Grundlage?

  • zwischen den zeilen ist zu lesen, dass andere cruiser hersteller, denke er meint in erster linie HD, ihre hausaufgaben nicht richtig machen.

    das kann ich speziell HD betreffend auch bestätigen. bei 30-40k€ (Ö) für einen vollausgestatteten tourer oder entsprechende softail bekommt man bei HD kein vernünftiges fahrwerk, von autom niveauausgleich bei unterschiedlichen beladungszuständen oder anpassung der dämpfung (aka dynamik esa) gar nicht zu sprechen. im cruiser segment (softails) ist es bei HD ja noch schlimmer. der neue einheitsrahmen für dyna und softails mag etwas besser sein, aber sicher HD typisch eher am unteren ende des möglichen.

    das wird von vielen hd fahrern die nicht die rosarote brille aufhaben auch ganz klar kritisiert und noch mal extra geld in nivomat, gabel und dämpfer upgrade investiert.


    wenn bmw ein gutes design ivm entsprechender technik anbietet, seh ich da auch viel potential.

    Aber war das nicht schon immer so? Miese Bremsen und anfällige Motoren sind noch nicht so lange her und selbst beim Fahrwerk taugte die Kopie aus Fernost mehr, als dass kopierte Produkt. Harley kann halt mit Lifestyle und Geschichte punkten, dass Kunden dazu noch das Gefühl von einem "Premiumprodukt" erhalten, poliert das Ego extra noch. Es gab Zeiten, da war der Marke das Image von Easy Rider ziemlich zuwider. Schon schräg, dass Sie heute noch vom wilden Rocker-Image profitieren. Ich will's nicht madig schreiben, optisch gefällt mir das Gebotene trotzdem. Bei der Preisgestaltung für das effektiv Erhaltene...naja.


    Ja und hier lauern Chancen, die BMW technisch besser umsetzen könnte. Und kann. Das mit Lifestyle & Co hat die nineT gezeigt, funktioniert also auch mit einem deutschen Produkt ganz gut. Nur kopieren können andere seit Jahrzehnten, das wirkt nur leider flau und...naja halbherzig. Da sollten sich die Bayern etwas mehr Mühe geben, kreative Köpfe gibt es genug und dass man halt und wieder auch etwas wagen muss, um weiter zu kommen, dürfte auch bei der Kalkulationsabteilung durchgesickert sein :saufnase

  • das hoff ich auch. so eine optische meisterleistung bringen sie hoffentlich nur 1 x /100jahre zusammen ;)


    na im ernst, mit der r9t hat man gezeigt was geht und vor allem in welche richtung, jetzt eine R mit chopperlenker zu bringen trau ich ihnen nicht nochmal zu.

  • bei allem was ich bis dato an „visionen“ so gesehen habe, würde mir die r18 im stile der 9t concept 7 mckenna am beste gefallen :brauen

    https://www.rolandsands.com/blog/751/mckenna-9t-concept-7


    also wie war das bei der r9t, gab es da nicht auch von roland sands einen prototypen.

    Also DAS ist mal ziemlich genial :rocker

  • mit passenden koffern und einem (optionalen) windschild könnte das ein richtig fetter cruiser sein.

    natürlich unter berücksichtigung von hinterradfederung und tüv konformer ausstattung :daumen-hoch

  • Jou, mit der könnt' ich auch sehr gut warm werden.

    Go, BMW, go!

    Cheers

    SANDRIN


    "Hammering Shit Can Driver"

    Riding: '16er Macan GTS, '15er CrossPolo, '68er 280SL, '03er Cruiser, '17er 9T-Scrambler

    Flying: UH-1D "HUEY", Mi-8 "HIP", AS-532 "COUGAR"

  • die R7 steht z.zt hoch im kurs. ob da bmw seine finger im spiel hatte um die reaktionen zu testen.


    siehe: nmoto R7. und. nostalgia


    usa soll ja der zielmarkt sein, beide anbieter, roland sands und nmoto sind in usa zuhause.


    wobei nmoto ja einen umbaukit auf eigene (?) rechnung anbietet und die teile selbst verkauft.

    vermutlich nur alles graue theorie, aber spass macht es

    verschwörungstheorien zu kreieren :bier:lachen:lachen:lachen

  • vielleicht fehlt mir die phantasie, aber irgendwie wär das für mich die einzige richtung mit der bmw punkten könnte ohne sofort als nachahmer gebrantmarkt zu werden.

    jedes bike das einer HD ähnlich sieht hätte keine historie und würde immer als copy abgestempelt werden.


    solch ein fzg würde sicher auf große akzeptanz stoßen. just imho.

  • Vermutlich wäre diese Nische dann doch zu klein für einen wirtschaftlichen Erfolg ... bei allen Vorteilen eines solchen Klassik-Konzepts muss man aber schon fragen, wer sich so ein Teil am Ende dann wirklich in die Garage stellt.

    Ciao

    SANDRIN


    "Hammering Shit Can Driver"

    Riding: '16er Macan GTS, '15er CrossPolo, '68er 280SL, '03er Cruiser, '17er 9T-Scrambler

    Flying: UH-1D "HUEY", Mi-8 "HIP", AS-532 "COUGAR"

  • gute frage, aber ganz so extrem würde die serie vermutlich nicht sein. das kostet zu viel und wie du sagt, wäre zu extrem.

    aber optische anlheihen an der eigenen vergangenheit zu nehmen um neben dem boxer auch beim rest eindeutig als bmw erkennbar zu sein, wäre ein guter schachzug.

    damit hätte man ein eigensständiges design, glaubwürdigkeit und etwas das es am markt überhaupt nicht gibt.

  • Vermutlich wäre diese Nische dann doch zu klein für einen wirtschaftlichen Erfolg ... bei allen Vorteilen eines solchen Klassik-Konzepts muss man aber schon fragen, wer sich so ein Teil am Ende dann wirklich in die Garage stellt.

    Ciao

    Jeder, der etwas anderes haben will. In D sind's wahrscheinlich nicht so viele, aber über'n großen Teich - wo die Reise ja auch hingehen soll - schon eher...