Unser R18 Premium Sponsor:

Wunderlich

Induktive Ladeschale

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hat jemand Infos zur Induktiven Ladeschale an der Transcontinental ? Laut meinem Händler geht es - er bekam es aber mit seinem Handy bei einem Testwochenende

    nicht geladen. Ein YouTube Video beschreibt das der Ladestrom zu schwach ist.

    In der BMW Anleitung steht......nichts von induktiv. :geschockt

    Habe mit gestern vorsorglich das "Spezial-Ladekabel" (Micro-USB auf Apple Light.) bestellt. Der Spaß kostet 36.-€

  • "

    Es handelt sich um einen 5 V USB­C­Ladeanschluss, der maximal 1,5 A Ladestrom (Ladeleistung maximal 12 W) zur Verfügung stellt."


    Also dürfte die Dicke kein induktives Laden unterstützen. Zumindest steht nichts in der BA.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Ja, habe ich auch schon gesehen - komisch nur das von vielen erwähnt wird das es gehen soll....


    Die Maße der Ladeschale sind ziemlich genau der Größe vom iPhone 13 Pro Max. Da für mich gerade mal wieder ein

    Handy Update ansteht scheue ich mich noch vor einem Kauf. Mit Schutzhülle dürfte das nicht passen.

  • komisch nur das von vielen erwähnt wird das es gehen soll....

    Moin,

    naja, die Bedienungsanleitung erwähnt es jedenfalls nicht. Dafür aber auch den möglichen Grund, warum das alles dort ohne Induktion auskommen muß. Um es genau zu sagen, so glücklich ist das nicht konstruiert, wenn denn schon die Bluetooth Verbindung leidet (oder abbricht), wenn das Smartphone eben in dem Staufach geladen wird:


    Zitat

    Wenn sich der Kraftstoffbehälter

    zwischen dem mobilen Endgerät und dem TFT-Display befindet, kann die Bluetooth-Verbindung eingeschränkt sein. BMW Motorrad empfiehlt, das mobile Endgerät oberhalb des Kraftstoffbehälters (z. B. in der Jackentasche) aufzubewahren.

    Sowas ist natürlich mal .... konstruktiver Blödsinn...

    Wenn schon Staufach, dann eben auch für alles. Das würde (indirekt) auch erklären, warum das Induktive entfällt, womöglich stört das die Funkerei zusätzlich.

    Immerhin hat das Staufach ein Lüfterchen, damit das Smartphone nicht zu sehr schwitzt....

    Zitat

    Belüftung

    Um für ausreichende Luftzirkulation zu sor- gen wird ab einer Temperatur von 30 °C im Staufach ein Lüfter eingeschaltet. Der Lüfter schaltet sich wieder ab, sobald die Tempera- tur im Staufach weniger als 25 °C beträgt.

    Grüße Thilo :ichbinalt

  • ,,, ich war in Zuge der Einfahrinspektion mit dem Thema bei meinem Händler da wir beide dachten es wäre die gleiche Ladeschale wie bei der RT die induktiv lädt.

    Zumindest bei der B ist es definitiv keine Ladeschale mit induktiver Ladefunktion!


    Bis dann

    Christian

  • Auch mein Freundlicher verneinte meine Anfrage nach induktivem laden. Selbst in einer Niederlassung verwies man mich auf ein passendes Ladekabel. Jetzt muss man sich schon das Handy nach der Größe der Ladeschale bestellen. Geht's noch? Mein Apple 11 passt zufällig rein. Hätte ich das Pro genommen, hätte ich jetzt die Arschkarte?

    Durch die Leidenschaft existiert der Mensch. Durch die Vernunft lebt er nur.

  • ... sieh das Glas doch halb voll bzw. die Situation positiv.

    Noch vor gar nicht so langer Zeit musste man bei vielen Autoherstellern die Ladeschalen je Handy-Typ kaufen.

    Eine Universelle Schale gab es nur aus dem Zubehörhandel und die sah dann aus wie eine Bastelarbeit.

    Also ein Fortschritt :enorm , mir gefällt die Lösung so, ehrlich gesagt besser.

    Denn das induktiv Laden bei der RT lässt sich nach meinem Wissen nicht abschalten.

    Also bekommt das Handy ständig "Feuer" also Stress für den Akku.


    Bis dann

    Christian

  • Auch mein Freundlicher verneinte meine Anfrage nach induktivem laden. Selbst in einer Niederlassung verwies man mich auf ein passendes Ladekabel. Jetzt muss man sich schon das Handy nach der Größe der Ladeschale bestellen. Geht's noch? Mein Apple 11 passt zufällig rein. Hätte ich das Pro genommen, hätte ich jetzt die Arschkarte?

    Ich hab das iPhone 12 und das passt jetzt leider nicht mehr in die Brusttasche meiner Lederjacke, das 10er hat wunderbar gepasst. Jetzt muss ich es immer in die Innentasche stecken, das ist völlig ungewohnt für mich! Naja zum Glück hab ich nicht das pro genommen, das würde nicht mal in Innentasche passen. Hab natürlich gleich eine Beschwerde an den Hersteller der Jacke geschrieben und meinen Unmut darüber geäußert, dass schon nach 9 Jahren kaum ein aktuelles Handy mehr in die Tasche passt.

    Gehts noch???

  • Auch mein Freundlicher verneinte meine Anfrage nach induktivem laden. Selbst in einer Niederlassung verwies man mich auf ein passendes Ladekabel. Jetzt muss man sich schon das Handy nach der Größe der Ladeschale bestellen. Geht's noch? Mein Apple 11 passt zufällig rein. Hätte ich das Pro genommen, hätte ich jetzt die Arschkarte?

    Den Maßen nach passt das Pro Max genau rein - ein größeres Handy gibt es wohl nicht.....

  • Ich hab das iPhone 12 und das passt jetzt leider nicht mehr in die Brusttasche meiner Lederjacke, das 10er hat wunderbar gepasst. Jetzt muss ich es immer in die Innentasche stecken, das ist völlig ungewohnt für mich! Naja zum Glück hab ich nicht das pro genommen, das würde nicht mal in Innentasche passen. Hab natürlich gleich eine Beschwerde an den Hersteller der Jacke geschrieben und meinen Unmut darüber geäußert, dass schon nach 9 Jahren kaum ein aktuelles Handy mehr in die Tasche passt.

    Gehts noch???

    so was aber auch :rollen:lachen

  • Wenn also schon mit einem Ladekabel gearbeitet werden muss, dann hätten die BMW-Jungs das Fach doch auch wohl etwas tiefer machen können, damit ich mein Apfel 11 nicht jedesmal aus der Lederschutzhülle friemeln muss. Ein wenig mehr Praxisnähe täte den Theoretikern in Berlin ganz gut. Berthold

    Durch die Leidenschaft existiert der Mensch. Durch die Vernunft lebt er nur.

  • ... das S9+ passt perfekt rein, und um es aus dem Cover heraus zu bekommen, muss man das Cover einfach nur rumdrehen.

    Du hast für den Zweck vielleicht eine unpraktische Schutzhülle gekauft.


    Die Berliner haben sicherlich sehr viel Praxisnähe, die orientieren sich an den Marktführern (Volumen)

    und dazu gehört der angeknabberte Apfel schon länger nicht mehr.


    Kauf Dir doch einfach für ein paar € ein günstiges Handy und nutze das.

    Wenn es dann doch den Hitzetod stirbt, hast Du weniger Geld kaputt gemacht.


    Bis dann Christian

  • Christian, ich habe eine gut schützende Lederhülle um mein 11er. Sie trägt leider etwas dick auf. Aber mit der Idee eines 2. Handy's liegst Du goldrichtig. Ich glaube, meine bessere Hälfte hat noch eins rumliegen. Berthold

    Durch die Leidenschaft existiert der Mensch. Durch die Vernunft lebt er nur.

  • Die ganze Handy-Kopplung-Handyfach-Geschichte ist ist ein absolutes Manko und aktuell mein größter Kritikpunkt an der TC!


    1. das Fach ist mindestens 1-2 cm zu klein in der Länge. Es ist ein elendes Gefummel. Ich habe das iPhone Xs max Pro. Das passt aber gerade so rein, wenn man es hoch und runter einfädelt. Dann sitzt es am Ende extrem knapp im Fach ohne Bewegungsmöglichkeit. Da hätte mindestens 1cm nach oben mehr sein müssen.

    Nach unten passen über 90% der Stecker in der Kombi USB-C und Lightning nicht, da der Lightning-Stecker zu lang baut. Beim Versuch, mein erstes bei Amazon bestelltes Kabel zu nutzen endet im Totalschaden des Kabels, da man es zu stark knicken musste. Am Ende habe ich ein Original Apple-Kabel bei Media-Markt für 25 € geholt, das etwas kürzer baut, aber ebenfalls wegen starken Abknickens voraussichtlich nicht lange halten wird. Es fehlt also auch nach unten 1 cm.

    Da müssen die BMW-Ingenieure es echt für logisch gehalten haben, dass die Kunden eines der größten und schwersten Motorräder alle nur Damen-Handys besitzen!

    Wenn ich mein Handy in dieses mickrige Fach fummel, werde ich jedes Mal aufs Neue wütend!


    2. Ich halte diese Kopplung von Handy in der hier vorliegenden Form für vollkommen unausgegoren. Lieber wäre mir ein voll integriertes Navi im Motorrad. Stattdessen muss das Handy mit dem WLAN vom Motorrad gekoppelt werden und für den Kartenmodus muss die ganze Zeit die App im Handy geöffnet sein. Eine Adresse mal schnell am Motorrad eingeben ist nicht, außer über Anwahl zuvor gespeicherter Favoriten. Wenn ich also das Ziel ändern will, muss ich dass ganze aus dem zu klein dimensionierten Fach, siehe Punkt 1 raus- und wieder reinfummeln.

    Dann geht das aber immer noch nicht, da der Bildschirm durch die WLAN-Verbindung blockiert ist, und ich erst Motorrad und Handy trennen muss (am einfachsten, indem ich beim Motorrad den Navigator schließe. Dann muss ich aber, nach erfolgter Eingabe alles hinterher wieder starten! Das kann doch nicht im Ernst von den BMW-Ingenieuren als zumutbar angesehen wirden sein?! Spätestens wenn ich eine Strecke umplane, werde ich wütend, bin aber nich in meiner Wütendschleife vom Gefummel - das nultipliziert sich!


    3. W ich nun alles geplant habe, losfahren will und mir einfällt, dass ich ja eine teure Soundanlage mitgekauft habe, kommt die große Katastrophe.

    Ich muss mein Handy wieder rausfummeln, werde wieder wütend, bin aber noch in meiner ersten Wutschleife, ergänzt um meine zweite Wutschleife!

    Um Spotify zum Beispiel zu starten, muss ich die BMW Connect- App schließen, was ich ja nicht darf, um die Verbindung mit dem Navigator nicht zu unterbrechen. Da ich aber gern Musik hören möchte , unterbreche ich trotzdem, um anschließend wieder die Connect App öffnen zu müssen und dann wieder Motorrad und Handy per WLAN zu koppeln.


    Wir erinnern uns kurz: Wir sitzen nicht in Houston um eine Mondmission vorzubereiten, sondern auf einem Motorrad und wollten eigentlich Spaß haben!


    Das ist nicht das, was ich erwarte, wenn ich ein deutsches Motorrad kaufe, dass angeblich von deutschen Ingenieuren entwickelt wurde! Willkommen beim Fachkräftemangel in Deutschland!


    Ich schätze, einige werden über meinen Frust, den ich hier zum Besten gebe, erstaunt sein. Aber ich kann versichern, dass er in Realität mindestens doppelt so groß ist. Das ist nichts, was man vor Verkaufsstart bei BMW nicht festgestellt haben dürfte.

  • Bitte um Aufklärung,


    ich verstehe es leider immer noch nicht. Wer kauft sich für € 30.000 ein Moped und mault dann über alles rum? Hast Du es nicht Probegefahren? Habt Du dich nicht erkundigt wie groß das Handyfach ist? Wie hoch der Sitz oder wie hart die Federung?

    Ich handhabe es eigentlich so... ich möchte etwas kaufen...gehe in den Laden, schaue mir das Objekt meiner Begierde an und entscheide dann ob es das richtige für mich ist. Wenn ich sehe das ich beim Kochtopf die Henkel nicht umfassen kann weil meine Worschtfinger zu groß sind dann lass ich es und kaufe mir andere Töpfe, jedenfalls mach ich den Hersteller nicht runter nur weil meine Finger zu fett sind.


    LG


    Michael

    Gott liebt verrückte Menschen, ich bin einer davon...

  • Ich maule nicht über alles rum, aber das Handyfach ist und bleibt eine Fehlkonstruktion.


    Das passt nicht zum Rest des Motorrades und ist für mich schlicht und einfach nicht zuende entwickelt.


    Die TC konnte mangels Vorführer nicht probegefahren werden. Bei Verfügbarkeit hätte ich aber eben auch nur das gemacht: zur Probe gefahren. Das heißt, ich hätte mein Handy nicht gekoppelt und mich bei solchen Nebenfunktionen auf die Entwicklungskunst der Ingenieure verlassen, zumal BMW, zumal in dieser Preisklasse!


    Wenn ich Deiner Argumentation folge, müsste ich übrigens auch erstmal alle Verkleidungen abbauen und mir alle übrigen konstruktiven Detaillösungen anschauen. Will ich aber nicht. Ich will mich darauf verlassen, das Grundfunktionen in annehmbarer Qualität gegeben sind.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: