Unser R18 Premium Sponsor:

Wunderlich

Handyhalterung wo anschließen?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen,

    ich würde an meine R18 gerne eine Handyhalterung montieren, brauche dazu aber irgendwo vorne am Lenker Strom.

    Die Steckdose ist ja hinten neben der Seitenverkleidungen, ich will aber nicht ein Kabel durch das ganze Motorrad ziehen. Gibt es am Lenker irgendwo einen Zugang zu den begehrten 12V?

  • Moin,

    es gibt auch bei der R 18 den sogen. "SZ.Stecker", der liegt allerdings etwas versteckt unter dem Tank und irgendwann gibt es dafür auch längenmäßig passende Adapterkabel für den Betrieb von 5V USB - / Lightning Devices...


    (So wie ja auch im Zubehör ein (darüber betriebener) Bluetooth Lautsprecher angekündigt ist)

    Grüße Thilo :ichbinalt

  • Hallo zusammen,

    ich würde an meine R18 gerne eine Handyhalterung montieren, brauche dazu aber irgendwo vorne am Lenker Strom.

    Die Steckdose ist ja hinten neben der Seitenverkleidungen, ich will aber nicht ein Kabel durch das ganze Motorrad ziehen. Gibt es am Lenker irgendwo einen Zugang zu den begehrten 12V?

    Zwei Schrauben des Tanks zum Sitz hin lösen, Tank anheben, Kabel zur Batterie durchziehen mit Kabelbinder befestigen und tank wieder festschrauben. Am Lenker das Stromkabel verstecken. So hab ich das gemacht, saubere unsichtbare Lösung und exakt 10min Arbeit. (Wichtig Stromkabel sollte unbedingt abgesichert sein)

    Gruß

  • Meine vorgesehene Lösung ... ich hab noch nicht probiert, ob die Schelle aus Plaste schadlos über den Lenker geht.

    12 V Steckdose / 5 V USB; leider mit 2 m Drähten zu kurz. Entsprechende Verlängerung mit Sicherungshalter anlöten, mit Schrumpfschlauch isolieren.

    https://www.amazon.de/gp/produ…tle_o02_s00?ie=UTF8&psc=1 (Affiliate-Link)


    Damit der rote Draht nicht auffällt, im Schlauch führen. 6 mm Durchmesser reicht völlig, weil der Sicherungshalter eh geschnitten werden muss. Im Bild: Sicherungshalter abgeschnitten, beide Drähte im Schlauch.

    https://www.amazon.de/gp/produ…tle_o01_s00?ie=UTF8&psc=1 (Affiliate-Link)


    Wie das an die originale Steckdose angeschlossen wird, k.A.

    Evtl. mit 2 Stromdieben. Ich würd die Werkstatt vorher um Erlaubnis fragen ... Garantie.

  • Super, danke für die Tipps. Ich werd erst mal schauen ob ich diesen SZ-Stecker finde. Wenn nicht. muss ich halt doch das Kabel unterm Tank durchführen. Ich schließe aber ungern direkt an die Batterie an weil - wenn ich mal vergesse die Halterung abzuschalten - die dann bei langer Standdauer ggf. entläd. Deswegen wohl die "Stromdiebe" an der Steckdose. Die Steckdose am Lenker werd ich wohl nicht installieren - die ist ja echt superhässlich :geschockt

    Ich geb ein Update hier, was geklappt hat ...

    Einmal editiert, zuletzt von badda ()

  • Um Handy/ andere Geräte dann über USB mit Strom zu versorgen: suche nach „wertiger“ USB-Steckdose aus verchromtem Metall: habt Ihr Empfehlung? Als Halterung nutze ich SP connect: sehr gut! Danke, Gruß Frank

  • suche nach „wertiger“ USB-Steckdose

    Moin,

    "wertig" sollte sein, daß man die Steckdose "abschalten" kann: Sonst nuckelt, auch ohne Last, der Spannungswandler von 12V -> 5V im Leerlauf (der Strom zieht) die Batterie nach einiger Zeit leer.


    Das ist natürlich auch bei vielen anderen Halterungen der Fall...

    Grüße Thilo :ichbinalt

  • Moin,

    "wertig" sollte sein, daß man die Steckdose "abschalten" kann: Sonst nuckelt, auch ohne Last, der Spannungswandler von 12V -> 5V im Leerlauf (der Strom zieht) die Batterie nach einiger Zeit leer.


    Das ist natürlich auch bei vielen anderen Halterungen der Fall...

    Danke! Das wird doch bei Anschluss über SZ-Stecker verhindert? Gruß Frank

  • Das wird doch bei Anschluss über SZ-Stecker verhindert?

    Ja, der SZ-Stecker wird mit Abschalten der Zündung "hart" abgeschaltet: Kennt jeder, der sich mal die "original"-BMW Navihalterung für deren Navigatoren, oder eben technisch baugleich sich das Zeug von Garmin und ein Zumo mit verbaut hat, es kommt dann die Meldung auf dem Display: "Externe Stromversorgung aus..."


    Die "Norm" Steckdose, die ja auch meist zur (Erhaltungs-)Ladung der Batterie genutzt wird, "soll" sich nach etwa 15min abschalten, auch wenn ein Verbraucher dran hängt ... sagt die BDA.

    Das ist ein frommer Wunsch...

    Tatsächlich (und gewollt) ist ja die Möglichkeit, daß der Anschluß "wach" bleibt, oder aufwacht, wenn das passende CAN_Bus taugliche Ladegerät daran angeschlossen wird.

    Nur halten sich so manche, besser fast alle, frei verfügbare USB-plug and p(r)lay Anschlußstecker nicht an diese Regel:

    Der Anschluß bleibt wach und das dahinter liegende Steuergerät ebenfalls.

    Die Angabe einer mickrigen "Leerlaufleistung" (für den Spannungswandler) auf dem Stecker stellt nicht das eigentliche Problem dar, sondern die höhere Leistung der weiterhin in Teilen aktiven Bordelektronik. Bei einem Ladegerät wäre es vernachlässigbar, so aber nicht.


    Am Beispiel des Artikels hier von Hornig ist das Problem "elegant umformuliert" beschrieben, der ohne Frage sinnvolle "I/O Schalter" wird dann noch zusätzlich verkauft (auch ne Methode aus billig & Faulheit der Mitmenschen noch Kapital zu schlagen).

    https://www.motorradzubehoer-h…schutz/USB-Steckdose.html


    Die empfehlen bei Standzeiten > 14 Tage ein Erhaltungsladegerät anzuschließen.

    Im GS-Forum wurde das Thema ja auch zerkaut, Fälle von Toter Batterie nach nicht mal 5 Tagen kamen auch vor.

    Wenn schon fest mit der Batterie verbunden, dann schauen, ob es auch solche Lösungen gibt, die bei Nichtgebrauch auch den Spannungswandler komplett abschalten.


    Sonst lieber einen USB-Steckdosenadapter nehmen und den nach Fahrtende einfach abnehmen (Diebstahlschutz...)...

    Grüße Thilo :ichbinalt

  • Okay, kurzes Update was ich nun gemacht habe:

    - Als Halterung habe ich den Kewig USB charger genommer (Handyhalterung Motorrad Smartphone Halterung Handyhalter (Affiliate-Link))

    - Den Strom hole ich mir unter der Steckdosenabdeckung am Steckdosenkabel mit zwei roten Abzweigverbindern (YIXISI Abzweigverbinder Schnellverbinder Kabelabzweiger Schnellabzweiger (Affiliate-Link))

    - Das Kabel habe ich "unsichtbar" unter dem Tank verlegt. Man muss den Tank dafür nicht abbauen, nur die Schraube lösen und den Tank ein bisschen anheben - dann kann man das Kabel reinfummeln. Ansonsten ist das Kabel mit schwarzen Kabelbindern am Rahmen so fixiert, dass man es kaum sieht.

    - Die Länge des Kabels an der Halterung reicht nicht ganz, deswegen musste ich auf halber Strecke ein Verlängerungskabel ranlöten

    - Das Kabel habe ich auf ganzer Länge ich mit schwarzem Schrumpfschlauch ummantelt (sieht besser aus)


    Funktioniert supergut und schaut nicht aufdringlich aus :)


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: