Unser R18 Premium Sponsor:

Wunderlich

Ich komme jetzt öfters

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo aus Erding :winken


    Wollte mich kurz vorstellen.

    Ich bin 54 Jahre alt und seit jeher Boxer Fahrer. Von einer R80 über eine R1100R, R1200GS, R1200ST, zu einer R1200GS LC, die ich momentan fahre.

    Fast hätte ich eine R1250RT bestellt, aber die R18 Transcontinental und die Bagger faszinieren mich nun deutlich mehr, als die doch recht „seelenlose“ RT. Ich muss mit mir noch über 2-3 Details einig werden, dann wird die R18B bestellt. Die passt in Schwarz mit der Lenkerverkleidung auch gut zu meinem Nickname. Der hat auch eine Bedeutung. Ich wurde nämlich vor einigen Jahren hier in Deutschland bei von einer Fledermaus gebissen.


    Viele Grüße

    Franz-Stefan

  • Hi,

    kann ich dir gar nicht sagen. Muss mir erst über 2-3 Sachen (Marshall Stage 1, Zentralverriegelung, DWA) einig werden, bevor ich einen Freundlichen betrete. Sonst besteht bei mir eine latente „ Ach, darauf kommt es jetzt auch nicht mehr an“ Gefahr.

  • Hi,

    kann ich dir gar nicht sagen. Muss mir erst über 2-3 Sachen (Marshall Stage 1, Zentralverriegelung, DWA) einig werden, bevor ich einen Freundlichen betrete. Sonst besteht bei mir eine latente „ Ach, darauf kommt es jetzt auch nicht mehr an“ Gefahr.

    Bei fast 30k Euronen Einstiegspreis kommt’s auf die 3 Goodies wirklich nicht mehr an :rocker

  • Bei fast 30k Euronen Einstiegspreis kommt’s auf die 3 Goodies wirklich nicht mehr an :rocker

    Servus,

    Mir geht es bei den Lautsprechern in den Koffern nicht nur um die 750,-, sondern ich bin mir auch nicht sicher, ob ich so potentiell undichte Stellen in meinen Koffern haben will. Soll ja bei Regen kein Aquarium werden. Und will ich mir mit Musik überhaupt wirklich den schönen Sound der R18 „versauen“? Wäre allerdings schon geil beim waschen. Aber geht halt nur mit Zündung an. Da bin ich hin und her gerissen.


    Bei der ZV und DWA gehts mir aber wirklich um die Kohle und ob sinnvoll, wenn gerade mal 2 Koffer abgeschlossen werden und die DWA sich nach 1-2 Tagen so wie so ausschaltet. (Das ist doch so, oder?)

    Von den 500,- EUR kann ich schon die erste Wochenendtour mit Frauchen finanzieren.

  • Wirst du jetzt ein Vampir ?

  • Wirst du jetzt ein Vampir ?

    Nö, mag ja noch nicht mal Blutwurst.

    Musste aber wegen Tollwutgefahr eine Impforgie über mich ergehen lassen. Fledermäuse sind häufig mit Tollwut infiziert.

  • sich nach 1-2 Tagen so wie so ausschaltet

    MissO steht schon allein wegen des Wetters länger als 1 bis 2 Tage herum. Bei mir hat sich die DWA bis dato nicht deaktiviert.

    Geht so bis die Akkumulatore leer würde ich sagen ...

    Lassen sie mich Arzt, ich bin durch!

  • Willkommen hier bei uns.

    DWA hatte ich im Urlaub jetzt 12 Tage in der Garage an, damit Schwiegervater nicht Sitzproben macht beim Blumengießen und mir die Mühle umschmeißt 😂😂

    Also die geht nonstop weiter, bis die Batterie leer ist.

    Hauptzweck bei mir: wenn ich die R18 in der Stadt abstelle und die Karre mal eine Zeitlang allein lassen muss. Man muss jedoch sagen, dass die Empfindlichkeit relativ gering ist, bevor sie angeht. Wenn ich mich vorsichtig draufsetze geht sie nicht an, nur bei schneller Schräglagenveränderung (vom Ständer aufrichten) und oder rollen. Aber das Ding kostet ja auch nicht die Welt…

  • Hallo Franz-Stefan,


    Willkommen und Allzeit Gute Fahrt! :applaus

    Willkommen hier bei uns.

    DWA hatte ich im Urlaub jetzt 12 Tage in der Garage an, damit Schwiegervater nicht Sitzproben macht beim Blumengießen und mir die Mühle umschmeißt 😂😂

    Also die geht nonstop weiter, bis die Batterie leer ist.

    Hauptzweck bei mir: wenn ich die R18 in der Stadt abstelle und die Karre mal eine Zeitlang allein lassen muss. Man muss jedoch sagen, dass die Empfindlichkeit relativ gering ist, bevor sie angeht. Wenn ich mich vorsichtig draufsetze geht sie nicht an, nur bei schneller Schräglagenveränderung (vom Ständer aufrichten) und oder rollen. Aber das Ding kostet ja auch nicht die Welt…

    Sie erfüllt ihren Zweck.. und das alleine durch Abschreckung mit dem kleinen Blinklicht im Tacho. :geht-klar

  • Habe DWA bei längerer Pause und Abwesenheit deaktiviert, nutze dann eine vernünftige Kette. Werde DWA wohl hauptsächlich nutzen wenn Touren mit Hotelübernachtung geplant sind. Die R18 ist ja auch kein Leichtgewicht und denke es wird schwierig für böse Buben sie mal eben in einen Transporter zu laden.

  • Servus zusammen,

    Und vielen Dank für euer Willkommen.

    Leider muss ich euch sagen, dass ich mich wieder verabschiede und nun doch nicht öfters komme.


    So sehr wie mich die 300 km Probefahrt auf der R18 fasziniert hatten, so sehr war ich dann doch von den eher mäßigen Testberichten der Bagger enttäuscht. Ich musste mir dann eingestehen, dass für mich weder die R18B noch die Transcontinental (die mir auch zu viel BlinkBlink hat) bei meinem mein Fahrprofil Sinn macht.

    Ich bin hauptsächlich im Voralpenland und Alpen, meistens 2-3 Tags-Touren und etwa 70% mit Sozia und Gepäck unterwegs.

    Beim momentanen Reifegrad der Bagger oder Transcontinental wurden rutschende Kupplung wenn voll beladen, Motor thermisch an der Grenze, Turbulenzen vom Windschild, auf 35Grad begrenzte Schräglagenfreiheit trotz 3cm mehr Federweg, eher schwache Bremsen und für das Gewicht dann doch knappe Motorleistung öfters bemängelt.

    Insgesamt passt das alles für mich momentan nicht so ganz und als faszinierendes, aber nur auf der Hausrunde oder für Tagesausflüge gefahrenes Zweit-Mopped kann ich sie mir leider nicht leisten. Ich werde die Entwicklung verfolgen und in 2-3 Jahren nochmal abwägen.

    Ich wünsche euch viel Freude an euren R18 und allzeit gute Fahrt👋🏻

  • Moin Franz-Stefan,

    kann deine Entscheidung gut verstehen, denn längere Touren mit Gepäck und Sozia kann ich mir mit meiner noch relativ neuen R18 ebenfalls nur schwerlich vorstellen. Allein die Vorstellung, dass ich nach stundenlangem Dauerregen und bereits in der Dämmerung auf einem matschigen Campingplatz einen sicheren Standplatz für den sündhaft teuren Bock suchen muss, treibt mir den Angstschweiß auf die Stirn. Meines Erachtens ist die R18, egal in welcher Version, ein wirklich geniales Motorrad, aber der praktische Nutzen ist bedauerlicherweise relativ beschränkt. Bei meiner Fahrt zur Inspektion vor einigen Tagen wußte ich nicht einmal, wie ich das viel zu große und sperrige Handbuch mit den Seiten für die Servicetermine im Anhang transportieren sollte! Vor diesem Hintergrund bin ich sehr froh, dass ich neben der R18 noch eine AT von Honda als reines Nutzfahrzeug im Stall stehen habe. Eine Schönheit ist sie wahrlich nicht, aber dafür überaus praktisch.

    LG und auch dir weiterhin gute Fahrt

    Jörg

Diese Inhalte könnten dich interessieren: