Unser R18 Premium Sponsor:

Wunderlich

Lackpflege

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • In einigen Beiträgen wurde ja immer mal wieder was zum doch recht empfindlichen Lack der R18 geschrieben. Damit wir das bündeln, hier ein extra Titel dazu.

    Wie und wann pflegt Ihr den Lack?

    Ein paar Stichworte:

    - Salz auf den Straßen => Wartezeit oder reicht mit Wasser abspülen?

    - mit Politur pflegen?

    - auf FB hat jemand eine Keramik Versiegelung gemacht etc. ..

  • Ich verwende bei meinen Mopeds auch die Produkte von Swissvax, die ich am Auto auch verwende. Also Lack wird mit Cleaner Fluid Regular und danach dem Wachs Utopia verschönert. Für den Auspuff verwende ich das Autobahn Felgenwachs.


    Salz kommt bei mir generell nicht ran. Ich fahre erst bei optimalen Straßenverhältnissen.

    R18 Interessent / großer Boxer bislang nur im Porsche GT4 ;)

  • Ich bin auch bei Carnaubawachs (auch BMW-Empfehlung im Handbuch) und habe das Swissvax besorgt, da man das easy mit der Hand einmassieren kann. Für die paar Flächen kann man das doch locker 1-2x pro Saison machen. Ich habe aus der Schweiz folgende Empfehlung bekommen:

    „Da bei Motorräder wir ein eigenes Wachs haben: Bike Sheen - und dies, wie auch das Autobahn Wachs mit PFTE angereichert ist, haben wir empfohlen, nur ein Wachs zu beziehen, welches Sie für beides nutzen können (am besten die 50ml Dose kaufen, reicht genügend für ein Motorrad inkl. Felgen, mehrmalige Anwendung).

    Ich habe also nur Autobahn Wachs plus den Cleaner Fluid Regular, plus Schaumbad, Pudel und ein paar Tücher...

  • Ich hab mir das Meguiars Ultimate Paste Wax gekauft aber noch keine Erfahrung damit. Mit einer Keramikversiegelung habe ich auch schon spekuliert. Die kostet aber zwischen 350 und 400 Euro. Ich bin mir nicht sicher ob es das wert ist oder ich lieber meine Dicke selber streichle und poliere. Das ist ja auch ganz toll und verbindet ja :inlove:megalol

  • Ich bin am letzen WE 650km im Raum Nürnberg-Schweinfurt-Würzburg gefahren. Straßen waren überall trocken, aber Salz war gerade im Schweinfurter Raum deutlich sichtbar. Folglich war ordentlich Staub (Salz und anderes) auf dem Motorrad. Ich habe die Maschine eine Nacht in der trockenen Garage stehen gelassen, damit sie abkühlt. Am nächsten Tag mit kaltem Wasser und niedrigem Druck die Maschine von oben nach unten abgespült. Insbesondere auch die Bereiche, welche vom Salzstaub besonders betroffen sind: Kühlergrill, Schutzbleche, Bremsen, Felgen, Speichen und der Unterboden. Danach habe ich alles mit einem Kleinen Laubbläser halbwegs trocken geblasen. Dann mit hochwertigen Mikrofasertüchern getrocknet. Am Ende noch Meguiar's Ultimate Paste Wachs auf die schwarz lackierten Stellen. Die Chromteile, welche heiß werden, habe ich mit einem weichen Tuch und Alkohol von Fett befreit - dann brennt sich auch nichts ein. Das wars. Soweit habe ich keine 'Seife' benutzt - das würde ich erst nach erster Regenfahrt oder stärkerer Verschmutzung machen.

    Für kleinere Kratzer im Tank oder auf den Schutzblechen nutze ich "3M 50383 Perfect-it III Anti-Hologramm" sowie ein sauberes "3M Perfect-it III Hochleistungs-Poliertuch" - damit gehen oberflächliche Kratzer sehr zuverlässig raus.

  • Hut ab 🧢 für diese Sorgfalt fehlt mir nicht nur die Zeit, sondern vor allem die Muße...

    Ich hab die Dicke nach dem Ausritt einfach mit etwas Druck und klarem Wasser abgespritzt, das war’s!

    (ich weiß nicht wie das bei Moped Besitzern heißt: bei Kindern sagt man Helikopter Eltern 😂)

  • Moin,


    "schwer angesagt" sind ja seit einiger Zeit die "Mitteldruckreiniger", die mit 10-25bar nur 1/10 der üblichen Drücke von richtigen HD-Reinigern arbeiten... aber auch um 200 EUR kosten...


    Kann man machen, aber der Gartenschlauch tut es auch...


    Eine simple Methode die kalkhaltigen Wasserreste auf der Maschine zu beseitigen ist eine mit demineralisiertem Wasser (z.B. das Kondensatwasser vom Wäschetrockner, aber es gibt auch 5L Gebinde zu kaufen) gefüllte "Gartenspritze", die unter Druck gesetzt, versprüht einen fast fleckenlos abtrocknenden Wasserfilm, der zu allem Überfluß auch die Korrosion vermindert, da weder Säure noch Salze enthalten sind. Als Solo-Reinigung bei lediglich Staub (Pollen) Ablagerungen auch sehr zu empfehlen.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Sicherlich kann man (& sollte es auch) die Maschine insbesondere vor dem Winter mal waxen... Und der Sattel freut sich auch über etwas Liebkosung.


    Dafür nutze ich 2 schlichte Produkte von Sonax:


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Grüße Thilo :ichbinalt

  • Zwar eine Harley, aber viel Lack und Chrom haben wir ja gemeinsam....

    Hier ein Video von Swissvax; ich habe mir Bike Sheen, Cleaner Fluid Regular und Metal Polish Chrom geholt....

    Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.

  • Hi Thies, bin kein Spezialist - aber für „Metal Polish“ ist es doch i.d.R. noch zu früh bei unserem frischen Chrom - oder nicht? :denk

    Ach ja und ich hab schon Kratzer auf dem Heckfender - weil ich meinen GPS Tracker blöd hab’ hängen lassen. Was nehmt Ihr nochmal um Kleine Kratzer rauszupolieren?

  • ....die mittlere Schleifpaste von M3 und dann die Hologramm-Politur von M3.

    Kratzer ade und Hammerglanz gerade für sehr dunkle Lacke.

    Danach kann man noch etwas mit Wachs versiegeln.

    Die 3M Flaschen kosten der Liter zwar ca 45 EUR ist es aber echt wert.

    Nie wieder Kratzer mit der Kombi....👍

  • Hi Thies, bin kein Spezialist - aber für „Metal Polish“ ist es doch i.d.R. noch zu früh bei unserem frischen Chrom - oder nicht? :denk

    Ach ja und ich hab schon Kratzer auf dem Heckfender - weil ich meinen GPS Tracker blöd hab’ hängen lassen. Was nehmt Ihr nochmal um Kleine Kratzer rauszupolieren?

    Ja Michael, da hast Du recht, da der Zeitpunkt aber vermutlich irgendwann kommen wird, habe ich es wg. Porto gleich mitbestellt.

    Nutze jetzt „Bike Sheen“ für alles (Chrom, Lack) was nicht heiß wird und „Autobahn“ für alle heißen Stücke (Heldenbrust, Deckel, Stößel, Krümmer, Auspuff).

    Alles liebevoll per Hand aufgetragen :inlove


    1.       Die Endbehandlung der genannten Teile kann mit dem Wachs BIKE SHEEN erfolgen. Dieses enthält keine Schleifanteile und trägt somit nichts vom Material ab.

    Das METAL POLISH dagegen beinhaltet Schleifanteile und ist daher eher für die Pflege älterer Metallteile geeignet (z.B. zur Entfernung von Ablagerungen, Flugrost, Oxydation).



    2.       Die Teile welche Hitze ausgesetzt sind, können zum Schutz mit dem Wachs AUTOBAHN (eigentlich ein Felgenspezialschutzwachs) behandelt werden. Dieses enthält PTFE mit einem Schmelzpunkt von ca. 327 Grad und bietet dadurch eine erhöhte Standzeit für diese stark beanspruchten Teile/Materialien).

Diese Inhalte könnten dich interessieren: