Unser R18 Premium Sponsor:

Wunderlich

Federbein: Touratech Black-T und Wilbers

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo Zusammen,

    Habe gerade gesehen das die Preise bei Wilbers gestiegen sind. Das Federbein kostet jetzt 778,-€ mit X-PA. Die Nachfrage regelt wohl die Preise.

  • "ein Händchen"

    Volltreffer.

    Mein Vater nahm mich um 1956 zu seinem Nebenjob in eine Schlosserei mit.

    Hinter dem Gebäude lehnte verführerisch eine noch fahrbereite NSU Quickly.

    :0plan woher ich das Werkzeug, die Kenntnisse zur Drehrichtung der Schrauben und den Platz in der Hose hatte.

    Der Vergaser wurde abgeschraubt und mitgenommen.

    Zu Hause spielte ich damit unter dem Küchentisch. Das Ding muss ja auch nach Sprit gestunken haben -fiel nicht auf.

    Irgendwie fiel es dann wohl doch auf, als der Besitzer nicht mehr mit der Fuhre wegkam.

    Es gab keine Mecker, mein Vater war sehr milde.

    Er schlug nur 1x zu, mehr vor Schreck ... als ich mit 8 eine im Müll gefundene Verlängerungsschnur mitbrachte, die zu Hause in die Steckdose stopfte und den Schalter in der Mitte bestätigte:enorm

    Es gab einen heftige Blitz, Knall und einige Sicherungen waren raus :geschockt

    Mir passierte nix -nur von dem Knall ist ne Menge hängengeblieben :dizzy

    Es war der Beginn des Vorgeplänkels zum 1. Beruf als Fernmelder 7 Jahre später.

    Lassen sie mich Arzt, ich bin durch!

  • Guten Abend Peter,


    als 18er B Fahrer komme ich Deinem Aufruf gene nach.

    Für mich ist die Schräglagenfreiheit ausreichend.

    Natürlich kann ich die B jederzeit aufsetzen lassen.

    Aber ich muss es bewusst wollen.

    Eine GS A wird daraus aber natürlich nie.

    Ich weiß allerdings nicht welchen Einfluss die automatische "Niveau Regulierung" der B, die sie haben soll, auf die Schräglagenfreiheit hat und ob die Wilbers diese Funktion auch haben.

    Eigentlich müsste sich das System ja gegen die Zentrifugalkraft stemmen. Auf jeden Fall aber müsste es mein Gewicht ausgleichen. So gesehen bin ich mir nicht sicher ob der reine Federweg 120mm hier für den Vergleich ausreicht.


    Bis dann Christian

    Einmal editiert, zuletzt von Mo i Rana ()

  • Einen wunderschönen an alle.


    Sodele, das Wilbers Federbein (20mm Höherlegung, Komfort) und die Wilbers Gabelfedern sind drin. Heute überkam es mich und ich musste eine kleine Proberunde drehen.


    Federungskomfort

    ist wie Thies schrieb deutlich besser. Zuerst dachte ich die Reifen hätten die letzten 2 Monate an Luft verloren. Aber nein: es federt! Spricht sauber an und federt auch die gröbsten Schlaglöcher weg. Eine Sänfte wird die R18 nicht, aber dafür gibt es andere Motorräder.


    Schräglagenfreiheit

    Auch mit 20mm mehr bringt man die Trittbretter zum Aufsetzen. Aber gefühlt deutlich später. Habe die R18 zweimal aufsitzen lassen, aber ich muss zugeben, es war mehr oder weniger provoziert. Auf jeden Fall sagt das Kopfkino: es geht nun mehr. Ziel erreicht.


    Das mehr an Federungskomfort als auch an Schräglagenfreiheit wird sich in der kommenden Saison zeigen.


    Höherlegung 20mm

    Gegenüber der Standard R18 Höhe gibt es beim Kardangelenk vorne einen Knick. Der verringert sich beim Komfort-Federbein wenn man drauf sitzt. Bei B und TC sieht man den Kardanknick nicht, da hier eine Verkleidung davorgebaut ist, aber ich würde sagen er ist identisch.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Allerdings wer die diversen R100GS Umbauten kennt, schreckt vor dem kleinen Winkel des R18 Kardans nicht zurück. Wie der Knick aussieht, wenn man nochmal um 10mm höher legt, kann ich nicht sagen. Aber mein Bauchgefühl sagt, bei plus 20mm ist Schluss.


    Einbau Federbein

    Das Federbein ist schnell und problemlos eingebaut. Man muss die Hinterradschwinge komplett entlasten, dann passt das Federbein (plus 20mm) rein. Anschließend zum montieren das Hinterrad wieder anheben.


    Einbau Gabelfedern

    Die Gabelfedern einzubauen ist sehr aufwendig. Die Gabelholme müssen raus. Wobei das aufwendigste ist die verklebten M12 Schrauben und den verklebten Stopfen zu lösen.

    Die M12 Schraube hält die Gabel nur in der oberen Gabelbrücke und es ist kein Durchgangsgewinde im Stopfen. Aber Achtung die M12 sitzt extrem fest. Ralf hatte schon schlechte Erfahrung damit gemacht.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.  Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Beim Stopfen sieht es auch nicht besser aus. Man muss den Gabelholm sehr gut einspannen damit man mit einem 22er den Zweiflach lösen kann. Die Oberseite des Stopfen ist ein Konus, welche in der Gabelbrücke einen Gegenkonus hat. Auch hier hatte ich zum Lösen einen extrem langen Hebel als Hilfswerkzeug. Den Anblick erspare ich Euch aber.

    Wie erhitzen helfen soll, ist mir schleierhaft. Der Stopfen ist ein massiver Alublock. Bis der 90° C warm ist, zeigen die Gabelholme sicherlich Anlassfarben.


    Gabelöl Wechsel

    Das Gabelöl ohne die Gabelholme zu demontieren geht gar nicht. Man kann oben nur Öl nachleeren, wenn der Stopfen raus ist. Folgende Schnittzeichnung passt zur R18 nicht. Ich vermute das ist von der B oder TC.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Und nun?

    Die Umbauten sind vorbei aber es ist immer noch Winter! Irgendwas habe ich falsch gemacht.


    grüßle

    peter

    Das Leben ist zu kurz um wassergekühlte Motorräder zu fahren. :drinki

  • Hallo Ralf.


    Beide Schrauben des Federbeinslagers zeigten Spuren von Mikroverkapselung. Die vordere war jedoch bei mir nur noch handfest (keine Ahnung warum), die hintere normal wie bei Mikroverkapselung üblich, fest. Aber an die M12 an der Gabelbrücke kam keine ran.

    Beim Federbein musst Du auf die beiden Hülsen aufpassen, die verschwinden schnell. Das Wilbers hat dann keine Hülsen mehr.


    Das Warm machen habe ich erst an der Gabel angewendet.

    Die M12 mit einem Gaslötkolben auf den Schraubenkopf :koch , den Gabelholmstopfen mit einem Heißluftfön am Gabelrohr auf 90° :worker . Geholfen hat es nicht. Aber der Sinn der Erwärmung erschließt sich mir nicht. Die Schrauben gehen die ersten 2 Umdrehung relativ leicht. Also ist die Verbindung gelöst. Aber dann geht es bis fast zum Schluß nicht mehr ohne Gewalt. Dabei sollte doch die Mikroverkapselung das Lösen der Schraube verhindern und nicht das Verlieren.


    grüßle

    peter

    Das Leben ist zu kurz um wassergekühlte Motorräder zu fahren. :drinki

  • Vorgewarnt durch Deinen Schraubenabriß, habe ich zwischendurch immer wieder die Drehrichtung geändert und die M12 wieder kurz zugedreht.

    Aber irgendwann war mir das s...ß egal. Entweder die oder ich. Ich habe gesiegt. Uff


    Ich will meine türkische Konstrukteure wieder haben.

    Warum ist es bei der G/S Bj. 80 alles so viel einfacher.


    grüßle

    peter

    Das Leben ist zu kurz um wassergekühlte Motorräder zu fahren. :drinki

  • Ich bin beeindruckt und habe soviel Ehrfurcht, dass ich ebenfalls den lieben Händler fragen werde. Muss man Gabelfedern und das Hinterradfederbein gleichzeitig wechseln, oder kann man zunächst einmal mit der Gabel starten?

  • Ich würd´ sagen, das kannst Du halten wie ein Dachdecker.

    Ich wollte erst nur hinten, ließ mich dann aber hier im Forum breitschlagen. Und nu gibt es vorn und hinten -bin noch in Wartestellung auf die Teile.

    Die Ausführung beim Händler ist die absolut richtige Entscheidung ...schon wg. der Garantie auf die Maschine.

    Lassen sie mich Arzt, ich bin durch!

  • Muss man Gabelfedern und das Hinterradfederbein gleichzeitig wechseln

    Man kann beide unabhängig von einander montieren.


    Den größten AHA Effekt hast Du beim Federbein.


    Die ABE für die Gabelfedern gilt nur zusammen mit dem Federbein. Wer es also genau nimmt, scheitert daran wenn er aufs Wilbers Federbein verzichtet. Allerdings sieht man die Federn eh nicht.


    Grüßle und schöne Feiertage

    Peter

    Das Leben ist zu kurz um wassergekühlte Motorräder zu fahren. :drinki

  • Ich bin beeindruckt und habe soviel Ehrfurcht, dass ich ebenfalls den lieben Händler fragen werde. Muss man Gabelfedern und das Hinterradfederbein gleichzeitig wechseln, oder kann man zunächst einmal mit der Gabel starten?

    Ich habe das Gabelöl gegen SAE 7,5 wechseln lassen, ohne Federntausch.

    Demnächst werde ich noch das federwegverlängerte Wilbers-Federbein ordern, dies aber selbst verbauen.

    Viele Grüße von Ralf

  • Habe heute das Wilbers-Federbein 640 Road mit Federwegverlängerung und X-PA bestellt. Nochmal 20,- € teurer als im Dezember mit happigen Versandkosten von über 15,- €.

    Freue mich schon drauf, das bockige Fahrverhalten demnächst Geschichte nennen zu können. Aber - es bleibt spannend ....

    Viele Grüße von Ralf

Diese Inhalte könnten dich interessieren: