• Einen wunderschönen guten Morgen ... heute aus Oberstdorf, sonst aus der Nähe von Worms, nämlich Uelversheim (... ja, liegt noch in Deutschland ...).


    Mein bisheriges Bikerleben habe ich mit Dingen wie Ducati, Kawasaki, Moto Guzzi und Buell verbracht. Die Bayern waren mir irgendwie immer zu bieder ... oder so, obwohl ich bekennender Fan der BMW-Kneeler-Gespanne war und bin, denn unter Anderem bei Gespannrennen dabei zu sein, war für mich in den 70/80ern ein Muss.

    Eigentlich hatte ich jetzt den Plan mal einen Kutter aus Milwaukee anzugehen. Es stellte sich dann allerdings die Frage Klassiker (z.B. Fat Boy) oder gleich was Richtiges (z.B. FXDR).

    Und dann bin ich auf ein Video des R18-Konzepts gestoßen, und Alles wurde anders .... wie soll ich das Gefühl beschreiben .... als ob gerade die Welt stehengeblieben wäre und anfing sich andersrum zu drehen ... und die bisherige Richtung eigentlich die Falsche war ....

    Als ich dann alle Menschen die mir etwas bedeuten über das unglaubliche informiert hatte, ging es los ... das Warten ...


    Heute nun, bin ich beim Warten wach geworden und hab dann mal wieder rumgestöbert ... und zack ... hier bin ich.

    Ich freue mich auf das gemeinsame Warten und was das Alles so bringen wird.


    Chris

  • Diese Warterei:


    Habe noch ein paar Händler im Ruhrgebiet angemailt, noch mehr verwirrende Infos.

    Der eine bekommt gar keine Infos von BMW, der andere "Es kommt 1 Modell 2020", der nächste "Es kommen 2 Modelle 2020", man will mich auf eine Interessentenliste setzen und der letzte "Es gibt eine Closed-Room-Veranstaltung im Dezember".

    Eine "closed room" Präsentation ist wohl eine Vorstellung in einem "geschlossenen Raum".

    Zitat "Ein Kunde, ein BMW Verkäufer. Ganz persönlich. Ganz exklusiv."

    Also die R18 exclusiv und in geringer Stückzahl nur was für die Großverdiener als Kapitalanlage?

  • Also die R18 exclusiv und in geringer Stückzahl nur was für die Großverdiener als Kapitalanlage?

    die werden sicher einen pompösen trara machen, aber für eine wirklich limitierte sonderserie zahlt sich der entwicklungsaufwand eines komplett neuen motors etc wohl eher nicht aus, außer sie verlangen 100.000,- pro stück. imho eher unwahrscheinlich.


    man wird das ganze halt möglichst "exclusiv" ankündigen um dem harleyesken klientel das gefühl des einzigartigen und besonderen zu geben.

    das fzg als solches auch dementsprechend zu positionieren um nicht gefahr zu laufen, auf der mindsettingebene der "japanchopper" zu landen. die da wäre, super qualität aber keine seele, wie es in den us-bike-foren immer wieder zu lesen ist ;)

    bmw möchte definitiv auf dem "lebensgefühl" von HD und Indian mit schwimmen. ganz sicher auch preislich.

    also medial möglichst die aura des ganz besonderen generieren.


    eigentlich nervt mich dieses zizerlweise, nichts wirklich neues mitteilende getue mehr, als dass es mich neugierig macht!

    das letzte video im newsletter ist original für nichts, daher ist zumindest mein persönlicher spannungsbogen gerissen....