Unser R18 Premium Sponsor:

Wunderlich

Touratech BLACK-T Federbein Stage4

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hi,

    falls jemand soetwas sucht, es gibt ein neues Federbein von Touratech für die Dicke:

    https://shop.touratech.de/blac…fuer-bmw-r18-ab-2020.html


    Sicherlich für den Komfort durchaus brauchbar, aber der Druckbehälter/Einstellrad sehen absolut sch... aus. Wie kann man das da hinbauen? :uebelgirl


    Hier ein sprachlich sehr lustiges Video dazu....:-)

    Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.

    bin dabei!

  • Eine von aussen einstellbare Federvorspannung finde ich sehr gut, vor allem bei wechselndem Sozia/Solo Betrieb.


    Aber ob es gleich die Stage 4 von TT sein muss?

    Vor allem wenn man im TT Shop seine R18 eingibt wird in der Auswahl Kettenspray und Motocross Öl empfohlen :mega


    Warten bis die anderen Verdächtigen auch Federbeine anbieten hat noch nie geschadet.

    Das Leben ist zu kurz um wassergekühlte Motorräder zu fahren. :drinki

  • Stage 3 nutzt doch die Originalverstellung oder?

    Meint Ihr Fahrkomfort wir deutlich besser sein und was ist der Unterschied zur Stage 2?

    Bei Stage 4 finde ich die Verstellung - siehe Video - auch total unpassend….

  • Das Stage 3 hat doch auch einen Ausgleichsbehälter. Da tue ich mich wegen der Optik schon schwer.


    Mir persönlich reicht das originale Fahrwerk vollkommen. Mehr Federweg hinten wäre schön, aber das wird ja keins der Austauschfederbeine haben....und höher legen will ich nicht :)

    bin dabei!

  • Das Stage 3 hat doch auch einen Ausgleichsbehälter. Da tue ich mich wegen der Optik schon schwer.


    Mir persönlich reicht das originale Fahrwerk vollkommen. Mehr Federwegne haben....und höher legen will ich nicht :)

    Stimmt, dachte der jetzt bei der R18 verbaute Zylinder wird getauscht….. (an ähnlicher Stelle nur weiter hinten drin) ….

    Aber Du hast recht, gefällt mir auch nicht…

    Und beim Stage 2 wird aber die Original Verstellung nicht mehr genutzt, oder?


    Mal abwarten was Manfred so die Tage berichtet… er hat ja Stage 2 verbaut…..

    Fährt leider Solo, deswegen bleiben Sozius Schilderungen erstmal Mangelware….

  • beim Federbein Stage 2 von TT ist das Ansprechverhalten um einiges besser als beim original Federbein, so dass Schlaglöcher, Kanaldeckel, etc... besser vom Fahrwerk aufgenommen und nicht so stark auf den Fahrer übertragen. Der Fahrkomfort und die Straßenlage verbessert sich im gesamten. Die Federspannung muss mit einem Schlüssel direkt am Federbein eingestellt werden. Die Zugstufe kann mit einer Schraube am Federbein eingestellt werden. Zum Einstellen der Federspannung muss das Federbein frei sein bzw. muss der Sitz und ggf. der Heckträger demontiert werden. Wenn dies öfters gemacht werden muss, wäre Stage 3 oder 4 besser geeigneter. Da ich meine R18 als Bobber umgebaut habe und ausschließlich Solo fahre, war der erforderliche Aufwand zur Einstellbarkeit für mich nicht relevant.

  • Danke für die Details. Dann kommt Stage 2 leider für mich nicht in Frage, da ich ab und an wegen Sozius umstellen muss. S3 wäre cool, da die original Verstellung genutzt werden könnte, aber mit dem Ausgleichsbehälter nicht wirklich eine top Lösung - schade….

  • Hat eigentlich mal jemand gehört, ob Öhlins da was plant?


    Sieht jemand der Schrauber unter Euch eine Stelle die ich übersehen habe, wo man den zusätzlichen Ausgleichsbehälter des Touratech Stage3 Federbeins dezent unterbringen könnte? Stage 3 hat halt den Vorteil, dass man die Original R18 Verstellung der Federvorspannnung nutzen kann (oftmaliger Wechsel Solo- / Soziusbetrieb)….

  • Der "wegstreckenabhängige" Original-Stoßdämpfer geht mir gewaltig auf den Pinsel. Fährt man nämlich eine ebene Landstraße oder BAB und der Dämpfer hat sich dran "gewöhnt" und gibt es dann eine Bodenwelle oder ein Loch im Asphalt, dann gibt's so richtig was in die Bandscheiben und der gesamte 365kg-Brocken macht einen kleinen Satz nach oben und verliert demnach den Kontakt zur Fahrbahn.

    Deshalb werde ich über kurz oder lang umbauen.


    Zu meinen Vorrednern:

    Der Stage3-Stoßdämpfer muss erst umgebaut werden, d.h. der Original-Dämpfer muss zerlegt werden. Man braucht die Einstellvorrichtung des "alten" Dämpfers. Für mich eine "Aus 2 mach 1"- Lösung. Der alte Dämpfer ist damit unbrauchbar.

    https://shop.touratech.de/pub/media/akeneo_connector/media_files/0/9/09_018_5855_0_0629.pdf


    Der Stage2-Stoßdämpfer hat keine Druckstufendämpfung und eine fummelige Vorspannungsverstellung. Kommt deshalb für mich nicht infrage.


    Bleibt der Stage4, den ich am interessantesten finde. Er bietet Zug- und Duckstufenverstellung und Verstellen der Federvorspannung von außen. Verschrauben des Druckausgleichsbehälters und der Federvorspannungsverstellung an den Beifahrerfußrasten. Finde ich eine auch optisch gelungene Lösung. Warum soll Technik nicht sichtbar sein?

    https://shop.touratech.de/pub/media/akeneo_connector/media_files/0/9/09_018_5856_0_ec82.pdf


    Bleibt noch die Frage der Länge des Federweges. Da schreibe ich den Hersteller an.


    Habe auch schon mal darüber nachgedacht, den niveaukonstanten Dämpfer der BMW R18 Continental zu verbauen. Aber dieser hat, so meine ich zu wissen, eine Hydraulikpumpe und Niveau-Sensoren. Das hieße wahrscheinlich mit Kanonen auf Spatzen schießen.

    Allerdings bietet er auch 120mm Federweg statt der mageren 90mm der R18.

    Einmal editiert, zuletzt von Ralf Classic ()

  • So, ich habe Antwort bekommen:


    "Hallo,



    Vielen Dank für Ihre Anfrage.


    Aktuell haben wir 3 Federbeintypen für die BMW R18 drei Black-T Federbeintypen


    Alle 3 Federbeine entsprechen der Federbein Länge des Original BMW Federbeines


    Länge Auge zu Auge = 389mm der Federbein Hub entspricht 52mm



    Es gibt das BLACK-T Federbein Stage2 für BMW R18 (01-018-5850-0) Ohne Hydraulische Federvorspannung


    zudem haben das BLACK-T Federbein Stage3 für BMW R18 mit Ausgleichsbehälter zur Verwendung des BMW OEM HPA


    und letztendlich unsere Top Ausführung BLACK-T Federbein Stage4 für BMW R18  mit Black-T Federvorspannung


    Bei den jeweiligen Links sind die Federbeine nochmal detaillierter beschrieben.



    Seit dieser Woche ist auch die gültige ABE vom KBA bei und angekommen......."

  • Habe auch schon mal darüber nachgedacht, den niveaukonstanten Dämpfer der BMW R18 Continental zu verbauen. Aber dieser hat, so meine ich zu wissen, eine Hydraulikpumpe und Niveau-Sensoren. Das hieße wahrscheinlich mit Kanonen auf Spatzen schießen.

    Allerdings bietet er auch 120mm Federweg statt der mageren 90mm der R18.

    Hi Ralf,

    die Option der R18 C klingt ja spannend. Meinst Du, das würde technisch funktionieren, gerade bei dem beschränkten Platz bei des Cruisers?

    LMC will wohl an die Federung auch nochmal ran. Ich meine die sind schon auf Öhlins oder Wilbers zugegangen. Sobald die eine Option haben werden wir sicher davon hören.


    Zwischenzeitlich habe ich die für mich beste Einstellung gefunden. Gemäß Tabelle in der Anleitung, allerdings mit 25-30kg Gewichtsaufschlag.

    Fährt sich so aus meiner pers. Sicht “bestmöglich”.

    Grüße

  • Meinst Du, das würde technisch funktionieren, gerade bei dem beschränkten Platz bei des Cruisers?

    Hallo Thies,


    genau das wird das hüpfende Komma sein: Der Platzbedarf!

    Wäre zudem froh, wenn ich den Federweg mit einem neuen Dämpfer vergrößern könnte.

    Welche Einstellung meinst du? Die des Touratech-Dämpfers? Und ist er komfortabler?


    Gruß Ralf

  • Nein Ralf, die des OEM (original R18) Dämpfers. Sie wird dadurch akzeptabler - aber nicht wirklich gut.

    Ich finde aber den zusätzlichen Ausgleichsbehälter von T. optisch einfach nicht den Hit. Zudem würde ich gerne die original Verstellung nutzen wollen.

    Also daher hadere ich mit den T. Lösungen. Ich habe dies mal vor ein paar Wochen mit Hans Lang von LMC besprochen - sieht er ähnlich und daher seine laufende Rückfrage / Anfrage (s.o.).

    Hoffe, dass da was kommt - oder Du eine Lösung zauberst 😉

  • Hoffe, dass da was kommt - oder Du eine Lösung zauberst 😉

    Danke für die Blumen!


    Wie schon gesagt, die Original-Lösung, den Seitendeckel zu entfernen, mit letztendlich eigenem Werkzeug zu verstellen, weil das lächerliche Bordwerkzeug verwurstet wird und dann wieder den Deckel drauf, halte ich von BMW für - gelinde gesagt - eine Vera..... . An einer Royal Enfield für 6000.- € wird niemand meckern, aber an einem 27.000.- € (!) - Moped nennt man das "Image schädigend".


    Ich würde den Touratech-Dämpfer Stage4 gerne ausprobieren, aber fast 1100.- € sind dafür zu happig. Die silbern glänzenden Befestigungselemente würde ich versuchen, mit flüssigem schwarzen Kunststoff besser in die R18 zu integrieren.

  • Irgendwo habe ich von einem Umbau mit Airride gelesen. Weiß darüber jemand mehr? Wer wäre denn für so etwas der Klassische Hersteller? Interessant wäre auch, wo der Kompressor unterzubringen ist :dizzy

    MB Customs by Motorrad Bögel | BMW R18 Custom Bikes & mehr
    ✔ Custom Bikes nach Maß ✔ BMW R18 Bobber Kit, MB Customs by Motorrad Bögel, R18 Jekil und Hyde Auspuffanlagen
    mbcustoms.de

  • Genau das war es! Klasse. Danke.

    Ja, wäre interessant. Bei dem sitzt der kompressor unter dem Tank 🤔 da ist ja nun, aufgrund vom Entfall der Luftfilter Box, mehr Platz. Ich hoffe es wird eins gezielt für die Dicke entwickelt. Hat jemand Fahrerfahrung? Ist dies „weicher“? Oder gar Einstellbar?

Diese Inhalte könnten dich interessieren: