Unser R18 Premium Sponsor:

Wunderlich

Anzugdrehmoment der Schrauben für die Zierleisten

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo Männer, ich hätte eine Frage bezüglich des Anzugdrehmoment der M6 Schrauben für die Zierleisten am Zylinderkopf. In der Montage Anleitung steht 14 Nm . Die Schrauben sind aber mit A2-70 gekennzeichnet und laut Drehmomenten Tabellen mit max. 6 Nm anzuziehen. Wie habt Ihr das gehandhabt? :denkGrüße Steffen

  • In der Montage Anleitung steht 14 Nm

    Moin,

    da ist wahrscheinlich jemand in die falsche Spalte beim Tippen gerutscht.

    Mich erschrickt es immer wieder, daß in wichtigen technischen Unterlagen, also auch Bedienungsanleitungen, manchmal solche Fehler drin sind. Mit 14Nm ist die Schraube, bzw. das Gewinde, garantiert "rund"...


    Wobei es hier im Forum auch den Tipp gab, die Innensechskantschrauben dieser Zylinderkopfabdeckungen durch etwas, vom Kopf her flachere, Torx-Schrauben gleicher Güte zu ersetzen. Zum einen passt es besser zum Erscheinungsbild (Torx überall) zum anderen stehen die Köpfe nicht mehr soweit raus.


    Am linken Zylinder kannst Du mit etwas Schraubensicherungsmittel arbeiten:

    Flüssige Schraubensicherung wirkt wie eine Gewindeschmierung und erlaubt "überdrehen" über den max. Anzugwert,

    für mikroverkapselte Schraubensicherung gilt das nicht, das Überdrehen findet so nicht statt, das Auslösen des Drehmomentwertes ist

    dadurch zuverlässiger beim eingestellten Wert, der aber bei dieser Verwendung etwa 10% unter dem Maximalwert liegen sollte,

    sonst kann es zu Problemen beim Lösen der Verschraubung kommen, weil die Inbus/Torx-Nuss im Schraubenkopf durchrutscht.

    Siehe die Probleme beim Lösen der Schrauben am Heckfender.

    Darum auch eher Torx, als Innensechskant (Inbus) es können höhere Drehmomente bei besserem Flankenschutz übertragen werden.


    Eine Alternative als (gut lösbare) aber sichere Schraubenbefestigung ist ein Federring.

    Der bietet sich (wenn einen das "Mehr" an herausstehendem Kopf nicht stört) für den rechten Zylinder an, an den man ja ohnehin immer mal wegen des Ölwechsels muß


    hier nochmals die Tabelle für die Edelstahlschrauben der üblichen Festigkeitsklasse A2-70:

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Der 2. Wert ist das Abreissdrehmoment, an dem man nur noch den Schraubenkopf in der Hand hält. Die Werte liegen u.U. nicht weit auseinander: Wie Christopher schreibet: "Nach fest kommt ab"


    Vielleicht auch gut zu wissen für Anbauteile, deren Edelstahlverschraubungen nicht diesen Aufdruck haben, die sind

    von der Festigkeit her mit Vorsicht zu geniessen, da gilt dann die "Wunderlich-Tabelle":

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.



    und für die Verzinkten in den üblichen Festigkeitsklassen 8.8 und 10.9:

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Grüße Thilo :ichbinalt

  • So, habe die Zierleisten jetzt mal montiert und mit den 10 Nm angezogen, wie für die Hauben ohne Zierleisten vorgesehen. Die Schrauben für die Hauben sind ja auch A2 und da hat das ja gepasst. Die Gewinde hatten keine Verschleißerscheinungen. Grüße und viele Kilometer an diesem Wochenende, Wetter passt.👍☀️

Diese Inhalte könnten dich interessieren: