Unser R18 Premium Sponsor:

Wunderlich

Öl und Ölfilter Weschel

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Anbei ein YouTube Video (auf Englisch) wie man einen Ölwechsel und den Wechsel des Ölfilters vornimmt und was zu beachten ist.


    Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.

  • Danke, super Sache!


    Von mir gibts dann gleich auch noch die ein paar technische Daten hierfür:

    • Ölfilter an Kurbelgehäuse (Dichtring mit Motoröl schmieren) 11NM
    • Ölablasschraube in Ölwanne M16 x 1,5 = 28NM
    • Motoröl-Füllmenge mit Filterwechsel = 4,0 l (SAE 15W-50, API SJ / JASO MA2)
    • Zündspulenabdeckung an Halter M6 x 16 = 10 Nm
  • Danke auch von mir, super Infos zum Ölwechsel!

    ...........und für die, die sich solche Arbeiten dann mal zutrauen und nicht so geübt sind, empfehle ich hierzu den Drehmomentschlüssel!:schmunzeln

  • Ölstand Kontrolle: mach ich jetzt allein....

    In der Garage die Mühle auf den Seitenständer stellen. Dann rechts kurz neben die Maschine knienden und R18 am Lenker aufrichten (ggf. gleichzeitig mit dem linken Arm am Sattel packen) und etwa die Waage halten. Sie steht sehr stabil und zur Not nen Hauch nach links gekippt lassen, dass sie eher auf den Ständer geht, als auf einen kippt.

    Ölstand ist dann ablesbar.

  • Ich hab mir einfach einen alten Spiegel und Lampe auf den Boden an die Wand gestellt - wenn ich wieder in die Garage fahre, bleibe ich kurz auf der Dicken sitzen und kann dann ganz entspannt ablesen. Funktioniert super. Wenn ich Unterwegs bin, mache ich es wie DocT.

  • Sicher gibts Möglichkeiten das irgendwie alleine hinzubekommen - zeitgemäß ist das sicher nicht, sondern ein Rückschritt.

    Ich lauf auch nicht mehr zum Fernseher, sondern nutze die Fernbedienung.

  • Dann rechts kurz neben die Maschine knienden und R18 am Lenker aufrichten

    Moin,

    das ist gut, daß das in der Garage geht... ich stell mir das grade bildlich vor: "Seitliches Anbeten" :peacy

    Ich hab mir einfach einen alten Spiegel und Lampe auf den Boden

    Im Grunde hoffe ich doch sehr, daß sich der Boxer nach dem Ölwechsel der Einfahrkontrolle so verhält, wie seine kleinen Geschwister:

    Solange man ihn nicht immer im grenzwertigen Drehzahlbereich touren läßt, sollte der Ölverbrauch vernachlässigbar sein.

    Ich war gestern mal wieder beim Händler... das ist schon so ein "running gag" ... dass sich "netterweise" ein Mitarbeiter "bückt"...

    Pegel: ok. :super

    Grüße Thilo :ichbinalt

  • Ich hab da eher andere Erfahrungen gemacht: gerade beim Boxer musste nach „3x tanken“ (ist bei uns so ne Faustregel, ca. 1000 km) Öl nach gefüllt werden (war/ist bei diversen 9T, 1200GS definitiv so). Der Verbrauch ist zwar nach der Einfahrkontrolle etwas weniger, aber dennoch bemerkbar.

    ...im Grenzwertigen Drehzahlbereich fährt von uns niemand dauerhaft, sondern allenfalls punktuell.

  • Der Verbrauch ist zwar nach der Einfahrkontrolle etwas weniger, aber dennoch bemerkbar.

    Moin,

    ich kann da nur 2 1200 GS anbieten, eine MÜ und eine der ersten LC ...

    Ich hatte keine Ölverbräuche... aber ich weiß auch, daß darunter echte Schluckspechte sind. Wenn man den Charakter erst mal ausgemacht hat, dann hält sich der Motor auch daran...

    Es ist bei dem Motor tatsächlich stark von den Umgebungsvariablen abhängig.

    Nur auf Fertigungstoleranzen würde ich da nicht alleine schauen.


    Im GS-Forum wurde da ja auch mal lange diskutiert, ob ein Wechsel der Ölqualität mineralisch - synthetisch da auch Abhilfe bringt.


    Für den 1,8 Boxer dürfte es eh noch etwas früh sein, Langzeiterfahrungen einzubringen.

    Grüße Thilo :ichbinalt

  • Nach Ölwechsel habe ich jetzt 4500km. Ich fahr gern auch mit 160er Schnitt Autobahn. Mit Vollgas bleibt die Nadel dann perfekt bei 190kmh stehen - Elektronik sei dank. Also, kurz, ich gehe gerne mal ans Maximum - auch für längere Zeit. Meine Dicke hat laut Schauglass noch kein Öl verbraucht. Ölstand unverändert an der max Markierung.

  • Nach Ölwechsel habe ich jetzt 4500km. Ich fahr gern auch mit 160er Schnitt Autobahn. Mit Vollgas bleibt die Nadel dann perfekt bei 190kmh stehen - Elektronik sei dank. Also, kurz, ich gehe gerne mal ans Maximum - auch für längere Zeit. Meine Dicke hat laut Schauglass noch kein Öl verbraucht. Ölstand unverändert an der max Markierung.

    Aber schön laut ist sie nach der Abfahrt, nicht wahr? Wenn sie doch immer so laut wäre wie nach ner kurzen Strecke Vollgas.

  • Bei mir auch kein Ölverbrauch. Aber mehr als 120? No way. Ich bin ein menschlicher Windfang :hehehe

    Nach der Abfahrt hört sie sich ja gut. Allen voran wenn man mittels motorbremse zur Ampel rollt. Gerade nach dem zweiten Gang hustet sie schön hinten raus :inlove

  • Es müssen 4,5L sein.

    Das Thema hatte ich ja neulich auch, als ich (wie berichtet) den "running gag" mit dem sich bückenden Mitarbeiter des Händlers hatte.

    Der meinte ja noch, daß ich rund 250ml noch nachkippen könnte.

    Die Frage von mir zielte natürlich genau darauf hin ab, warum die nicht von vorneherein mehr einschenken...


    Die Antwort ist ebenso einfach, wie doof... "Wir arbeiten nur nach Werksvorgaben..."


    Gehirn bitte draußen warten...

    Grüße Thilo :ichbinalt

Diese Inhalte könnten dich interessieren: