Unser R18 Premium Sponsor:

Wunderlich

Grüße

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • 3 G ist ja nun fast überall im öffentlichen Leben angesagt.

    Mancher hat auch schon 5 G -im Telefon.


    Also 4 G :inlove Alles Gute, Geld, Glück und Gesundheit zum 1. Advent mit der 1. Kerze von 4.


    Das grundsätzliche Funktionsprinzip einer Zündanlage. Jedes Bauteil ist wichtig, auch der Kondensator.

    Bekanntlich ist unser Motor mit 4 Zündkerzen und 2 Zündspulen ausgestattet.

    Die uralte Elektrik ist in der verkapselten Elektronik ebenfalls vorhanden.

    Einschließlich Zündverteiler, Zündwinkelverstellung. Wesentliche Bauteile sind Dioden sowie "einiges" an Transistoren -die 3poligen Schalter aus Silizium.

    Nur an den Zündkerzen und Zündspulen (Spartransformator) hat sich nichts geändert.


    Wer damit so gar nix anfangen kann, vielleicht

    Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.

    Quick Step oder Jive -es ist beides möglich

  • Auch dir meine herzlichsten Adventsgrüße!


    Als diese mechanische Zündsteuerung so langsam ihr Ende nahm, da hab' ich aber drei Kreuze gemacht.

    Es war doch ein erheblicher Wartungsaufwand, Kontakte, Zündverteiler & Co mit der Stroboskoplampe in Schuss zu halten. Das vergisst man gerne.

    Auch, dass gerade beim Motorrad die Leistung immer weiter abnahm, da durch den Kontaktverschleiß die Zündung sich immer weiter Richtung "spät" verstellte.

    Und der ein oder andere Motor hauchte sein Leben aus, weil die Zündung zu früh stand. So sind mir an meiner YAMAHA RD 125 die Kolbenböden weggeschmolzen. Damals noch ohne Geld, aber mit einem ausgeprägten Freiheitsdrang bin ich somit zum Selberschrauben gekommen. Alles hat also auch sein Gutes!

    Wer viel wiegt, kann schwerer entführt werden 😎

  • Zum 2. Advent -mit Geschenkidee für Euch


    Die Erfindung der Bestandteile von Zündanlagen geht wesentlich auf Deutschland zurück. BOSCH.

    Apropo Kerzen. Den Adventskranz mit 4 Kerzen erfand vor 200 Jahren Pastor Wichern in Hamburg.

    Das alles interessiert natürlich heute niemanden mehr.


    Zitat Wikipedia:

    In der Ausbildung zum Kfz-Elektriker wurde bis in die 1970er Jahre hinein noch das aufwendige (Auf-)Wickeln von Zündspulen gelehrt –ein Verfahren, das durch die heutige Praxis, derartige Artikel einfach auszutauschen, überflüssig geworden ist, aber bei der Restaurierung von Oldtimern durchaus noch praktiziert wird.


    Eigenzitat:

    Hab schon im Alter von 10 Jahren Transformatoren aus alten Radios ausgebaut, zerlegt und für eine beliebig gewünschte Ausgangsspannung neu gewickelt.

    Die hatten alle 6,3 Volt für die Heizung der Röhren. Benötigt wurden jedoch 15 Volt für ein Ladegerät.

    Ein reines Rechenexempel so ganz-ganz grob über den Daumen: etwa die 3fache Anzahl von Windungen sind nötig, um auf 15 V zu kommen.

    Eine doch recht einfache Sache für nen angehenden Elektrofuzzi, und ganz genau geht´s mit Formeln zur Berechnung.

    Meistens mit dem Vater zusammen, der war Schlosser, hatte bis dato nix mit Elektro am Hut und wurde von mir angestiftet.


    Wie funktioniert das nun? Eine simple Erklärung.

    Wird die Zündspule mittels des Unterbrecherkontaktes unter 12 Volt Gleichspannung in der primären Wicklung (EIN) gesetzt, baut sich lediglich im Stahlblechkern ein starkes Magnetfeld auf, mehr passiert nicht.

    Erst beim Öffnen des Unterbrechers geht´s richtig los.

    Der Moment für die Rolle des Kondensators.

    Er sorgt beim Unterbrechen des Stromkreises (AUS) für ein schlagartiges Zusammenbrechen des Magnetfeldes quasi durch einen simulierten Kurzschluss im primären Teil der Spule.

    Nur darin resultiert die Erzeugung einer Wechselspannung von 20.000 bis 30.0000 Volt im sekundären Teil -also nur beim Ausschalten.

    Induktionsspannung nennt man das.

    Lebensgefährlich ist das trotz der schon mal genannten 60 Volt als Grenzwert nicht, denn auf den engen Zusammenhang von Spannung und Strom gegen den Widerstand des Körpers zum Herz kommt es an.


    In alten Anlagen hilft der Kondensator noch, Abbrand und Materialwanderung am mechanischen Unterbrecherkontakt (Wolfram) zu verringern.

    Das Schaltzeichen weist schon darauf hin: offensichtlich keine leitende Verbindung, 2 Flächen stehen sich in engem Abstand gegenüber.

    Innerlich besteht dieser aus 2 voneinander isoliert (Dielektrikum) und gleichzeitig gewickelten Metallfolien.

    Seine Kapazität wird in Farad [F] nach Michael Faraday angegeben.

    1 F ist für den normalen Menschen ein kaum vorstellbar großes Maß.

    Gebräuchliche Werte in der gesamten Elektrotechnik sind μF, nF und pF; millionstel/milliardstel/billionstel.


    Als Elektrolytkondensator in jeder Verstärkerendstufe. In jeder Waschmaschine als Anlaufhilfe für den Motor (würgt so ähnlich wie Hill Start Control der R 18).

    Früher als Drehkondensator mit Dielektrikum Luft und variabler Kapazität in jedem Radio zur Senderabstimmung /-suche gewesen.


    Kondensatoren können auch sehr fies sein, denn sie behalten (ausgebaut und hingelegt) Spannung für eine gewisse Zeit gespeichert -das merkt man beim Berühren der Anschlüsse.


    Der im Bild hat´s hinter sich. Beim Versuch vor Lehrlingen musste zunächst alles hinter den Tischen in Deckung gehen.

    Hier kam es nicht auf die Kapazität an, sondern welche Überspannung verträgt er bei seiner regulären Betriebsspannung von 40 V?

    Antwort/Ergebnis: keine 320 V! Da verabschiedete er sich mit einem Brandenburger und heulte kurz auf. Außerdem brannten noch zwei 25 A Sandsicherungen für die Nachbarräume durch.

    Nähr- oder Ausbildungswert: eigentlich keiner, einfach nur so zum Spaß ...

  • Danke, lieber Harry! Sehr informativ!


    Du weißt, du hast jetzt ziemlich vorgelegt. Bin gespannt, was du am 3. Advent aus deiner Gedanken-Schatzkiste holst!


    Einen schönen Advent!

    Wer viel wiegt, kann schwerer entführt werden 😎

  • Guten Morgen!!

    Also bei mir hat der Nikolaus schon fertisch und mit seiner Fuhre wieder wech.


    :brauen Ich bin ganz zufrieden :freak


    Der graue Wolf vergisst auch nur selten etwas :dizzy

    Den schnöden Entwurf ließ ich von einem Klamottenbedrucker in der Nähe zunächst in die Druckvorstufe bringen und dann ausführen. 20 Euro kostete der Spaß ohne Druck und Schwettschört.

    Ergebnis: ein absolutes Unikat (gewählter Durchmesser 25 cm)


    ... noch

    Wer das auch so haben möchte, nennt mir oben rechts per PN einfach nur seine email.

    Dann sende ich die Druckdaten für die Fertigung, sind 5 Dateien. Welche letztendlich vom Drucker gebraucht werden - :0plan

    Das Ganze ist natürlich kostenlos, ein Geschenk, eine Funktionsgarantie kann ich nicht geben :winken

  • Zum 3. Advent mit Geschenkideen


    Soll es ein Androide oder Appel sein? Da scheiden sich die Gemüter, Geschmäcker, Überzeugungen, Philosophien etc.pp. -ebenso wie bei BMW vs. H-D.


    In jedem Fall können die prestigeativen Preise den Geldbeutel ordentlich ausdünnen.

    Und eins haben alle gemeinsam: sie enthalten mindestens einen Transistor.

    Erfunden 1958, Hauptbestandteil ist Sand ... erst zu Silizium in Superreinheit verarbeitet und anschließend für seine spezielle Funktion verschmutzt, das sog. dotieren/formatieren.

    Die Funktion erkläre ich nicht weiter.


    Nur soviel: seine häufigste Aufgabe ist die eines (verschleißfreien) Schalters. Strom AUS oder Strom EIN - 0 oder 1.

    Mehr kann er nicht, und das macht er auch nicht von allein, er braucht eine entsprechend programmierte Steuerung.


    Ein Transistorradio der 60er Jahre für Mittelwelle und UKW enthielt etwa 10 Transistoren in diskreter Bauweise = einzeln sichtbar.

    Wer in dem Zeitfenster 15 Jahre alt war, hatte vlt. solch ein Radio und sah das Innenleben spätestens beim Batteriewechsel.

    Im PC schalten -zur Zeit noch- knapp 3 Milliarden Trs immer nur 0/1 -in integrierter Bauweise und nanoMaßen = ein Mikroskop ist erforderlich. In derartigen Schaltungen können/dürfen nur Ströme von wenigen μA fließen.


    2N 3055 war einst der Standardtransistor in starken Netzteilen und Ladegeräten. Das Gehäuse dient zur Kühlung und Aufnahme der Anschlüsse, der Transistor selbst wohnt darin "geräumig".


    Im Ladegerät von BMW sieht´s wenig anders aus, als im Dino für 25 € mitohne CAN Bus.

    Sichtbar 2 Transistoren auf Kühlkörpern, unsichtbar auf der anderen Seite der Prozessor für die Steuerung.

    Beide haben jedoch eins gemeinsam: das Schaltnetzteil.

    Heißt:

    1. es gibt keine klassische Trennung vom 230 V Netz ]:[ 12 Volt per Transformator mit 2 Wicklungen mehr,

    2. das Berühren der 12 V Krokodilklemmen im blanken Bereich und ohne Belastung der Batterie kann zum Kribbeln führen!!

    Gleiches gilt für Netzteile von Telefonen, mobPC und anderen Steckernetzteilen.


    Ersatzteilkatalog (wer ihn noch nicht kennt)

    MAX BMW Motorcycles - BMW Parts & Technical Diagrams - R18 (K34)


    Bify muss mit, Seitenlicht über USB aufladbar

    Dino 136311

    FE Telefon nur für R 18 FE

    Geräuschkamera. Mit fast 9.000 € nicht gerade günstig, es geht aber noch seeehr viel teurer.

    Ideal, um Ping-Pling Geräusche, Herumheuler im Benzin oder Knarzen im Antrieb genau zu lokalisieren und zum Beweis aufzuzeichnen = BMW Werkstatt guckst du.


    Der absolute Oberknaller und Brüller sind jedoch der Erektionsauspuff -ganz neu und aus dem Land der unbegrenzten Bedürfnisse und Möglichkeiten.

    Bestimmt giept äs bald passende Adapter.

    Patent auf Auspuff mit Verlängerung : Wer zur Hölle braucht einen Teleskop-Auspuff?
    Ford hat sich ein System patentieren lassen, mit dem sich ein Auspuff auf Knopfdruck elektrisch verlängern sowie einfahren lässt.
    www.auto-motor-und-sport.de


    Anmerkung: die Skizze enthält einen Funktionsfe ler. Auflösung folgt am 4. Advent.

  • Danke Harry! Sehr informativ und ... wiederum hast du die Latte ein wenig höher gehängt .... (ich weiß: Er hat "Latte" gesagt .... )


    Dir und allen Mitlesern einen schönen Adventssonntag!

    Wer viel wiegt, kann schwerer entführt werden 😎

  • Es ist der 4. Advent.

    Traditionell üblich brennen an diesem Tag bei uns 4 Kerzen.*)


    Unüblich, ja felerhaft wäre es, wenn an unserem Boxermotor mit Doppelzündung 3 oder 4 Kerzen gleichzeitig zünden.

    Das würde bedeuten: B ring M ich W erkstatt.

    Für´s Motorsteuergerät könnten dann 1200 € fällig werden, plus Macherlohn und Nebenabgaben.


    Der Erfinder der Zündkerze im Hause BOSCH erhielt 1887 das deutsche Reichspatent [D.R.P.] und US-Patent.

    Was sollte man jedoch mit den Zündkerzen anfangen?

    Das überlegte sich auch Carl Benz und erfand 1897 den Boxermotor.

    Der erste Boxermotor von BMW kam 1920 als Bayern Kleinmotor.


    Um 1900 stellte sich das gemeine Volk die modern-futuristische Mobilität im Jahr 2000 immer noch ganz anders vor.

    Details in der Postkarte: "Mann auf Wassereinhochrad", ein anderer "auf Schwimmern mit Spazierstock".


    Reesüümee: Was wäre aus uns ohne unsere guten Phantasien, Ideen, Vor-, Nach- und Zuendedenkern, Entdecker und Erfinder geworden?

    Von A wie Alzheimer bis Zuse.

    Dabei nicht zu vergessen Johannes Gutenberg in Mainz und Heinrich Hertz (ein Hamburger!!), ich stelle mir grad vor, er hätte Meier, Müller oder Schmidt gehießen, alles ehrenwerte Namen. Aber z.B. 50 kMeier statt kHertz?

    Ist zwar mein Nachname, aber das ginge gar nicht.

    Ohne hier politisch werden zu wollen, Deutschland führt in einigen Bereichen immer noch den Weltmarkt an.

    Es könnte noch mehr gehen, dazu muss nur sehr viel mehr Geld investiert werden ...


    Einzige Realität im Weihnachtstrubel ist St. Nikolaus.

    Er lebte um 300 als Nikolaus von Myra (heutige Türkei) und gilt als Schutzpatron der Seefahrer.

    Angeblich warf er armen Familien Goldmünzen durch den Kamin, die dort in zum Trocken aufgehängten Strümpfen landeten.

    Eine der prächtigsten Kirchen im Norddeutschen trägt seinen Namen.

    Erbaut vom englischen Architekten Gilbert Scott - zerstört in den Feuerstürmen.

    St. Nikolai in HH.

    Übrig blieb nach 1952 ihr mit 147 Metern nach Ulm und Köln dritthöchster Turm in D; er steht auf der weltersten Stahlbetonfundamentplatte in 12 Meter Tiefe unterhalb von Morast und Schwemmsand.

    Obwohl ein geb. Niedersachse, weiß ich über Hamburg mehr als so manch Eingeborener.


    Die Skizze enthält meinen amtlichen Vornamen ...sehr deutlich sicht- und erkennbar -was dänisches.

    Ähä. Nein, Hieronymus ist völlig daneben. Tipp: eine Technik.


    *) bei mir schon lange nicht mehr, das ständige Stolpern über den Wassereimer zum Feuerlöschen ging mir auf den Keks.

  • Lieber Harry,


    danke für deine "informativen" Adventsgrüße.


    Beim Abstecher St. Nikolaus möchte ich jedoch ergänzen: Das Werfen von Goldmünzen durch den Kamin ist "frömmelnden" Erzählern zu verdanken, die seine herausragenden Taten über die Jahrhunderte "verkitscht" haben. Kein Wunder, dass selbst so manch Gläubiger da nur den Kopf schüttelt.

    Religionsgeschichtlich überliefert, lebte der Bischof Nikolaus in Myra, im 4. Jahrhundert zum Römischen Reich gehörend, heute Türkei.

    Bekannt wurde er als Bischof, der Seefahrer dazu überredete, einen Teil ihrer Weizenladung zu löschen, die für den Kaiser in Byzanz bestimmt war, um die Hungersnot im Land zu mildern. Später, am Zielhafen angekommen, fehlte den Seefahrern angeblich nichts von ihrer Ladung.

    Also ein Beispiel christlicher Verantwortung für die Bedürftigen. Später wurde der Bischof dann heilig gesprochen, hieß dann St. (Sankt) Nikolaus und ist in vielen Ländern heute noch der Schutzpatron der Seefahrer.

    Leider heute verbrämt zu kindertümelnder Frömmigkeit, weitab von christlichem Werteverständnis. Kein Kind, das keinen guten Religionsunterricht genossen hat, kann heutzutage mit dieser Figur noch ihren Ursprung in Verbindung bringen.

    Wer viel wiegt, kann schwerer entführt werden 😎

  • Frohe Weihnachten und eine schöne Bescherung in diesen Zeiten.

    Alles Gute für Euch und die Angehörigen.


    Der farbenprächtige Baum steht mittig im Kreisel B 432 Am Ochsenzoll in Garstedt, historischer Grenzort und Zollstation zwischen dem Herzogtum Holstein und dem damaligen Klein-Hamburg.

    Hier wurden u.a. nicht mehr benötigte Hornochsen nach Hamburg reingetrieben.

    Einer steht dort noch -aus Plaste im Maßstab 1:1 und traditionell in schwarz-weiß -kann allerdings auch ne stellvertretende Gummikuh sein (rechts im Bild).

  • Hallo liebes Forum,


    auch von uns alles Gute fürs neue Jahr und vor allem rutscht gut rein!


    LG


    Michael und Toni

Diese Inhalte könnten dich interessieren: