Unser R18 Premium Sponsor:

Wunderlich

Elektronikprobleme bei der Transcontinental

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Als meine nagelneue Transconti vom Händler verladen werden sollte, um sie mir zu bringen, sprang sie nicht an. Der Anlasser dreht erst gar nicht. Nicht mit einer vollen Batterie und auch nicht mit einer anderen Batterie. Vorher hatte sie gelaufen. Dann wurde ein Batterieladekabel direkt an den Batterie-Polen montiert. Sie rührte sich nicht und am Schluss ließ sich die Zündung nur durch das Abklemmen der Batterie abschalten.

    Obwohl die R 18 in Berlin gebaut wird, wurde das Werk diese Woche stillgelegt, weil in Bayern bis zu den Hl. drei Königen sowieso nicht gearbeitet wird. Mein Händler ist ratlos und hofft, nächste Woche einen kompetenten Ansprechpartner in Berlin zu finden.

    Kennt jemand von Euch das Problem? Hat jemand davon gehört oder ist ihm das selber widerfahren? Das Steuergerät ist in Ordnung. Was könnte sonst die Ursache sein? Berthold :daumen-runter:denk:geschockt

    Durch die Leidenschaft existiert der Mensch. Durch die Vernunft lebt er nur.

  • …aber Berthold, ganz ehrlich….

    Dein Bike ist so neu, wer sollte sich denn mit solch einem Problem hier auskennen?

    Ich denke Du solltest echt bis kommende Woche warten und dann gespannt sein was die Werkstatt da machen kann. Ich bin gespannt was dabei raus kommt. Vielleicht ist die Batterie im Eimer…

    Gab es ja alles schon…..

    Ich hoffe Du hast noch nicht bezahlt… 😂

  • ... habt ihr die Kupplung gezogen?

    ... also meine Hinweis ist ernst gemeint, wie vermutlich auch der von Ralf.

    Meine GS lässt sich auf dem Seitenständer und natürlich eingelegtem Leerlauf starten auch wenn die Kupplung nicht gezogen wird.

    Dass man bei der 18er die Kupplung ziehen muss ist entweder einer neue EU Richtline geschuldet oder der Tatsache, dass

    die Bagger und die Trans auch stark nach Amerika schielen.

    Und da soll ja schon jemand eine Katze zum trocknen in die Mikrowelle gesteckt haben.

    Und auf dem Kaffeebecher muss stehen das der Inhalt heiß sein könnte.

    Aber vielleicht bist Du das ja von den Zweirädern jenseits des großen Teich schon gewohnt.

    ... aber vielleicht nicht der Händler ...


    Bis dann Christian

  • Hallo Christian,


    wir sind dabei, erste Versuche, z.B. 1 Stunde im Stand, sind ohne Auffälligkeiten absolviert worden. Dabei sind wir von 22 Grad ausgegangen ( Hallentemperatur ) Keine Anzeige von Überhitzung, alles im grünen Bereich. In Kürze erfolgt noch ein Testlauf auf einem Prüfstand, werde berichten! Durch die große Oberfläche ist eine gute Wärmeableitung gegeben, so viel steht schon mal fest!


    LG


    Michael und Toni

    Gott liebt verrückte Menschen, ich bin einer davon...

  • …betrifft auch die FE und die Classic:

    Mein freundlicher hat mir schon bei der Probefahrt erklärt, dass das Ziehen der Kupplung sicher stellen soll, dass sich beide Hände am Lenker befinden, damit die Dicken beim Zünden auf Grund der starken Vibration nicht kippt. Macht für mich schon Sinn - ob das der tatsächliche Grund dafür ist, kann ich sagen.

  • damit die Dicken beim Zünden auf Grund der starken Vibration nicht kippt.

    Moin,

    nun habe ich die Dicke ja auch schon "ein paar Mal" gestartet... eine Kippneigung (der ganzen Maschine) würde ich nicht feststellen wollen, dafür sind ja noch 2 Beine auf dem Boden, nebst Gesäß auf dem Sattel. Die leisten dafür die größere Arbeit.

    Je länger ich darüber nachdenke, desto eher stellt sich für mich die Frage, ob man dadurch einfach nur sicherstellen möchte, daß der Lenker beim Anlaßvorgang nicht kurzfristig mal "ausschlägt" und einem etwas schmerzhaft "auf die Finger haut"... wenn dieselben nicht an den Griffen angelegt sind.


    Der Klassiker "Kupplung ziehen" ist sicherlich so manchen BMW-Personalen noch nicht so im Blut, dafür ist das Bike noch zu neu.


    Erinnert etwas an Vespa, wo sich zum Anlassen ohne Ziehen des linken Bremsgriffes auch nichts tut...

    Grüße Thilo :ichbinalt

  • Moin,

    nun habe ich die Dicke ja auch schon "ein paar Mal" gestartet... eine Kippneigung (der ganzen Maschine) würde ich nicht feststellen wollen, dafür sind ja noch 2 Beine auf dem Boden, nebst Gesäß auf dem Sattel. Die leisten dafür die größere Arbeit.

    Je länger ich darüber nachdenke, desto eher stellt sich für mich die Frage, ob man dadurch einfach nur sicherstellen möchte, daß der Lenker beim Anlaßvorgang nicht kurzfristig mal "ausschlägt" und einem etwas schmerzhaft "auf die Finger haut"... wenn dieselben nicht an den Griffen angelegt sind.

    …hört sich für mich auch plausibel an - wie gesagt, es war lediglich die Aussage meines BMW Händlers und jeder der auf meiner Dicken mal Probe sitzen durfte hat sich beim Anlassen mit den Händen am Lenker wohler gefühlt

    Vielleicht kommt es ja auch darauf an wieviel kg man auf der Dicken platziert 😉

  • Danke für die mehr oder minder ernst gemeinten Ratschläge. Also: Mein Händler hat sicherlich schon einige R 18 ausgeliefert, aber noch keine Bagger oder Transconti mit dem großen Display.

    Ja, sie hat eine Wegfahrsperre. Daran habe ich auch schon gedacht. Warte mal bis nächste Woche, wenn BMW Spandau aus dem Feiertagsrausch erwacht.

    An der Batterie liegt es nicht, da mehrfach getauscht. Die Kupplung wurde von mir gezogen und zu Anfangs sprang sie auch sofort an. Nur nicht mehr nach der Montage eines Batterieladekabels bzw. nach dem Laden der Batterie. Das Ladekabel wurde wieder entfernt, der Fehler aber blieb. Und ja. die Transe ist noch nicht angemeldet und übergeben, aber schon bezahlt. Darüber mache ich mir aber die wenigsten Sorgen. :weia Berthold

    Durch die Leidenschaft existiert der Mensch. Durch die Vernunft lebt er nur.

  • Netter Trost Ralf. Aber ich stelle mir vor, es liegt an einem defekten Halbleiter und ich müsste bis zum Sommer auf Lieferung warten - :kotzboy:geschockt grusel......

    Dann könnte ich den Händler zwar in Verzug setzen, aber eine Rückabwicklung ginge nur nach Datenlage, also Vertragszahlen. Und hier würde ich die Arschkarte ziehen, da der Preis der Inzahlungnahme sowie der Neupreis um jeweils 3000,00 € herunter gesetzt wurde. Und nur den Preis im Kaufvertrag erhalte ich zurück.

    Auch so ein Nachteil, wenn der Händler Steuern sparen will. Die Zuzahlung ist zwar gleich, aber der Preis der Gebrauchten wurde herunter gedrückt.

    Durch die Leidenschaft existiert der Mensch. Durch die Vernunft lebt er nur.

  • Netter Trost Ralf. Aber ich stelle mir vor, es liegt an einem defekten Halbleiter und ich müsste bis zum Sommer auf Lieferung warten - :kotzboy:geschockt grusel......

    Dann könnte ich den Händler zwar in Verzug setzen, aber eine Rückabwicklung ginge nur nach Datenlage, also Vertragszahlen. Und hier würde ich die Arschkarte ziehen, da der Preis der Inzahlungnahme sowie der Neupreis um jeweils 3000,00 € herunter gesetzt wurde. Und nur den Preis im Kaufvertrag erhalte ich zurück.

    Auch so ein Nachteil, wenn der Händler Steuern sparen will. Die Zuzahlung ist zwar gleich, aber der Preis der Gebrauchten wurde herunter gedrückt.


    Das sind doch ausschließlich hypothetische Gedanken mit daraus abgeleiteten imaginären Zukunftsängsten!!

    Wer kommt denn auf das schmale Brett eines defekten Halbleiters? Schieb' mal keine Panik, nur weil dein Hobel nicht anspringt. Da gibt es viele Gründe und den einen wird BMW finden.

    Ich bin da guter Dinge und drück' dir die Daumen!

    Wer viel wiegt, kann schwerer entführt werden 😎

Diese Inhalte könnten dich interessieren: