Unser R18 Premium Sponsor:

Wunderlich

NAVI Probleme, Lösungen & Ideen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Zitat: Jens alias Demokedes:


    "Dazu noch kleiner Hinweis: Induktiv geht ja nicht. Wenn man ein passendes Ladekabel kauft beachten, dass nur der Lightning-Stecker abgewinkelt ist und nicht der USB-C-Stecker (da dieser sonst nach oben ragen würde und die Klappe nicht mehr zu schließen ist."


    Es gibt natürlich auch direkt abgewinkelte USB C Stecker ! ... oder habe ich Dich falsch verstanden.

  • Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Moin Moin Ralf, das ist es was ich meinte, man muss sich intensiv mit GARMIN und BaseCamp auseinandersetzen.

    Dann ist es ein ganz hervordrängendes System mit tollen Funktionen.

  • Zitat von Thilo alias Pille

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Moin Thilo,
    was die Preisgestaltung angeht bin ich ohne wenn und aber bei Dir, das ist einfach frech.
    Auch das Thema mit der Lizenz "geeiere" passt nicht mehr so recht in die Zeit, wobei es besser geworden ist.


    Was Du allerdings sonst schreibst, lässt mich vermuten, dass Du Dich noch nicht allzu intensiv bzw, länger mit GARMIN und BaseCamp

    auseinander gesetzt hast. Ich habe in dem einleitenden Beitrag schon einige Funktionen beschrieben, die diese ganzen Internent Progrämmchen nicht bieten, z.T. auch nicht bieten können. Diese sind für Touren aber extrem nützlich.
    Ich würde also Deine Aussage

    "Tourenplanung mit Basecamp.... vergiss es"

    umdrehen und sagen

    "Tourenplanung OHNE BaseCamp", vergess es!


    Bis dann Christian

  • dass Du Dich noch nicht allzu intensiv bzw, länger mit GARMIN und BaseCamp

    auseinander gesetzt hast.

    Moin,

    um genau zu sein: Garmin, bzw. Navigator V zuletzt 2019 ... da habe ich dann die K16 inkl. Navi verkauft...


    Aus dem Hause Garmin "navigiert" seitdem nur noch ein Montana und ein GPS62 allerdings nur für die Topo-Karten.

    Allerdings läuft das BaseCamp auch seit einiger Zeit nicht mehr:

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    die Zeit, die Garmin so braucht, um auf den heute üblichen 64bit Zug aufzuspringen währt auch schon etwas länger.


    Mein Problem waren immer Touren, die ich als gpx Datei vom großen Tourenhäuptling unserer Bikergruppe per mail bekommen habe.

    Das betraf sowohl Routen, als auch nur Trackpunkte der Touren.

    Artig in basecamp importiert, auch darauf geachtet, die richtige Kartenversion in Basecamp passend zum Navigator zu haben und beim Erzeugen einer Route aus den Tracks gab es immer den Hinweis, daß das eine andere Kartenversion ist und es daher zu Abweichungen bei der Routenplanung kommen kann. Dementsprechend unterschiedlich sahen dann auch meine Routen und die Trackvorlage aus.

    Auch wenn man versucht hat, sämtliche Navigationseinstellungen/Vermeidungen zu deaktivieren, wurde es nicht besser.


    Ich habe mich immer gefragt, warum es keinen "pure track routing mode" gibt und das Garmin jedesmal die Route neu berechnen wollte. Das Ergebnis waren eben keine identischen Routen im Vergleich zu dem, was ursprünglich als gpx geschickt wurde.

    "Neuberechnung der Route" habe ich immer gerne deaktiviert


    Aber vielleicht lags auch an mir...


    Der Nachfolger vom Motoplaner, jenes "kurviger" ist auch nicht besser. Die OSM Karten sind zwar auch sehr schön, aber gerade für spontan geplante Ausfahrten wäre ne google maps Anbindung mit verkehrlichen Besonderheiten, wie Strassensperrungen / Baustellen schon eine feine Sache.


    Insofern ziehen Navigationssysteme ohne Verkehrsdaten, die bei der Planung berücksichtigt werden können, den kürzeren...


    Andererseits heißt über google maps zu navigieren auch, dass es überraschende Umwege gibt... auch da ist nicht immer klar, war er, das Ziel vor Augen, noch mal Haken schlägt.

    Grüße Thilo :ichbinalt

  • Der Nachfolger vom Motoplaner, jenes "kurviger" ist auch nicht besser. Die OSM Karten sind zwar auch sehr schön, aber gerade für spontan geplante Ausfahrten wäre ne google maps Anbindung mit verkehrlichen Besonderheiten, wie Strassensperrungen / Baustellen schon eine feine Sache.


    Insofern ziehen Navigationssysteme ohne Verkehrsdaten, die bei der Planung berücksichtigt werden können, den kürzeren...


    Andererseits heißt über google maps zu navigieren auch, dass es überraschende Umwege gibt... auch da ist nicht immer klar, war er, das Ziel vor Augen, noch mal Haken schlägt.

    „Scenic“ z.B. nutzt Google-Maps oder, je nach Wahl, Apple-Karten oder „Open-Street“.

    Viele Grüße von Ralf

  • Also das TomTom Rider ist sicherlich auch nicht perfekt, scheint mir allerdings im Vergleich zu Garmin sehr zuverlässig zu sein: die Planung in MyDrive find ich sehr angenehm und wenn man sich die Route detailliert anschaut, gibts sehr wenig Schwierigkeiten, auch nicht bei der Weitergabe der Route. Probleme gibts meistens nur wenn bei kurviger.de geplant und dann überspielt wird.

  • Bis eine halbe Stunde vor Vertragsunterzeichnung dachte ich, die Transkonti hätte ein reguläres Navi serienmäßig. Da habe ich dann erst mal geschluckt. Ich suche immer die beste und nicht die zweitbeste Lösung. So hoffe ich, dass andere Dinge, wie Motor u. Fahrwerk, mich für so manche Unzulänglichkeit entschädigen werden. Ansonsten wüsste ich, bei welchem Stamm ich eine hübsche Tochter finden könnte.

    In meinem Alter will ich nicht mehr experimentieren sondern wissen, was ich bekomme für nicht gerade wenig Kohle. Berthold

    Durch die Leidenschaft existiert der Mensch. Durch die Vernunft lebt er nur.

  • Also das TomTom Rider ist sicherlich auch nicht perfekt,

    Da wir ja auch mit den Vespen mal Touren machen haben sich meine Frau und ich auf TomTom geeinigt, was als App auf dem iPhone läuft, aber alternativ und strassengenau gleich auch auf dem Rider Gerät am Motorrad.

    Die APP bietet auch "Echtzeit" Anzeige von Verkehrsbehinderungen.

    Grüße Thilo :ichbinalt

  • ... beim importieren von GPX Touren bzw. Routen muss es zwangsläufig zu Änderungen kommen!

    Es sei denn die jeweils zur Anwendung kommenden individuell nach persönlichem Geschmack definierten Profile sind identisch.

    Ebenso wie der Stand es Kartenmaterials.


    Zu den Karten bzw. deren Darstellung kann ich Dir nur beipflichten.
    Das ist wirklich nicht mehr state of the art, aber eben nicht entscheidend für die Funktion nur für das Look and feel.

    An der stelle finde ich auch, dass GARMIN sehr lange wartet bis sich mal was ändert.


    Aber die wissen auch, das der Trend hin zur Navigation via Handy geht.


    Bis dann

    Christian

  • Bis eine halbe Stunde vor Vertragsunterzeichnung dachte ich, die Transkonti hätte ein reguläres Navi serienmäßig. Da habe ich dann erst mal geschluckt. Ich suche immer die beste und nicht die zweitbeste Lösung. So hoffe ich, dass andere Dinge, wie Motor u. Fahrwerk, mich für so manche Unzulänglichkeit entschädigen werden. Ansonsten wüsste ich, bei welchem Stamm ich eine hübsche Tochter finden könnte.

    In meinem Alter will ich nicht mehr experimentieren sondern wissen, was ich bekomme für nicht gerade wenig Kohle. Berthold

    Ich wünsche Dir, dass es keine Enttäuschung wird.

  • Da wir ja auch mit den Vespen mal Touren machen haben sich meine Frau und ich auf TomTom geeinigt, was als App auf dem iPhone läuft, aber alternativ und strassengenau gleich auch auf dem Rider Gerät am Motorrad.

    Die APP bietet auch "Echtzeit" Anzeige von Verkehrsbehinderungen.

    Das ist ja auch das Gute an GARMIN, Du hast auf dem PC und auf dem Gerät die gleichen Karten und, bei richtiger Einstellung / Handhabung, ist die Tour die man fährt identisch mit dem was man geplant hat.
    Aber ich hatte auch schon über TomTom nachgedacht, da es ein einigen Punkten bzw. Funktionen schlicht moderner ist.


    Bis dann

    Christian

  • Interessante Diskussion. ich überlege mir ob ich mein TomTom Rider irgendwie zusätzlich anschliesse. Aber wo und wie......

    der Platz vorne ist sehr knapp.

    Da ich meine R18 B noch nicht habe und ich gerne längere Tagestouren mache frage ich mich ob mein Handy das so lange aushält.

    Oder kann man auf der R18 B das Handy gescheit am USB anschliessen dass es genügend mit Strom versorgt wird?

  • Beitrag von Ralf Classic ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Frage wurde später ausführlicher beantwortet ().
  • Interessante Diskussion. ich überlege mir ob ich mein TomTom Rider irgendwie zusätzlich anschliesse. Aber wo und wie......

    der Platz vorne ist sehr knapp.

    Da ich meine R18 B noch nicht habe und ich gerne längere Tagestouren mache frage ich mich ob mein Handy das so lange aushält.

    Oder kann man auf der R18 B das Handy gescheit am USB anschliessen dass es genügend mit Strom versorgt wird?

    Servus Mike,


    in der Lade / Handyschale gibt es eine USB Anschluss und bei BMW das passende Kabel mit abgewinkelten Stecker.

    Damit gibt es keine Probleme mit der Stromversorgung.

    Auch gibt es in dem Fach eine Lüftung damit das Handy nicht den Hitzetod stirbt.

    Allerdings gibt es aktuell eine Warnung von Appel, das diverse Gerätereihen Probleme mit Vibrationen haben.

    Dazu stelle ich auch gleich den Artikel ein.

    Also Vorsicht, solltest Du ein i phone haben.

    Übrigens am oberen Ende der Lenkers kurz vor der Kröpfung sollte man eine ram mount Kugelkopf befestigen können.

    Ich habe mich zwischenzeitlich mit dem Navi bzw. der Software auf dem Handy beschäftigt.

    Das ist natürlich "nur" eine Orientierungshilfe da viele wichtige Funktionen eines richtigen Möpi Navi fehlen.

    Aber es ist weit besser als es im ersten Moment erscheint.

    Ich freunde mich langsam damit an.


    Bis dann

    Christian

Diese Inhalte könnten dich interessieren: