaufen bei Louis. Top Marken ✓ Große Auswahl ✓ Kauf auf Rechnung ✓ Kein Risiko ✓ Kostenlose Rücksendung ✓
    www.louis.de


    Hatte ich schon selbst benötigt und ist eine haltbare Alternative..


    Gruß Ingo.. :enorm

    ..hier, um Erfahrungen und Wissen zu teilen.. 8)

  • Hallo Michael,

    Das mit der Passgenauigkeit hatte ich auch bei meinem Zubehör Sitz Option 719. Man kann die vordere Aufnahme etwas lösen und verschieben bis es hinten passt und der Sitz wieder ohne Spannung montiert wird. Das hilft dir zwar jetzt nicht, wenn das Gewinde schon defekt ist, aber vielleicht reicht Nachschneiden des Gewindes.

    Grüße 🖖

  • Hallo Michael,

    Desgleiche ist mir auch passiert, als ich den vom Sattler überarbeiteten Sitz wieder dran schrauben wollte, dachte die Schraube zieht den etwas fülliger Sattel (also die Lasche) beim Eindrehen bei 🤪

    Ein Bekannter von mir ist Dreher - hat also im Gegensatz zu mir etwas vernünftiges gelernt 😉 - und hat das Gewinde repariert, vorsichtig Stück für Stück mit einer speziellen Schraube - keine Ahnung, Hauptsache alles wieder gut. Er meinte es handelt sich um ein sog. Weichgewinde, da müsste man aufpassen und die Schraube beim Eindrehen genau ansetzen. Ich werd da nicht mehr dran rum schrauben…

    Hatte ich hier nicht erwähnt, bin halt nicht wirklich technisch begabt 😂

  • Hallo Michael, wie du hörst, ist das "Problem" mit dem Gewinde bekannt. Ich arbeite nebenbei beim Händler und da kam schon der ein oder andere mit dem selben Problem. Bei der S1000 ist der Sitz auch geschraubt und an diese kommt man auch "sehr gut" heran. Da haben wir in der Vergangenheit sogar selbst schon einmal ein Gewinde kaputt gemacht, da man da so bescheiden ran kommt. Das Gewinde der R18 Sitzbank ist auch so ein Pflegefall - eigentlich ein NoGo - egal bei welchem Fahrzeug.

    1802 ccm - Big Toy for Big Boy

  • Hallo Michael, wie du hörst, ist das "Problem" mit dem Gewinde bekannt. Ich arbeite nebenbei beim Händler und da kam schon der ein oder andere mit dem selben Problem. Bei der S1000 ist der Sitz auch geschraubt und an diese kommt man auch "sehr gut" heran. Da haben wir in der Vergangenheit sogar selbst schon einmal ein Gewinde kaputt gemacht, da man da so bescheiden ran kommt. Das Gewinde der R18 Sitzbank ist auch so ein Pflegefall - eigentlich ein NoGo - egal bei welchem Fahrzeug.

    …Problem bekannt, geändert hat sich leider nichts 🤨

  • , aber vielleicht reicht Nachschneiden des Gewindes.

    nachschneiden würde ich nicht empfehlen! Da wird noch mehr Material aus den Gewindegängen geschnitten was für die Tragkraft des Gewinde nicht von Vorteil ist, entweder sollte das Gewinde zurück geformt werden (dafür gibt es spezielle Werkzeuge) oder was noch besser ist ein V-Coil oder ein Helicoil Einsatz. Diese richtig angewendet ergeben ein besseres Gewinde als das Original geschnittene. Die Einsätze bekommt man auch als SelfLock Version also selbst sichernd


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    :drinki

  • davon hab ich noch nie was gehört, aber das heißt ja nix.

    Ich kenne Hamburger Schlag- und Steckgewinde*), die erklärte mir einer meiner Ausbilder im 1. Leerjahr -1967.


    *) vergriesnaddelte

    …ich bis dahin auch nicht - wobei das nichts zu bedeuten hat: vielleicht meinte er, dass es sich um weicheres Material handelt, keine Ahnung…

  • Bei der„speziellen Schraube“ dürfte es sich wohl um einen M8 Gewindebohrer gehandelt haben. Und was das „Weichgewinde“ 🫣anbelangt, sollte man wissen das der Heckrahmen nicht aus Stahl sondern aus Aluguss gefertigt ist. Und wenn man zwei linke 🫱🏻 hat und VA Schrauben schief und brachial in ein Alugewinde dreht, sollte man darüber nachdenken, nur noch zu fahren und jegliche handwerklichen Arbeiten der Werkstatt überlassen. 🙄

  • Man sagt zu einer Schraubenverbindung "Weichgewinde" wenn vor dem angegbenen Drehmoment kein fester Druckpunkt erreicht wird. Die Schraube überdreht und das Gewinde wird beschädigt..

    In so einem Fall kann ein Reparatursatz durch den gehärteten Federstahl das Gewinde nicht nur wieder herstellen sondern die Haltbarkeit erhöhen..


    Jedenfalls meine Erfahrung an meiner R NineT bei der Rahmenhalterung der Seitentasche.. das Gewinde im Rahmen war weich..

    ..hier, um Erfahrungen und Wissen zu teilen.. 8)

  • Bei der„speziellen Schraube“ dürfte es sich wohl um einen M8 Gewindebohrer gehandelt haben. Und was das „Weichgewinde“ 🫣anbelangt, sollte man wissen das der Heckrahmen nicht aus Stahl sondern aus Aluguss gefertigt ist. Und wenn man zwei linke 🫱🏻 hat und VA Schrauben schief und brachial in ein Alugewinde dreht, sollte man darüber nachdenken, nur noch zu fahren und jegliche handwerklichen Arbeiten der Werkstatt überlassen. 🙄

    Vielen Dank für die fachliche Aufklärung, Schorsch!

    Ich bin sehr froh, dass es, wie oben bereits erwähnt, Menschen gibt, die etwas Vernünftiges gelernt haben und bereit sind, dieses Wissen zu teilen 👍🏼

  • das ist einer, der bohrt garantiert Gewinde von 9 bis 11 mm :ablachen

    :lehrer es ist eine Empfehlung, Schrauben und Muttern immer mit der Hand in die ersten Gänge zu führen

    Das ist ein sogenannter Linksdrall zum heraus drehen von Abgerissen Schrauben und kein Gewindeschneider.

    Gruß von einen KFZ -Mechaniker

  • kein Gewindeschneider

    ich dachte, das merkt keiner :dizzy

    Hab übrigens als klassischer oder antiker Fernmelder 1967, ein ganzes Jahr, in der "Metallogie" verbracht, von der 300er Schruppfeile (wochenlanges Schruppen am U-Stück :pffff ) über Amboss bis Standbohr-, Dreh- und Fräsmaschine ... alles durch.


    Für´n damals grad 15jährigen Knaben ganz ordentlich gelungen, 90 % Feile

  • ich dachte, das merkt keiner :dizzy

    Hab übrigens als klassischer oder antiker Fernmelder 1967, ein ganzes Jahr, in der "Metallogie" verbracht, von der 300er Schruppfeile (wochenlanges Schruppen am U-Stück :pffff ) über Amboss bis Standbohr-, Dreh- und Fräsmaschine ... alles durch.


    Für´n damals grad 15jährigen Knaben ganz ordentlich gelungen, 90 % Feile

    Ich war schon 18 als ich 4 Wochen das Feilen erlernen durfte.Danach hatte ich nur noch alle paar Wochen mal eine Feile in der Hand um ein Antennenloch anzupassen wenn ein Autoradio nachgerüstet wurde die älteren werden sich vielleicht erinnern 😂😂

  • Hallo Zusammen,

    Bei mir kündigt sich ein Gewindeschaden an - und zwar beim ersten Gewinde für die Sitzbefestigung. Ich glaube bei mir rührt es daher, dass die Lasche des Sitzes nicht immer passend über dem Loch lag (ich muss den Sitz belasten, dass es passt) und ich wohl das eine oder andere Mal unter „Spannung“ und damit wohl schräg angesetzt habe. Was denkt Ihr über Garantie und Reparaturmöglichkeiten??? Lieber Werkstatt? Hatte jemand bereits ein ähnliches Problem? :denk

    Hatte neulich auch den Sitz abgemacht. Zwei der drei Befestigungsschrauben sind beim Aufdrehen schlichtweg abgebrochen. Die waren festgefressen. Der kleine Chemiker sagt dazu wohl, dass Eisenschrauben nix in Alu verloren haben. Aber BMW bezahlt scheinbar lieber für Marketingfuzzis als für gut ausgebildete Ingenieure.


    Also mit Stahlbohrer ran, rausgebohrt, neues, größeres Gewinde geschnitten und wieder festgeschraubt. Hat alle meine Vorurteile der letzten 6.000 km mal wieder bestätigt: Geiler Motor, tolles Design, aber halbfertig auf den Markt geschmissen...

Diese Inhalte könnten dich interessieren: