Unser R18 Premium Sponsor:

Wunderlich

Beiträge von rainer1962

    Bin bekennender Hoodie Fahrer...john doe softshell 2:1 Jacke...Sommer...Gogo gear.. nen Rukka Elas Anzug fürs kalte....und den Rallye in blau für den Sommer...wobei ich meist nur die Jacken von den Anzügen trage...Hosen entweder Kevlar Jeans wie Rokker Black Jack oder China....Im Sommer fahre ich gerne die BMW Rider..

    Du solltest bei einer höheren Sitzposition auch das Rangieren rückwärts beachten. Die Beine werden/wirken ja "kürzer".

    Ich bin 184 cm lang, außerdem ein Leichtgewicht und komme mit dem Standardsitz beim Fahren gut zurecht.

    Ich parke vorsichtshalber immer so, damit ich von dem Platz ohne Gejohle oder Fremdschiebehilfe im 1. Gang wieder wegkomme; möglichst nach vorne; hab keinen Rückwärtsgang.

    Ich bin 175 und 65 kg also ein Hänfling :-)..Die R18 ist doch ganz einfach zu rangieren...selbst meine Holde mit 60 kg hat da kein Problem...habe zwar den Rückwärtsgang dazugebucht aber noch nie eingesetzt....liegt vielleicht daran dass wir nur Harley gefahren sind....Die Fat Bob von meiner Frau ist die gleiche Gewichtsklasse die Road King und Roadglide liegt da schon ein bisserl drüber...also wie gesagt "Harley geschädigte" kennen das nicht anders...die parken immer "vorausschauend"...das ist uns in Fleisch und Blut übergegangen....

    Yes! Nenn mich Outlaw.

    Gesellschaftlicher Grenzgänger - ich fahr OHNE Reflektoren.


    Alter, entspann dich.

    Alder ich bin entspannt und ja, ich bin auch "Grenzgänger"...Outlaw nein, der bin ich nicht und auch kein Moralapostel....ich gebe allerdings keine Tips die u.Umständen richtig unangenehme Folgen haben können ohne zumindest drauf hinzuweisen....

    Also nach dem Motto....

    Rückstrahler sind optisch Sch.. die bekommst du am besten mit Angelsilk ab ...aber bei ner Kontrolle kann es sein, dass du nach Hause läufst... und bei nem Unfall kann es sein, dass die Versicherung nicht löhnt da die Betriebserlaubnis erloschen ist ....

    Es gibt durchaus Biker die das nicht wissen und auf den ein oder anderen hören und das umsetzen...

    In diesem Sinne wünsche ich Dir, dass du nie solch ein Problem bekommst....

    Schon Schöneres gesehen, da würde ich keine 40 Kracher für ausgeben :weia

    .....liegt wohl an dem schmalen Hinterreifen für ein "Draxter"...wäre da ein richtig fettes Teil drauf, würde das schon anders wirken, mir gefällt es aber auch nicht selbst wenn da ein dicker Hinterreifen drauf wäre...und fahrbar mit fettem Reifen das sei eh mal dahingestellt.....bauartbedingt ist das allerdings nicht einfach..wenn Umbau dann wirklich Bobbermässig...

    Hallo, ich glaube das es immer feine Kratzer geben wird,es sei denn man macht Schutzfolie auf den Tank. Da reicht schon der normale Straßenstaub. Sobald da etwas Bewegung ist schmirgelt der Schmutz auf dem empfindlichen Lack.

    ...seh ich genauso.....dann lieber nen Rucksack für die belegten Brötchen...optisch finde ich Tankruchsack auch nicht schön...wenn ich keinen Rucksack aufziehen möchte dann entweder Satteltaschen oder Gepäckträger und die Picknicktasche da drauf schnallen...

    Ein Bericht aus FB....



    Liebe Leute, ich bin immer noch total durch den Wind. Ich durfte soeben den Sound der J&H Short Version live auf dem Umbau meines Händlers erleben 😑 Sie haben auf ihrem Umbau noch einen Prototyp der aber der Verkaufsversion entsprechen soll. Was soll ich sagen. Wenn die Klappen zu sind hört sie sich human an, nur minimal etwas lauter als die original Töpfe. Aber dann gehen die Klappen auf und es ist rum. Es kesselt im Gesicht und die Kuh fliegt. Und sie fliegt. Und sie fliegt als weiter. Ein Sound den ich absolut nicht erwartet hätte wenn man nur den original Sound als Vergleich hat. Ein tiefes, bassiges grummeln was mich hat vor Begeisterung nur mit dem Kopf schütteln lassen. Mega. 🤤🤤 Gut gemacht J&H. Dennoch kann ich jetzt absolut die Leute verstehen die diese Anlagen hassen, auf den Mond schiessen wollen und gerne verbieten wollen. Die R18 wird hier auch schon um einiges lauter und ich hab bald 5x gefragt ob das so legal ist, Tüv konform und was die Rennleitung dazu sagt. Alles gut, soll nichts passieren. Dennoch würde ich hier selbst bewusst die Klappen im Ort zu machen weil das muss man niemandem antun. Ich hätte jetzt bestellen können doch da ich persönlich noch die Fishtail Endstücke vermisse die es evtl vielleicht auch nicht geben wird dafür, bin ich hier noch am überlegen. Auch bekommt mein Händler in 2-3 Wochen evtl noch die lang Version die ich mir auch nochmal erst live ansehen möchte. Aber vom Sound her wird es vermutlich nichts besseres geben. Preis ist auch noch nicht fest aber wird sich dem Harley Zubehör anpassen, etwa 2500-2800€ plus Einbau. Ich bin hier mit den Klappenanlagen noch etwas unerfahren und habe sie auch noch nie bewusst von nahen an Harleys gehört aber bei der R18 kommt das geil einfach. Mega gut meiner persönlichen Meinung nach 👍🏼 Leider waren jetzt keine Bilder möglich und nach Video machen habe ich gar nicht weiter gefragt da deren Umbau noch nicht ganz fertig ist. Er soll aber die nächsten Wochen in einem Customizig Magazin erscheinen, evtl auch in der Custombike. Ich bin weiterhin sehr gespannt da das was ich da eben schon gesehen hab war einfach richtig chic und sah cool aus 😌 So, ich gehe jetzt mit dem Hund raus um mich wieder zu beruhigen 😂😂 Viele Grüße

    JH und Kess schenken sich preislich nichts...zumindest bei den Harleys war das so....

    Mir gefiel die Kess immer besser als JH bassig ja aber nicht so laut wie JH....allerdings hatte Kess Probleme mit den Stellmotoren....ging mal einer kaputt musste man ein Set von 2 nehmen....

    Wie gesagt preislich werden die sich nichts schenken...ib Kess was für die R18macht weiss ich nicht...

    Pille ich weiss bin lange genug HD gefahren...Der "Werksklang" von HD ist unmöglich...dagegen sind unsere BMW schon fast Krawalltüten....das ist von HD durchaus gewollt dass die original nicht klingen...Ich habe immer ab den TC Motoren mindestens. 3500 € für Auspuff, Lufi, PowerCommander und Mapping mit dazukalkuliert🤦‍♂️

    Veto, die HD mit Sound ab Werk kenne ich nicht, der Auspuff ist doch das erste

    was ausgetauscht oder bereits beim Kauf mit geordert wird.

    deswegen gehen viele davon aus dass JH, Kess, Penzel und Co schon ab Werk am Moped dran sind weil man sonst nur Nähmaschinen hört :hehehe:hehehe:hehehe

    zimmermanshose bei uns......

    langer Frontfender macht ja auch u.U. Fahrtechnisch Sinn...aber Geschmäcker sind ja verschieden..... Die "Indianlocke" hat mir persönlich noch nie gefallen...

    Das stimmt schon zumindest teilweise..auch ich war mit kess und Co unterwegs...Ich fand die Jackill bei der 48 meiner Frau absolut assozial laut im offenen Zustand...Die wurde wirklich nicht offen gefahren erstens wegen unseren eigenen Ohren und wegen unserer Einstellung....Meine Freiheit hört da auf wo ich andere belästige und was die Strafe betrifft...mit 50 € ist es da nicht mehr getan....je nachdem an wen man gerät......laut hat auch nichts mit schön zu tun...ne alte Panhead Knucklehead der auch ne Evo und shovel...ja das ist Klang und der ist schön....ausgeräumte Klappenanlagen schreien nur laut...und ja die meisten sind normal im Kopf fahren geschlossen und rollen durch die Ortschaften....aber die Minderheit die sich assozial verhält machen den "normalen" alles kaputt.....das Ergebniss sind dann eben gesperrte Strecken und Kontrollen die es in sich haben...


    Was die 70, 80, und 90iger Jahre betrifft...das Freizeitverhalten hat sich ganz schön gewandelt..Samstags war in der Regel noch Arbeitstag..zur damaligen Zeit war man nicht ab Donnerstag Abends unterwegs und bei weitem gab es nicht die Anzahl an Motorrädern die durch die Täler donnerten und die damit verbundenen "Nebenwirkungen"...Motorrad war in erster Linie ein Fortbewegungsmittel und nicht ein Hobby wie bei den meisten heute...einzig bei div Treffen oder wenn ein MC unterwegs war hat man mehrere Mopeds gleichzeitig gesehen.....

    Bei dem ganzen Rumgebastel und Anschrauben von Zubehörteilen, das alles in Richtung HD Anmutung geht sollte man aufpassen, dass unsere

    Dicke nicht ihre Eigenständigkeit verliert. Zunehmend bemerke ich nämlich einen etwas mitleidigen Blick der Harleyaner auf unsere Dicke mit der Meinung, "hätest dir gleich eine Harley kaufen können"

    Das ist der springende Punkt....Ich will kein Walzwerk bobber mit breitem Reifen und nem harten Sattel....mit dem man nur an die Eisdiele rollen kann....keinen seitlichen Kennzeichenhalter der die optische schöne Linie des Moppeds unterbricht....keine Road King oder ne Heritage auch keinen Softchopper Kopie ala Street Bob....nein...Ich will die FE wie sie ist....und schon gar nicht will ich irgend ein lärmendes Teil welches ich nur mit Ohrstöpseln bewegen kann nur um aufzufallen...nein das möchte ich nicht...schon gar nicht möchte ich ein blödes Gefühl haben wenn ich ne Polizestreife sehe....Ergonomische Änderungen wie Sattel und Scheibe oder auch Gepäcklösungen sind durchaus angebracht...alles andere was Harley vormacht will und brauche ich nicht.....wenn das so weitergeht fällt man mit einer originalbelassenen FE mehr auf, wie mit einem Totalumbau....

    ...toll und jetzt geht's los wie bei den harleys...offener Auspuff...Sender und Empfänger einbauen weil immer offen gefahren wird.. und irgendwann Gejammer weil einem die grüne Minna nicht mehr weiterfahren lässt und das Bike zur Beweissicherung mitnimmt...motzen weil sich Anwohner wehren und immer mehr Strecken gesperrt werden.....weil die Karre knallte und nicht rund lief wird anderer Lufi eingebaut...mapping aufgespielt....mehr Leistung....Betriebserlaubnis erloschen weil nicht eingetragen....gejammer weil die Versicherung Schwierigkeiten macht im Falle eines Falles...

    ohne mich.. zumal mir der Fishtail gut gefällt..

    Mich hat das bei den Harleys immer genervt...mal kurz rangieren ohne Schlüssel ging halt nicht bzw musste pin eingegeben werden...vor allem die saugt einem immer die Batterie leer, weil sie ständig sucht....wenn ich die Wahl habe verzichte ich gern drauf...auch beim Auto..

    gefällt mir auch gut..,ich habe da mal nachgefragt....

    Anbei ein Teil der Mail...mit Sicherheit jeden Cent wert...da qualitätsarbeit...



    Vielen Dank für die Anfrage zu unserem Gespannbau!

    Die Frage nach dem Preis ist bei so einem Gespann nicht in einem Satz zu beantworten, da die Bandbreite für einen solchen Umbau natürlich sehr breit ist.

    Jedes Gespann ist so individuell wie sein Besitzer und daher empfehlen wir immer ein persönliches Gespräch, um unser Lastenheft abzustecken.
    Wir bauen alle Gespanne in unserer Werkstatt um. Das ist die Voraussetzung für eine Abnahme durch die DEKRA Sachsen. Wir liefern keine Umbaukits.

    Anbei sende ich Fotos des aktuellen Umbaus mit. Als Richtwerte starten die Preise für den R18-Umbau mit einem Wünsche-Boot Klassik bei 16500€ und mit dem neuen Saxonia1-Boot auf den Fotos bei 18500€ zzgl. 500€ DEKRA-Gebühr für das Gutachten.

    Dafür liefern wir in exklusiver Handarbeitsqualität:

    Anschluss des Beiwagen-Fahrgestells an das Motorrad mit einem starren 4-Punkt-Anschluss mit Kugelköpfen und Gewindestreben und einen mehrteiligen motorradseitigen Hilfsrahmen.

    Der Hilfsrahmen wird individuell und passgenau für jedes Motorrad hergestellt.

    Als Material für die Rahmenteile wird ausschließlich nahtloses Präzisionsrohr mit Herkunftsnachweis verwendet.

    Alle Anschluss- und Rahmenteile werden in Wunschfarbe lackiert oder Pulver beschichtet (Metallic-Lacke und Sonderfarben sind gegen Aufpreis möglich).

    Die verwendeten Gabel- und Flachköpfe der Gewindestreben sind CNC gefertigt und werden nach Wunsch verzinkt oder lackiert.

    Wir liefern unser Saxonia-Fahrgestell, hergestellt aus gefrästen und CNC-gebogenen Präzisionsrohren mit unserer extrem verwindungssteifen Schwinge mit 4 Achslagern.

    Als Federbein wird am Beiwagen ein hochwertiger Gasdruck-Gewindedämpfer von Bilstein verbaut (Standardausführung in Schwarz).

    Der Beiwagen wird gebremst ausgeliefert. Die Beiwagenbremse wird mit Stahlflex-Leitungen und Brembo-Geberzylinder als separater Bremskreis aufgebaut und an den Fußbremshebel des Motorrades gekoppelt. Verbaut wird eine Bremsscheibe mit 225mm Durchmesser und eine 1-Kolben-Bremszange von Gilera.

    Am Motorrad wird ein Lenkungsdämpfer montiert. Im Basis-Umbau wird ein in der Dämpfung angepasster spezieller Gespann-Lenkungsdämpfer mit den äußeren Abmessungen eines Pkw-Lenkungsdämpfers verbaut.

    Die Federung der BMW wird - soweit notwendig - durch erhöhte Vorspannung angepasst.

    Im Angebot enthalten sind auch die Anschlussarbeiten an die Elektrik. Es wird dazu ein Kabelbaum mit UV-beständigen Leitungen für den Beiwagen angefertigt und die Beleuchtung verbaut. Der Anschluss an die Elektrik des Motorrades erfolgt mit wasserdichten Steckverbindern. Die Beleuchtung am Beiwagen entspricht auch der auf dem Foto zu sehenden Variante.

    Als Beiwagenrad verwenden wir ein originales Hinterrad der R18 mit einem in Handarbeit auf Maß gefertigten feststehenden Kotflügel.

    Als Aufbau werden Wünsche- und Saxonia-Boot in einer Einfarb-Lackierung und Kunstleder-Sitz verbaut.
    Wünsche- und Saxonia-Boote werden in Handarbeit mit einem Buchenholzrahmen und Aluminium-Blechen gefertigt.

    Bei Übergabe des Fahrzeuges übergeben wir die vollständige Foto-Dokumentation der Umbauten.

    Selbstverständlich erhalten unsere Kunden eine ausführliche Einweisung am Fahrzeug und auf Wunsch führen wir gern eine ausgiebige Probefahrt durch.

    Der Umbau auf den Fotos enthält einige Sonderausstattungen und kostet 22500€.

    Als Sonderausstattung sind z.B. verfügbar:

    - Mehrfarb- und Metallic-Lackierungen,

    - Linierungen,

    - Schliff der Seitenwände des Bootes (auch mit Effektlackierung),

    - Ledersitz im Beiwagen,

    - Umpolsterung der Motorradsitze,

    - Windschutzscheibe am Boot

    - Beleuchtung mit z.B. Kellermann-Elementen

    - Integralbremse am Beiwagen

    - Chromfedern und Chromkappen am Beiwagen-Federbein

    - Wilbers-Federbein am Beiwagen

    - Lenkungsdämpfer hydraulisch BMW oder LSL

    - Lenkungsdämpfer mechanisch

    - Nachlaufverkürzung

    - Sonderausführung Kotflügel (Form, mitschwingend, ...)
    - Radumbau auf Pkw-Bereifung
    - Nachlaufverkürzung am Vorderrad
    - Schwinggabel als Vorderradführung

    Wir realisieren natürlich gern auch ganz spezielle Wünsche, die in der Auflistung nicht enthalten sind.

    Das ist unser Tagesgeschäft. Der Aufbau eines anderen Bootes ist prinzipiell auch möglich.

    Bei Verfügbarkeit einer R18 bis April 2021 könnten wir Ende Juni 2021 den Umbau fertigstellen.

    Wir hoffen dass Dir unser Angebot zusagt und freuen uns auf eine Rückmeldung.

    Für Rückfragen jeglicher Art stehe ich auch gern unter 015778326442 zur Verfügung.

    Beste Grüße

    Sven Altmann & Robert Waldmann