Unser R18 Premium Sponsor:

Wunderlich

R18 Foren - "first informer"

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Jetzt weiß ich, woher unser Freund Christopher aus Belgien viele seiner genialen Einträge her hat, u.a. aus verschiedenen Foren, die unsere R18 betreffen. Seine Quellen sind unerschöpflich.

    Hab heute auch mal rumgestöbert und hab viele Gleichheiten erkannt.

    Für unser Forum ist das sehr gut!

    Christopher ist halt unser

    "first informer" :leuchte- für alles was UNSERE R18 betrifft. Dankeschön! Hiermit überreiche ich Dir diesen🏆

  • Vielen Dank und sehr gerne.

    Ich versuche in unserem Forum so viel wie möglich an gelesen Informationen und Neuigkeiten rund um die R18 gleich mit allen von uns zu teilen und dies völlig unabhängig von meinem ganz persönlichen Geschmack. 😉


    Die Quellen sind tatsächlich unerschöpflich und es ist immer wieder faszinierend was man alles so sieht, liest und in Verbindung mit der R18 erfährt.

    Halte Euch auf dem Laufenden...

  • Wie erhält man eigentlich diese Titel

    Ähnlich wie bei der Armee -vom Krummfinger bis zum Hauptgefreiten kommt man bei gutem Betragen man relativ automatisch.

    Zum Unteroffizier wird, wer einen 3monatigen Lehrgang schaffte.

    Das Portepeé jedoch, ein Gehänge am Säbel und die Winkel der Feldwebel auf der Schulter erreicht man nur durch mühevollstes Würkgen wie Selbstgefälligkeit, dumme Sprüche und Befehlsausgaben :grimasse

    Ich will kein Guru sein.

  • Ähnlich wie bei der Armee -vom Krummfinger bis zum Hauptgefreiten kommt man bei gutem Betragen man relativ automatisch.

    Zum Unteroffizier wird, wer einen 3monatigen Lehrgang schaffte.

    Das Portepeé jedoch, ein Gehänge am Säbel und die Winkel der Feldwebel auf der Schulter erreicht man nur durch mühevollstes Würkgen wie Selbstgefälligkeit, dumme Sprüche und Befehlsausgaben :grimasse

    Ich will kein Guru sein.

    Aha

    Das hilft mir jetzt aber auch nicht weiter. :schmunzeln


    Übrigens, beim Bund wurde ich nur zum Gefreiten befördert. Man wollte mir bestimmt die Last von zwei weiteren Balken auf den Schultern ersparen. :pfeifen

  • Bei einem 12Ender kommt/kam so einiges zusammen.

    Meine besten Erfahrungen hatte ich übrigens mit Mannschaftsdienstgraden (auf dem/im Panzer), die schlechtesten, wenn ein Stern sichtbar wurde.

    Gab allerdings auch reichliche Ausnahmen.

    Bei den Sternen. Der Stabsarzt des Bataillons wurde mein Fahrschüler auf dem MAN 630, der war klasse.

    Bei den Mannschaften. Die ziv. Kommandantur lädt einen Weihnachtsbaum für die Kompanie ab.

    Baum für innen zu groß.

    Der Spieß zum Gefreiten K.: Säge da mal 50 cm ab. Hat er auch gemacht, allerdings oben :mega:klatschen:enorm:hehehe :freudensprung

    Spieß Rudi war mehr als sehr erfreut :geschockt


    Berufssoldat konnte ich trotz 3 Verwendungsrichtungen Fernmeldefeldwebel/PanzerZugführer/Fahrlehrer Rad und Kette nicht werden.

    In meiner Beurteilung vom Bataillons Kommandeur stand ganz oben und wörtlich:

    Oberfeldwebel M. neigt dazu, sich eine eigene Meinung zu bilden


    Der Eintrag verhinderte nach Dienstzeitende die Wiedereingliederung in den Öffentlichen Dienst. Bewerbungen beim Oberlandesgericht und der Oberfinanzdirektion als Tintenpisser wurden abgeleht.

    Durch Eigeninitiative kehrte ich letztlich und glücklich zur Deutschen Bundespost als Klappertechniker (Relais ...) zurück.

  • Meine eigene Meinung und der lockere Umgang mit Befehl und Gehorsam verhinderten einen Kometenhaften Aufstieg meinerseits. :lachen

    Aber als W15 wäre beim Stabsgefreiten eh das Ende der Fahnenstange erreicht gewesen.


    Ich hatte viel Spass beim Bund. Am meisten konnten die Kameraden der Mannschaftsdienstgrade über mich lachen. Meine Vorgesetzten eher weniger, bis auf den Spieß, der schmunzelte gern über mich.


    Mit drei Kameraden steh ich heute noch in Kontakt, zwei wurden sogar zu meinen besten Freunden.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: