• Moin,

    da will ich den Stuhlkreis der 1800er mal eröffnen!


    Also, ich bin der Peter. Weil das damals ja ein Sammelbegriff und kein richtiger Name war (jeder Hund hieß sogar so), haben meine Eltern da noch ein Jörg mit Bindestrich davor gesetzt. Das war mir auf dauer zu lang, also kam es zu JPeter (gesprochen: jottpeter).


    Mit Mitte 50 kann ich auf eine kleine Reihe Moppeds zurückblicken.

    Es fing mit einer XS400SE an, die ich gebraucht von einem Freund übernahm. Nach einem extrem unsanften Ablegen wechselte ich zur CBX550-FII, die ich dann aber mangels Masse zu Beginn des Studiums angeben musste.

    Jahre später erfolgte der Wiedereinstieg mit R1100R, die kein halbes Jahr später gegen eine R1200C Indipendent getauscht wurde. Zwei Jahre später folgte die R1200C Montauk und wieder 2 Jahre später die FXDB (HD Streetbob). Die begleitete mich sechs schöne Jahre, wurde dann von einer VRSC (HD Streetrod Muscle) abgelöst.

    Nachdem mir diese aus der Garage gestohlen wurde, musste ich ersteinmal mit Anwalt und Gerichten darauf warten, dass ich von der Versicherung den Schaden ersetzt bekomme. Anscheinend sahen die HD-Fahrer grundsätzlich als kriminell veranlagt an. Schließlich konnte ich ja nicht beweisen, dass das Mopped wirklich in der aufgebrochenen Garage stand...

    Als das irgendwann geklärt war, kam eine Ur-R9T ins Haus. Zu einer Zeit, als es lange Wartezeiten gab, hatte ich Glück und musste nur wenige Tage warten.

    Nach drei Jahren erblühte dann der Rahmen zu vollem Leben, das fand ich aber nicht so gut. So wurde dann nun dieses Jahr gegen eine Scrambler getauscht.


    Seit der C wurden die Moppeds immer irgendwie verändert, gerade die FXDB bot sich dafür besonders an. Bei der Scrambler bin ich da bisher zurückhaltender. es gab da bisher nur zwei kleine Anpassungen... Bin da nun doch eher so geworden, dass ich nicht gleich losschraube und dann feststelle: war nix, sondern erst mir das erst im Geiste vorstelle, bevor ich anfange.

    So hat man mehr Zeit zum Fahren...


    Und kaum hat man sich also mit seiner Scrambler angefreundet, so ein paar Kleinigkeiten gemacht, da liest man plötzlich vom1800er! 😳


    Da musste ich doch gleich an meine FXDB denken! Bin sehr gespannt und schon echt am sabbern...!


    Soweit ersteinmal von mir, man liest sich!


    Gruss .JP.

  • Mir ist es eh unbegreiflich, dass BMW sich so lange Zeit gelassen hat. Mit der nineT den Markt testen > scheint gut angenommen zu werden und endlich können Sie auch den Lifestyle drum herum besser aufbauen. Ja und nun trauen Sie sich dann doch zu einer Neuentwicklung in einem Bereich, wo Premium eigentlich das Maß der Dinge ist. Harley-Davidson verkauft ja nun nicht unbedingt so gut Motorräder, weil Sie den Touch of India haben, der ganze Zirkus drumherum passt. Ich bin gespannt, was sich BMW hier einfallen lässt. Na und deswegen wollte ich das Forum auch eher so bisschen im Stil einer Hard Rock Biker Kneipe halten, irgendwo etwas abseits vom Mainstream in einer dunklen Seitenstraße, wo die "braven" Bürger die Nase rümpfen :saufnase

  • Richtige Entscheidung! 😎


    Und es wird wirklich Zeit, dass BMW das etwas staubige Image verliert:

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Ich sehe schon, wie die Klapphelm-Eisenärsche ihre R 80's und R 100's in den Ruhestand schicken :freak Wobei der Motor, wenn er denn tatsächlich optisch klassisch gehalten wird...auch zu einer Neuauflage einer R 100 GS passen würde:smoker

  • Bin echt gespannt, was dann wirklich kommt...

    Und ob auch ein entsprechendes Zubehörangebot kommen wird... insbesondere von Drittfirmen, Customizern usw...

    Verlass dich drauf! Guck doch nur, wie schnell das bei der nineT ging, bis sich die ersten Spezialisten gefunden haben. Gibt es eine Gattung Motorrad, wo mehr in Umbauten investiert wird als Cruiser und Chopper? Im wirklich oberen Preissegment wird halt dort am meisten Kohle gemacht. Ein Blick in die USA reicht da schon :na-guck

    Hey Tom:bier